Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

27. Christnickelsmarkt in Waldgirmes

Holger Wörner (Ortsvereine)
Holger Wörner (Ortsvereine)
Lahnau | Gute Stimmung herrschte am Wochenende auf dem 27. Christnickelsmarkt im Ortskern von Waldgirmes. Die Vereine und Gewerbetreibenden hatten Bürger und Gäste eingeladen, sich im Bereich Frieden- und Schellerstraße, Kirchplatz und Heimatmuseum auf die Adventszeit einzustimmen.
Am Samstagnachmittag begrüßten Lahnaus Bürgermeister Eckhard Schultz und Holger Wörner von den Ortsvereinen die Gäste, die zur Markteröffnung in den Hof des Heimatmuseums gekommen waren. Schultz hob in seiner Ansprache zwei für die Ortschronik erfreuliche Tatsachen des bald vergangenen Jahres hervor. Zum einen, dass in der Lahnaue seit vielen Jahren wieder einmal ein Storchenpaar heimisch geworden ist, zum anderen, dass im August bei den Ausgrabungen am Römerforum der fast vollständig erhaltene Pferdekopf einer römischen Reiterstatue freigelegt werden konnte, ein Sensationsfund, der den Namen „Waldgirmes“ in die Welt getragen und bekannt gemacht hat. Schultz bat seine Zuhörer aber auch darum, bei aller weihnachtlichen Freude auch an kranke und einsame Mitmenschen zu denken und an diejenigen, um die man sich sorgen muss, etwa die deutschen Soldaten, die sich zurzeit in Afghanistan befinden.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Musikalisch gestaltet wurde die Markteröffnung durch das Jugendblasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Waldgirmes, der Blockflötengruppe des TV05 und dem Kinder- und dem Jugendchor der Sängervereinigung des Ortes. Die Gruppe „Musik für Kids“ sagte ein Gedicht auf.
Zahlreiche Besucher schlenderten plaudernd an den Ständen der Ortsvereine und Gewerbetreibenden entlang. Im Hof des Heimatmuseums konnten sie sich über die archäologische Sensation informieren. Sie konnten selbst geerntete Walnüsse, Dekoartikel, Kosmetika und Haushaltswaren erstehen. Der Angelsportverein bot geräucherte Forellen, der „Club-60“, die Jahrgangsvereinigung der 1960 geborenen Männer des Ortes, hatte Crêpes, heißen Apfelwein und andere Getränke im Angebot. In der Remise des Heimatmuseums gab es Waffeln und Kaffee.
An einem Stand im Hof des ehemaligen Raiffeisenmarktes machte die Waldgirmeser Gesangsformation “Variations“ auf ihre neue CD aufmerksam. Die evangelische Kirchengemeinde bot eine Krippenausstellung in der Kirche.
Mit Pop- und Rockmusik wurde am Samstagabend die festlich beleuchtete Friedenstraße zur Partymeile. An den Ständen der Ortsvereine hatten sich viele Bürger versammelt, um gemeinsam mit einem gepflegten Wein, einem kalten Bier oder einem heißen Apfelwein in die Weihnachtszeit zu starten. Bratwürste, Fischbrötchen und andere Speisen wurden verzehrt, es duftete nach Glühwein, die Langos-Produktion lief auf Hochtouren.
Am Sonntag ging es wieder ruhiger zu. Besucher bummelten an den über 40 Ständen entlang, unterhielten sich bei Kaffee und Kuchen, informierten sich, kauften erste Weihnachtsgeschenke und genossen die Marktstimmung. Kinder nutzten das im Marktmittelpunkt stehende Karussell, um ein paar Runden zu drehen. In der Kirche wurde mit einem Gottesdienst mit dem CVJM-Posaunenchor dem 250. Todestag von Georg Friedrich Händel gedacht und der erste Advent musikalisch und besinnlich eingeleitet.

Holger Wörner (Ortsvereine)
Bürgermeister Eckhard Schultz
Damen der Mädchenschaft Waldgirmes
wo man singt ... (Schultz stellt die CD "Lahnauer Weihnacht" vor)
da lass dich ruhig nieder ... (das Wetter ist feucht-nass, Marktbetreiberinnen mümmeln sich ein)
haben etwas gegen die schweinegrippe im angebot
junge Frauen vom CVJM
immer gut - der osteuropaische teigfladen mit knoblauch
musikalisches Waldgirmes
warten auf ihren auftritt
bewegung ist immer gut
am Sonntagmorgen

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tomas Schrewe

von:  Tomas Schrewe

offline
Interessensgebiet: Gießen
1.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Akteure bei der Kulturentwicklungsplanung (vl), OB Dietlind Grabe-Bolz, Jörg Wagner, Annette Eidmann, Cerstin Gerecht, Manuela Weichenrieder, Dr. Friedhelm Häring
Oberbürgermeisterin stellt Kulturentwicklungsplan für 2011 vor
Am letzten Donnerstag hat die Gießener Oberbürgermeisterin und...
Lahnauer Musicalbande
Atzbacher Adventmarkt 2010 lockt Besucher an
Am Wochenende hatten die Atzbacher zum 29. Mal Gäste aus Nah und Fern...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.