Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Deutsche Meisterschaft im Voltigieren

Hungen | Vier Tage lang war die Niedersachsenhalle im norddeutschen Verden bei Bremen der Mittelpunkt von Deutschlands Voltigierwelt. Vom 12.-15. September waren die Besten der Republik für das nationale Championat angereist.

Der RuFV Horlofftal Hungen durfte dabei natürlich nicht fehlen und konnte sogar in doppelter Besetzung den Hessischen Landesverband vertreten. Nachdem sowohl die S-Mannschaft als auch das Doppelpaar Schuld/Seibel sich souverän den Hessenmeistertitel holten, zögerte der Landesverband nicht lange und schickte Mannschaft und Doppelpaar auf den Weg nach Verden. Trainerin Ulla Dietz hatte also viel zu tun, um ihre Schützlinge bis zum großen Saisonhöhepunkt in top Form zu bringen.

Die Vorbereitungen auf dem Hungener Galgenberg liefen gut, was nicht zuletzt an den optimalen Trainingsbedingungen liegt, die die Voltigierer auf ihrer Anlage vorweisen können. Trainerinnen Ulla und Anne Dietz sowie Svenja Imhof mussten jedoch knapp eine Woche vor der Meisterschaft einen
Ausfall kompensieren, da Mannschaftsmitglied Jelena Weisbecker sich den Fuß gebrochen hatte. So reisten die Hungener Voltigiererinnen
Mehr über...
Alina Rahn, Kathrin Melius, Tatjana Bechthold, Marlene Bietz und Marlena Jox, sowie Helena Schuld und Theresa Seibel nun ohne ein wichtiges Stammmitglied schon einen Tag vor Wettkampfbeginn nach Verden. Das wohl wichtigste Teammitglied Pferd Robinson vorgestellt von Franziska Schmitt passierte den Veterinärmedizinischen-Check problemlos und somit konnten die Wettkämpfe beginnen.

Die Hungener Mannschaft hatte jedoch nicht das beste Losglück und musste freitags als erster Starter in die Pflichtprüfung, was kein einfaches Unterfangen war. Nach einer soliden Pflichtleistung stand samstags die Kür auf dem Programm. Sicher, anspruchsvoll, ausdrucksstark und in einer perfekten Harmonie mit ihrem Pferd turnten die sechs jungen Damen ihre Kür. Zuversichtlich konnte man dem großen Finaltag am Sonntag entgegensehen und die knapp 9.000 Zuschauer wurden nicht enttäuscht, bekamen sie doch Akrobatik auf dem galoppierenden Pferderücken auf höchstem Niveau geboten. Das Fazit der Trainerinnen viel durchweg positiv aus: „Wirklich zufrieden kann man sein. Die Mädchen haben einen klasse Job gemacht, gerade wenn man bedenkt, dass die Kür so kurz vorher zu großen Teilen umgestellt werden musste.“ Mit einem 21ten Platz auf einer Deutschen Meisterschaft, die von den amtierenden Europameistern aus Neuss gewonnen wurde, schloss man das Turnier ab.

Das Doppelpaar Schuld/Seibel turnte wie gewohnt in hoher Perfektion ebenfalls auf Pferd Robinson ihre Kür, den auch hier Franziska Schmitt gleichmäßig galoppieren ließ. Schuld/Seibel, die bis dato jedes in der laufenden Saison bestrittenes Turnier gewinnen konnten, sicherten sich hinter den Silber- und Bronzemedaillengewinnern der Europameisterschaft einen hervorragenden 4ten Platz. Die drei Ränge vor dem Hungener Doppel setzten sich alle aus Mann-Frau Kombinationen zusammen. Die Freude war also trotz des verpassten Treppchens groß, da man sagen kann in Hungen das beste deutsche „Damendoppel“ zu haben.

Nicht zuletzt aufgrund ihrer Leistung an der Deutschen Meisterschaft wurde das Doppelpaar nun von Bundestrainerin Ulla Ramge für den am 16.-17. November in Stuttgart stattfindenden World Cup nachnominiert. Sich nun auf internationalem Terrain zu bewegen und für solch ein Turnier nominiert worden zu sein, ist Lohn für die harte Arbeit und eine große Ehre. Aber auch im Hinblick auf den World Cup ist man positiv und optimistisch gestimmt, denn sowohl die Trainerinnen um Ulla Dietz als auch die Voltigiererinnen vertrauen und bauen aufeinander, und man wird bestmöglich vorbereitet nach Stuttgart reisen.

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...
zweite Mannschaft des Bv Hungen
Hungener Badmintonspielern gelingt im Pokal Sensation. Zwei Teams im Viertelfinale des Bezirkspokal.
Große Freude herrscht aktuell bei den Hungener Federballfreunden. Im...
Hochgraduierte Karate-Meister zu Gast in Lich
Der neunte Dan ist im deutschen Karate-Verband die höchste...
Siegerehrung Mixed (Krüger/Schmidt links, Wahl/Hoffmann rechts)
Bv Hungen bei ersten Turnier 2017 erfolgreich. Zweimal Silber und einmal Bronze beim Rödermarkcup in den Doppeldisziplinen
Am 8. und 9. März fand das erste Turnier nach der Badminton - Saison...
Bv Hungen 3 - Damendoppel
Hungener Badmintonspieler vor Start in die Rückrunde
Nach einem sehr erfolgreichen Sportjahr 2016 starten die Spieler des...
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nina Oberle

von:  Nina Oberle

offline
Interessensgebiet: Hungen
Nina Oberle
104
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
S-Team
Hungener Voltis nominiert für Deutsche Meisterschaft
Am vergangenen Wochenende, den 28.-30.06.2013, fanden beim Reit- und...
Hungener Voltigiererinnen triumphieren beim „Preis der Besten“
Krumke. Beim „Preis der Besten“, der Anfang Mai im...

Weitere Beiträge aus der Region

Bei meinem Besuch im Kinocenter.
Mein Praktikum geht zu Ende
Meine zwei Wochen bei der GIEßENER ZEITUNG neigen sich nun diese...
Filmrezension zu: Die Schöne und das Biest
Aus der Kindheit werden die meisten mit Sicherheit den animierten...
Der hr2 Kulturlunch im Frankfurter Sendesaal des Hessischen Rundfunks
Am 21.5.17 ging es um Paargeschichten. Adam und Eva und Orpheus und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.