Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Käsescheune spendet Erlös des Ersten Käsekuchen Contests an den Erlebnishof Hungen.

Reiner Wechs von der Hungener Käsescheune übergab den Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs beim Ersten Hungener Käsekuchen Contest an die Vertreterinnen des Erlebnishofs Hungen Renate Hecht (li) und Melanie Pleier (re).
Reiner Wechs von der Hungener Käsescheune übergab den Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs beim Ersten Hungener Käsekuchen Contest an die Vertreterinnen des Erlebnishofs Hungen Renate Hecht (li) und Melanie Pleier (re).
Hungen | Am Ersten Hungener Käsekuchen Contest nahmen 12 Bäckerinnen und Bäcker, darunter zwei Gruppen, nämlich zwei Vertreter der Kochgruppe der Gesamtschule Hungen sowie Kinder und Betreuerinnen der Kita „Dreikäsehoch“ teil. Organisiert wurde der Wettbewerb von der Hungener Käsescheune, die den Bäckerinnen und Bäckern auch alle Zutaten zur Verfügung stellte. Den Erlös des anschließenden öffentlichen „Kaffeeklatsch“ in der Hungener Käsescheune spendete diese heute an den Erlebnishof Hungen. Chefkäser Reiner Wechs konnte Melanie Pleier und Renate Hecht, den beiden Vertreterinnen des Erlebnishofes, am Freitagvormittag einen Scheck über 250 Euro überreichen.

Melanie Pleier und Renate Hecht waren mehr als überrascht, dass der Erlebnishof ausgewählt worden war. „Es gibt so viel zu tun bei uns, wir müssen jetzt erst einmal im Vorstand überlegen, für was wir die Spende verwenden“, sagte Melanie Pleier bei der Scheckübergabe. Reiner Wechs betonte noch einmal, dass man in der Schaukäserei nicht nur Käse machen wolle, dass die Hungener Käsescheune sich vielmehr als ein kulinarisches und kulturelles Zentrum in und für die Region
Mehr über...
Spende (183)Käsekuchen Contest (3)Hungener Käsescheune (26)Erlebnishof Hungen (1)
verstehe. In diesem Sinne werde nun auch ein umfassende Dokumentation über die Aktivitäten beim Ersten Hungener Käsekuchen Contest – von der Konzeption und der Pressearbeit bis zur Planung eines öffentlichen Kaffeeklatsches und der Spende des Erlöses für ein förderungswürdiges Projekt in der Region – erstellt. Denn mit dem Käsekuchen Contest habe sich die Käsescheune bereits im Juni 2013 bei den Geschmackstagen 2013 und den Tagen der Regionen 2013 beworben und hoffe nun auf eine Auszeichnung durch das Bundeslandwirtschaftsministerium während der Grünen Woche in Berlin 2014.

Unter dem Dach der Geschmackstage haben sich Akteure entlang der gesamten Lebensmittelkette versammelt – ein Bündnis, das in dieser Form bisher nicht existierte. „Unser Ziel ist es, Menschen aller Altersgruppen für frische und handwerklich erzeugte Lebensmittel zu begeistern. Bei den Geschmackstagen können sie erleben, was für ein Genuss es ist, mit Zutaten zu kochen, die direkt vor der Haustür wachsen“, sagt Silvia Buchholz-Lafer, die Vorsitzende des Vereins Geschmackstage Deutschland e.V.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...
v.l. Wolfgang Faber, Dorothea Faber, Eva-Maria Sarnowski, Ulrich Voigt und Heribert Ohlig nehmen die Spende des Fördervereins in Höhe von 350 € für die Flüchtlingshilfe Gießen Ost durch den Vorsitzenden Jakob Handrack und Sabine Streit dankend an.
Förderverein St. Thomas Morus spendet zugunsten der Flüchtlingshilfe Gießen Ost
Ein erfolgreiches Projekt wie Kirche im 21. Jahrhundert funktionieren...
Scheckübergabe an Kindertagestättenleiterin Cornelia Prunennec (hinten links) durch Marktorganisatorin Irmgard Ackermann (hinten rechts)
Großzügige Spende an die Gruppe Waldkindergarten der Laubacher Kita-Weltentdecker
(Laubach) Bei herrlicher Winterlandschaft am festlichen Laubacher...
Spendenübergabe an PalliativPro - Dank an Sponsoren, Gäste und an ehrenamtliche Helfer
Langgöns (ikr). Die stolze Summe von exakt 6.426,71 Euro an Einnahmen...
Cuba no está sola- Cuba ist nicht allein
Die Vernissage am 13.4.2018 im Bistro „Da Vinci“ in der Gießener...
Moderne Literatur und kindergerechtes Mobiliar möchte Sabine Streit (M.) mit der Spende, die ihr Thomas Münchberg, Vorsitzender Jakob Handrack und Isabell Starch-Sommer (v.l.) im Namen des Fördervereins überreichen, für die Bücherei anschaffen.
Förderverein unterstützt Bücherei St. Thomas Morus mit 750 €. Spendenerlöse von Plätzchenaktion und Gießener Weihnachtsmarkt.
Im Bild von links: Marlies Wallbott (Initiatorin) Frank Dönges (MA Bahnhofsmission) Sigrid Herrlich (Jahrgangsvorsitzende)
Fünfziger Damen mit gutem Herz
Die Frauen der Fünfziger Vereinigung 1946/1996 zeigten ihre...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Schick

von:  Ingrid Schick

offline
Interessensgebiet: Lich
Ingrid Schick
407
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
99 x Gießen und das Gießener Land - Orte.Menschen.Bilder.Geschichten.
Gießen und das Gießener Land aus neuen Perspektiven entdecken!...
Märchenhafter Abend mit Michaele Scherenberg
Märchen und Essen passen gut zusammen. Denn in vielen Märchen spielen...

Weitere Beiträge aus der Region

Kunst Orgie in Köln
  Die Art Cologne öffnete in Halle 11 auf drei Ebenen dem Besucher...
Zwei Ausstellungen im Museum Wiesbaden
  Bis 17. Juni 2018 sind frühe Bilder Gerhard Richters, die an...
Wachsamer Storch ?
Viele Störche bei Hungen
In der Nähe des Wasserwerkes gibt es auch in diesem Jahr wieder viele...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.