Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Presseerklärung der Bürgerintitative "Schützt die Lahnaue e.V." zum Thema Bootsanleger in Dorlar

von Otmar Busseam 03.10.2017309 mal gelesen2 Kommentare
Lahnau | "Keine Verlegung der Bootsanlegestelle in Dorlar"

Die Bootsanlegestelle in Dorlar soll nicht verlegt werden, so das einstimmige Ergebnis der Bürgerinitative (BI) "Schützt die Lahnaue e.V." nach einer ausgiebigen Begehung des Vorstandes der BI an der Anlegestelle und Besichtigung der beiden im Gespräch befindlichen "Alternativen".
An sommerlichen Tagen herrschen am Bootsanleger Dorlar mitunter chaotische Verkehrsverhältnisse. Reisebusse, Anhänger der Kanuveleiher, private PKWs zum Teil mit Motorbootanhängern, verstopfen die engen Zufahrtswege und behindern Anwohner, Rettungsfahrzeuge und Radtouristen. Dieser unhaltbare, teilweise lebensbedrohende Zustand unter Einbeziehung einer Studie von 2013 lässt den Vorstand der BI aktiv werden.
Die derzeitige Anlegestelle soll bleiben mit folgender Begründung:
- Weder Alternative 1 rund 200 m flussabwärts (rechte Lahnseite)
- Noch Alternative 2 rund 200 m flussaufwärts (linke Lahnseite)
lösen das Problem.
Beide Alternativen politisch in Lahnau aktuell diskutiert, bieten umwelt- und naturverträglich keine echte Alternative, da an diesen Stellen ein massiver Eingriff
Mehr über...
Naturschutz (257)Kanu (15)Freizeit (399)
in die Natur mit erheblichen Mehrkosten - ohne eine echte Lösung des eigentlichen Problems - vorgenommen werden müsste. Das eigentliche Problem würde nur verlagert, so der BI Vorstand unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Wolfgang Hill aus Dorlar mit Insiderwissen, selbst aktiver Kanute und Abteilungsleiter der Kanuabteilung der TSG Dorlar.
Die fehlende Verkehrslenkung der Gemeinde Lahnau mit fehlenden eindeutigen Hinweisen im Sinne einer umwelt- und anwohnerfreundlichen Regelung, verstärkt durch Verbotsschilder, ist zunächst das eigentliche Problem bzw. die Ursache des sommerlichen Chaos.
Der Uferbereich beider Alternativen mit seinen Buchten ist Rückzugszone für Wasservögel und wichtig für die Fischbrut. Dort befindliche Streuobstwiesen müssten "befestigt" bzw. verdichtet, Obstbäume teilweise gefällt werden, um dem Andrang der Bootstouristen für Parken und Wenden der Fahrzeuge, besonders an Wochenenden, Herr zu werden. Damit wird erneut unnörig in die Lahnaue eingegriffen.
Fazit: Strikte Parkverbote am Anlegesteg, verbunden mit einem durchdachten Park- und Leitsystem, sind die Lösung für die Verkehrsprobleme. Die Durchfahrt bzw. Anfahrt für Busse muss ab Einfahrt Hinterstraße sofort verboten werden. Haltemöglichkeiten zum Ein- und Aussteigen sind am Gemeinschaftshaus Dorlar vorhanden. Bootstouristen, egal ob privat oder gewerblich, dürfen nur zum BE- und Entladen vor Ort halten. Hinweisschilder führen die Besucher dann - zumutbar - zu den innerörtlichen öffentlichen Parkplätzen, z.B. an der Gemeindeverwaltung Lahnau (in Dorlar) und am Gemeinschaftshaus Dorlar. Ferner soll eine verbesserteToilettenanlage, eine Begrünung durch Baum- oder Heckenpflanzungen die Toruisten und Anlieger zur natürlichen, optischen Verbesserung der Gesamtansicht erfreuen.

 
 
 
 
 
 
2
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nein, es ist kein galaktisches Kassenhäuschen
Kunst in der Lahnaue
Über Kunst und das Verständnis für Objekte, die von ihren kreativen...
v.l. O.Czajkoswki, T. Böhm, M. Steinhauer, A. Albrecht, H. Herbst, F. Jeske
Deutsche Meisterin und zwei Vizemeister aus dem Karate Dojo Lich e.V.
Zur den Deutschen Karatemeisterschaften in Bielefeld hatten sich aus...
3.Platz Mixed Krüger/Beyer (rechts)
Starker Auftritt der Hungener Badmintonspieler beim Lampionturnier in Bad Camberg. Caroline Beyer gleich zweimal auf dem Siegerpodest
Beim überregional bekannten Turnier in Bad Camberg waren die Hungener...
Bv Hungen 1 bei der Hessenliga Relegation
Bv Hungen 1 vor Abenteuer in der Hessenliga
Nach dem überraschenden Aufstieg der ersten Mannschaft in die...
Vom "sanften Tourismus" und " Natur erleben" auf und an der Lahn
Selbst der Unkundige wird beim Betrachten der Fotos vom Bootsanleger...
Die „alten“ und neuen Vorstandmitglieder und Kassenprüfer (v. l.): Sascha Marth, Christian Bonsiep, Jan Urke, Ully Schäfer, Richard von Isenburg, Andreas Lewandowski, Lars Stein, Detlef Herbst, Mark Steinhauer, Jürgen Hartmann, Richard Glasbre
Vorstandswahlen beim Karate Dojo Lich e. V.
Nach drei Jahren stand für die jährliche Mitgliederversammlung des KD...
Bv Hungen 4
Hungener Badmintonspieler mit gelungenem Saisonstart. Bv Hungen 4 mit Auswärtssieg, Bv Hungen 3 mit Remis in der Fremde
Am vergangenem Sonntag starteten die ersten Teams des Bv Hungen in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Otmar Busse

von:  Otmar Busse

offline
Interessensgebiet: Lahnau
Otmar Busse
447
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Graue Tage
Sie trotzen teilweise seit mehr als 80 Jahren Wind und Wetter
Rauhreif in der Lahnaue

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.