Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Drei wunderbare Spaziergänge durch Lahnau

Markus Velten grillt für die Dorlarer Spaziergänger
Markus Velten grillt für die Dorlarer Spaziergänger
Lahnau | Die Einladung des Vereins Wählergemeinschaft geo zu den Spaziergängen mit dem Bürgermeisterkandidaten Markus Velten hatten zahlreiche Lahnauer Bürgerinnen und Bürger gerne angenommen. An drei Sonntag erlebten die Lahnauerinnen und Lahnauer einen herrlichen Winterspaziergang durch Atzbach, einen ausgesprochen sonnigen Grillspaziergang durch Dorlar und einen entspannten Verdauungsspaziergang durch Waldgirmes. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Spaziergänger und die fleißigen Helfer.

Bürgermeisterkandidat Markus Velten verband die Spaziergänge mit der Gelegenheit, seine Ideen für Lahnau und für die jeweiligen Ortsteile zu erläutern. An mehreren, prägenden Stellen in den Ortsteilen beantwortete er die vielen Fragen der Spaziergänger, hatte ein offenes Ohr für die Probleme der Menschen und nahm die Anregungen, die aus den Reihen der Interessierten kamen, gerne auf.

Den Auftakt bildete der Atzbacher Winterspaziergang. Nach der Begrüßung durch Markus Velten führte der Spaziergang vom Treffpunkt Bürgerhaus zur Kindertagesstätte Senfkorn. Hier lobte Markus Velten die Vielfalt der Lahnauer Kitas, die er
Mehr über...
auch in Zukunft alle erhalten möchte. Entlang der Lahn ging es in die Lahnaue. An der Linde erläuterte Markus Velten seinen Standpunkt zur Lahnpark GmbH, die er für zu teuer, intransparent und für die kommunale Zusammenarbeit nicht notwendig hält. Durch die Borngasse, ging es zu einem gemeindeeigenen Wohnhaus, das dringenden Sanierungsbedarf hat. Der Weg führte zurück durch den aktuellen Bauabschnitt an der Gießener Straße und vorbei an der Sparkassen-Filiale. Natürlich durfte auch ein kurzer Halt am Amthof nicht fehlen. Hier stellte Markus Velten exemplarisch seine Idee einer Lahnauer Seniorentagesstätte vor. Zum Schluss lud er alle Spaziergänger zu einem Umtrunk ins Bürgerhaus ein. Eine Einladung, der man gerne nachkam und die noch zu ausführlichen und langen Gesprächen führte.

Herrlicher Sonnenschein begleitete den Grillspaziergang durch Dorlar. Nach der Begrüßung an der Bushaltestelle Steinsköppel erläuterte Markus Velten hier direkt seine Einschätzung zum ÖPNV, den er für eine Gemeinde wie Lahnau für unzureichend hält. Ausführlich beantwortete er die Fragen zum geplanten Windpark auf dem Eisenkopf bevor sich die Gruppe aufmachte durch die Sonnenstraße zum alten Backhaus und zum Rathaus. Über die Atzbacher Straße ging es an
An der Atzbacher Linde ging es um die Lahnpark GmbH
An der Atzbacher Linde ging es um die Lahnpark GmbH
der Sparkasse vorbei zum Lindenplatz hinunter an die Lahn. Dabei wurde das Thema Dorlar als neue Mitte, die Verkehrsprobleme und der Lahntourismus besprochen. Von zwei Schwänen begleitet schlenderten die Spaziergänger die Lahn entlang bis zum Bootsanleger und wieder zurück in den Dorfkern. Im Hof der Pension „Zur alten Furt“ hatten fleißige Helfer schon den Grill angeheizt und reichlich Kaffee, Punsch und kalte Getränke vorbereitet.
Markus Velten band sich die Grillschürze um und lud alle Spaziergänger zum Mittagessen mit Grillwürstchen und leckerem Stockbrot ein. Natürlich ließ er es sich nicht nehmen, selbst zu grillen und die zahlreichen Gäste rundum mit Leckereien zu versorgen. Das herrliche Wetter tat sein Übriges zu dem gelungenen Mittag dazu.

Das Motto „Nach dem Essen sollt Du ruhn oder 1000 Schritte tun“ setzte beim abschließenden Spaziergang durch Waldgirmes wieder eine große Gruppe von interessierten Bürgerinnen und Bürgern um. Die Grundschule an der Lahnaue war der Treffpunkt und auch das erste Thema des Spaziergangs. Markus Velten machte deutlich, dass für ihn eine Dauerlösung mit den Containern nicht in Frage kommt und dass er gemeinsam mit dem Lahn-Dill-Kreis zügig eine Lösung erarbeiten möchte. Weiter ging es durch
Einladung zum Grillen in der Pension "Zur alten Furt"
Einladung zum Grillen in der Pension "Zur alten Furt"
die Pestalozzistraße, in der die schwierige Parksituation und die Idee der wiederkehrenden Straßenbeiträge besprochen wurde. Über die Rodheimer Straße ging es weiter bis zum Gemeinschaftshaus und dem Kindergarten Nordentchen. Über die Karl-Jung-Anlage, wo Velten noch einmal die hervorragende Arbeit der Flüchtlingsinitiative in Lahnau lobte und an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnerte, führte der Weg zurück vorbei an der Sozialstation wieder in die Rodheimer Straße. Ein gut gewählter Weg, da die Spaziergänger auf dieser Route immer wieder ihre Wünsche deutlich machen und Probleme schildern konnten. Besonders die wohnortnahe Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs liegt dabei den Bürgern und Markus Velten sehr am Herzen. Den gemeinsamen Abschluss bildete die Einladung von Markus Velten zu einem leckeren Kaffee in der Bäckerei, wo die Spaziergänger noch lange zusammen saßen und sich austauschten.

