Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Kleine Fliegen am Blumentopf: Trauermücken

Lahnau | Besonders im Winter, wenn Pflanzen in Innenräumen sowieso schon durch die Jahreszeit geschwächt sind, treten sie vermehrt auf. Kleine zuerst unscheinbare Fliegen. So klein wie Fruchtfliegen, mit einem unsicheren und taumelden Flug. Jedoch interessieren sich diese Fliegen nicht für Ihr Obst, sondern für ihre Blumenerde und ihren köstlichen Wurzeln darin. Denn es handelt sich nicht um Fruchtfliegen, sondern um Trauermücken, einem Pflanzenschädling. Schnell werden aus vereinzelten Mücken ein ganzer Schwarm, der einen verrückt machen kann und kurz darauf zeigen die Topfpflanzen Mangelerscheinungen oder verwelken gleich. Denn die Trauermücken legen ihre Eier in den Blumentopf, wo sich dann ihre Larven in der Blumenerde entwickeln. Und auf deren Speiseplan stehen ganz oben die zarten Wurzelhäarchen der Pflanzen. Sind diese verletzt, hat das meist ernste Konsequenzen für den oberirdischen Teil der Pflanze, denn wenn die Versorgung mit Wasser und Nährstoffen aus der Erde gestört ist, dann leidet der gesamte Organismus. Die ausgewachsenen Trauermücken sind dagegen für die Pflanzen eher harmlos, können aber die Pflanzenbesitzer mit ihrem unbeholfenem Flugstil regelrecht in den Wahnsinn treiben.

Mehr über...
Trauermücken (1)Pflanzenschädling (2)Pflanzen (191)Garten (494)fliegen (86)Blumentopf (6)Blumen (423)
Wie kommen die Trauermücken überhaupt ins Haus? In der Regel kauft man sie leider direkt ein. Nämlich beim Kauf der Blumenerde. Diese enthält oftmals schon diverse Insekteneier und so auch die der Trauermücken. Verhindern kann man das kaum, außer man hat Lust die komplette Blumenerde vorher im Backofen zu sterilisieren (kein Scherz).

Sind die kleinen Mücken erstmal da und haben es sich gemütlich gemacht, bekommt man sie mit Hausmitteln nur schlecht wieder los. Die helfen meist nur am Anfang, wenn man nur vereinzelt Fliegen am Blumentopf herumschwirren sieht. Bei einem größeren Befall muss die Keule ausgepackt werden. Aber nicht die Chemiekeule, sondern die Biologiekeule. Denn Trauermücken bekämpft man am besten mit biologischen Mitteln, diese sind besonders effektiv gegen diese Pflanzenschädlinge und obendrein auch noch gut zur Umwelt.

Alles weitere erfahrt ihr hier: http://www.trauermuecken.net/

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Igel im Tiefschlaf unter der Mülltonne
Hoppla, das war eine Überraschung!!! Da hat sich doch der Igel unter...
International Plant Appreciation Day – 13. April Ehrentag der Pflanze
Sie dient als Nahrungsmittel, zur Herstellung von Kleidung, dient ...
Der Zaunkönig
Da er den ganzen Winter bei uns im Garten gewesen ist haben wir ihn...
"Guckuck, wo bin ich?"
Mein Traumbaum, der Trompetenbaum, ein Hummel- und...
Auch der 5. Pflanzenflohmarkt in Langsdorf war wieder ein Besuchermagnet
Langsdorf (U. Bender) - Am Samstag, dem 6.April fand zum fünften Mal...
Weniger Insekten sichtbar
Das kühlere feuchte Wetter hat scheinbar den Insekten in der wilden...
Buntes in der Natur an der Lahn
Wenn man mit offenen Augen unterwegs ist, kann man am Wegesrand...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Birgid Dolan

von:  Birgid Dolan

offline
Interessensgebiet: Lahnau
17
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mit dem Frühling kommt der Mehltau
Mit den ersten Sonnenstrahlen und milderen Temperaturen im Frühling...

Weitere Beiträge aus der Region

Das TINKO Theater war auch in diesem Jahr ein großer Besuchermagnet.
Unterhaltung für Groß und Klein - TINKO Theater begeisterte am Familiennachmittag
Eine Mischung aus Live-Musik, einer großen Auswahl an Essen und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.