Bürgerreporter berichten aus: Lahnau | Überall | Ort wählen...

Gedenken an die „Varus-Schlacht“. Römertage 2009 in Lahnau-Waldgirmes

Kaiser Augustus auf dem Pferd
Kaiser Augustus auf dem Pferd
Lahnau | Mit den „Römertagen“ wird auf dem Grabungsgelände des Römischen Forums bei Waldgirmes am Samstag, 9. Mai , und Sonntag, 10. Mai, an die „Varus-Schlacht“ erinnert, deren Ausgang im Jahr 9 nach Christi die europäische Geschichte nachhaltig beeinflusste. Die Veranstaltung zum „Varus-Jahr“ ist die erste ihrer Art in Deutschland. In ihr wird römisches, germanisches und keltisches Leben präsentiert, wie es sich vor 2000 Jahren abspielte. Gastgeber sind der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes und die Heimatkundliche Arbeitsgemeinschaft Lahnau. Auf dem Gelände bei Waldgirmes fand die älteste römische Stadtgründung östlich des Rheins statt. Hier entstand spätestens 4 vor Christi ein römischer Militärstützpunkt, der bald darauf zu einem zivilen Verwaltungszentrum umgebaut wurde. Wahrscheinlich sollte hier die Hauptstadt der neu zu schaftenden römischen Provinz zwischen Rhein und Elbe entstehen. Mit der „Varus-Schlacht“ im Teutoburger Wald wendete sich das Blatt für die Römer. Ihre Truppen erlitten bei Kalkriese (in der Nähe von Osnabrück) eine verheerende Niederlage gegen ein Bündnis germanischer Stämme. Damit waren
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
ihre Pläne von der Osterweiterung ihres Imperiums in Germanien zerstört. Sie zogen sich hinter den Rhein zurück. Die entstehende Stadt bei Waldgirmes wurde geräumt und verfiel im Laufe der Jahrhunderte. Erst 1993 wurden die ersten Anzeichen der römischen Stadtgründung entdeckt. Seitdem wird auf dem Gelände gegraben und geforscht.
Die Besucher der Römertage können den Archäologen bei der Arbeit zuschauen und an archäologischen Führungen teilnehmen. Sie können erleben, wie die Darsteller der Römerkohorte Opladen Truppenaufmärsche inszenieren und das Lagerleben der Legionäre, den militärischen Drill, die Artillerietechnik und vieles mehr präsentieren. Beim Gang über das Areal erfahren sie, wie die Römer Keramik herstellten, welche Kleidung sie trugen, wie in einem „Rennofen“ Eisenerz geschmolzen und vor 2000 Jahren in einer römischen Schmiede gearbeitet wurde. In Tavernen können Köstlichkeiten der römischen Küche genossen werden, aus römischen Trinkbechern kann römischer Würzwein getrunken werden. Römische Feinkeramik und antike Öllampen, die mit Pflanzenöl betrieben wurden, können an zeittypischen Händlerständen bestaunt werden, ein römisches Maskentheater wird eine Vorstellung geben. Es werden eine Autorenlesung, Filmvorführungen und Kinderprogramme stattfinden. Auch für das leibliche Wohl ist in römischer Manier gesorgt. Es gibt Römerbratwurst, Wildschweinbraten vom Spieß, Dinkelbrötchen und römischen Wein, alles nach Originalrezepten. Die Wanderausstellung „Rom an der Lahn“, in der anhand der bisherigen Forschungsergebnisse die Geschichte der Stadtgründung rekonstruiert wurde, wird eröffnet werden. Das musikalische Rahmenprogramm wird von der Sängervereinigung Waldgirmes gestaltet werden.
Während der Römertage gibt es Parkmöglichkeiten im Gewerbegebiet Waldgirmes. Auch mit der Buslinie 24 (Gießen -Wetzlar) ist der Ort gut zu erreichen.

Kaiser Augustus auf dem Pferd
Kaiser Augustus auf dem... 
Sollte hier "Rom an der Lahn" entstehen? Das Grabungsgelände bei Waldgirmes
Sollte hier "Rom an der... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tomas Schrewe

von:  Tomas Schrewe

offline
Interessensgebiet: Gießen
1.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Akteure bei der Kulturentwicklungsplanung (vl), OB Dietlind Grabe-Bolz, Jörg Wagner, Annette Eidmann, Cerstin Gerecht, Manuela Weichenrieder, Dr. Friedhelm Häring
Oberbürgermeisterin stellt Kulturentwicklungsplan für 2011 vor
Am letzten Donnerstag hat die Gießener Oberbürgermeisterin und...
Lahnauer Musicalbande
Atzbacher Adventmarkt 2010 lockt Besucher an
Am Wochenende hatten die Atzbacher zum 29. Mal Gäste aus Nah und Fern...

Weitere Beiträge aus der Region

SPD-Lahnau Neumitglieder: Übergabe der Parteibücher
Ja, es gibt sie noch: Menschen, die sich politisch interessieren und...
Markus Wolfahrt
Alpynia-Konzert in der ev. Kirche in Waldgirmes
Am 1. Advent fand in der evangelischen Kirche Waldgirmes ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.