Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Backstubentag des Restaurants Zum Heiligen Stein in Muschenheim war ein voller Erfolg

von Ingrid Schickam 05.11.20131044 mal gelesen1 Kommentar
Küchenchef Daniel Cornelius hatte am Steinofen viel zu tun.
Küchenchef Daniel Cornelius hatte am Steinofen viel zu tun.
Hungen | Das Feuer knisterte im rustikalen Steinofen, der Duft von frischem Brot lag in der Luft. Zum knusprigen, im Steinofen gebackenen Flammkuchen hatte man die Wahl zwischen einem Glas Sekt oder guten Rheingauer Tropfen. Sehr gut besucht war der Backstubentag im Backhaus des Restaurants „Zum Heiligen Stein“ am vergangenen Samstag. Wer den verpasst hat, kann bereits am Samstag, den 07.12.2013, die gemütliche Backstube kennen lernen. Am vergangenen Samstag schienen viele Gäste zum ersten Mal im Backhaus vorbei zu schauen. Denn öfter konnte man in geselliger Runde hören: „Ich habe gar nicht gewusst, dass es so was in Muschenheim gibt.“ Andere waren vom Restaurant gleich gegenüber begeistert.

Feinschmecker hatte auch die Gelegenheit, alle Produkte und Delikatessen der Hausmarke „Vom Heiligen Stein“ - von pikantem Ketschup bis köstlichem Eierlikör, von Marmeladen bis Pesto und Honig von den eigenen Bienenvölkern, selbst gebackenem französischen Landbrot und herzhaftem Bauerbrot zu kosten. Viele nutzen die Gelegenheit, um den Wochenend-Einkauf mit einem Plausch und Flammkuchen-Kostproben zu verbinden. Küchenchef Daniel
Mehr über...
Steinofenbrot (1)Restaurant Zum Heiligen Stein (12)Flammkuchen (3)Backstubentag (1)
Cornelius bereitete die nämlich nicht nur nach klassischem Rezept mit Speck und Zwiebeln, sondern auch mit Äpfeln, Handkäs, Lauch und einem Spritzer Balsamico oder mit Birne, Gorgonzola und Walnüssen. Süßmäuler entschieden sich für Flammkuchen mit Schmand, Äpfeln, Zimt und Eierlikör.

In gemütlich-rustikaler Backstuben-Atmosphäre konnte man zudem von Geschäftsführer Boris Sauerborn und dem Küchenchef Interessantes über die regionale Produktionsphilosophie auf der Neumühle und im Restaurant „Zum Heiligen Stein“ erfahren. Zum Beispiel, dass die Hühner mit einem Hühnermobil über die Wiesen kutschiert werden, dass deren Eier im pittoresken Eierhäuschen an der Straße nach Trais-Münzenberg verkauft oder daraus der köstliche Eierlikör mit Suchtfaktor hergestellt wird. Eine Dame nahm gleich drei Flaschen davon mit und meinte schelmisch: „Damit mache ich meine Oma und auch mich sehr froh!“ „Unsere Produkte sind nicht austauschbar, haben eine eigene Geschichte und ein eigenes Gesicht. Denn das ganze Team steht hinter der nachhaltigen, regionalen Produktion und Weiterverarbeitung unserer Spezialitäten „Vom Heiligen Stein“, erklärte Boris Sauerborn.

Küchenchef Daniel Cornelius hatte am Steinofen viel zu tun.
Küchenchef Daniel... 
Gemütliche Genießer-Runde beim Backstubentag.
Gemütliche... 
Küchenchef Daniel Cornelius und Gastgeber Boris Sauerborn hatten alle Hände voll zu tun.
Küchenchef Daniel... 
Köstliche, knusprige Flammkuchen aus dem Steinofen von klassisch bis süß gab es beim Backstubentag des Restaurants Zum Heiligen Stein.
Köstliche, knusprige... 

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
23.846
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.11.2013 um 15:36 Uhr
Vor kurzem war ich auch im Backhaus und einige Zeit später im Restaurant Zum Heiligen Stein.
Habe hier über beide Besuche berichtet.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Schick

von:  Ingrid Schick

offline
Interessensgebiet: Lich
Ingrid Schick
407
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
99 x Gießen und das Gießener Land - Orte.Menschen.Bilder.Geschichten.
Gießen und das Gießener Land aus neuen Perspektiven entdecken!...
Märchenhafter Abend mit Michaele Scherenberg
Märchen und Essen passen gut zusammen. Denn in vielen Märchen spielen...

Weitere Beiträge aus der Region

Trotz verletztem Fuß lies sich Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel (Mitte) von Geschäftsführer Uwe Kötter (erster v.l.) durch den Betrieb führen.
Thorsten Schäfer-Gümbel besichtigt Hungener Baustoffhändler
Der aufstrebende Baustoffhändler Mühl heißt alle Neugierigen und...
Das Schloss Hungen
Mit der GIEßENER ZEITUNG auf den Spuren der Geschichte Hungens
Vergangenen Freitag besichtigten GZ-LeserInnen im Rahmen der...
Das 13jährige Talent Sara Aljundi
Saisonauftakt für die Königsjäger
Erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte spielen die Königsjäger in der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.