Impressionen zu den Spaziergängen finden sie auch unter www.markus-velten.de

Die Gelegenheit den Austausch zu vertiefen oder Markus Velten einfach persönlich kennen zu lernen, bietet sich nochmals am Donnerstag, den 2. März 2017. Für diesen Abend lädt der Verein Wählergemeinschaft geo um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zur Linde“ in Waldgirmes zum offenen politischen Abend ein.

Markus Velten grillt für die Dorlarer Spaziergänger
Markus Velten grillt für... 
An der Atzbacher Linde ging es um die Lahnpark GmbH
An der Atzbacher Linde... 
Einladung zum Grillen in der Pension "Zur alten Furt"
Einladung zum Grillen in... 
Die Parksituation und Straßenbeiträge waren Themen in Waldgirmes
Die Parksituation und... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Marius Reusch
Bürgermeisterwahl in Langgöns: Marius Reusch vereint fachlich hochqualifizierte und menschliche Qualitäten - Demokratisches Recht wahrnehmen und wählen gehen!
„Zwei Dinge machen einen Bürgermeister aus: Er sollte fachlich...
Waldgirmeser Legionäre auf der Lusoria Rhenana
"Rudert gut im Dienste dieses Schiffes" (Ben Hur)
Ein Highlight der besonderen Art erwartete die Mitglieder der Legio...
Germanische Opferstätte auf dem Zethlinger Mühlenberg
Römisch-Germanisches Freundschaftstreffen
Erstmals Römer auf dem Zethlinger Mühlenberg, Altmarkkreis Salzwedel...
Porta Nigra in Trier
Exkursion nach Trier
Unsere diesjährige Exkursion führt uns am Samstag, den 28. Juli 2018...
Waldgirmeser Pferdekopf auf der Saalburg
Der Pferdekopf in neuem Glanz
So einfach kam man bei der Erstpräsentation nicht an den Pferdekopf...
Phönixstraße in Wetzlar -> und wann ist deine Straße dran?
Einladung -> STRAßENBEITRÄGE -> Fernsehen in Wetzlar
LEVEL4FILMS GMBH Film- und Fernsehproduktion produziert für das...
Die Wähler entscheiden am 28.10.2018 bei der Landtagswahl über eine Zukunft MIT oder OHNE Straßenbeiträge
Podiumsdiskussion Straßenbeiträge 12.10.2018 in Hüttenberg
Hohe vier- und oft sogar fünfstellige Straßenbeiträge können jeden...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.464
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 27.02.2017 um 10:42 Uhr
Im Artikel steht: (.....) "Markus Velten band sich die Grillschürze um und lud alle Spaziergänger zum Mittagessen mit Grillwürstchen und leckerem Stockbrot ein." (......)

Diese Passage motiviert mich zu der nicht ernst gemeinten Aufforderung:

Hoffentlich grillt Herr Velten, wenn er BGM geworden ist, nicht nur Würstchen sondern auch den politischen Gegner des herrschenden Blockes.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) geo - gruen, ehrlich, offen

von:  geo - gruen, ehrlich, offen

offline
Interessensgebiet: Lahnau
geo - gruen, ehrlich, offen
202
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Es geht darum alle Kräfte für den Erhalt der Brücke in einem Bündnis zu bündeln
Bündnisses zur Rettung der Kanonenbahn-Lahnbrücke Dorlar/Garbenheim
An alle interessierten Bürgerinnen, Bürger, Vereine und...
Düstere Aussichten für die Kanonenbahnlahnbrücke
Bahndamm bleibt geöffnet: Brückenabriss damit indirekt beschlossen?!
Die Fraktion der geo-Wählergemeinschaft war gut vorbereitet für die...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG kommt wieder!
Habt Ihr schon euren Wunschzettel geschrieben und Euch gefragt: "Wie...
Das Wochenende verabschiedet sich mit leuchtenden Farben
Heute abend konnte ich am Naunheimer Steg herrliche Aufnahmen machen....
Existenzgründertag in Gießen - Die GIEßENER ZEITUNG ist mit dabei
Auch die GIEßENER ZEITUNG wird beim Existenzgründertag mit einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.