Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Käsescheune spendet Erlös des Ersten Käsekuchen Contests an den Erlebnishof Hungen.

Reiner Wechs von der Hungener Käsescheune übergab den Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs beim Ersten Hungener Käsekuchen Contest an die Vertreterinnen des Erlebnishofs Hungen Renate Hecht (li) und Melanie Pleier (re).
Reiner Wechs von der Hungener Käsescheune übergab den Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs beim Ersten Hungener Käsekuchen Contest an die Vertreterinnen des Erlebnishofs Hungen Renate Hecht (li) und Melanie Pleier (re).
Hungen | Am Ersten Hungener Käsekuchen Contest nahmen 12 Bäckerinnen und Bäcker, darunter zwei Gruppen, nämlich zwei Vertreter der Kochgruppe der Gesamtschule Hungen sowie Kinder und Betreuerinnen der Kita „Dreikäsehoch“ teil. Organisiert wurde der Wettbewerb von der Hungener Käsescheune, die den Bäckerinnen und Bäckern auch alle Zutaten zur Verfügung stellte. Den Erlös des anschließenden öffentlichen „Kaffeeklatsch“ in der Hungener Käsescheune spendete diese heute an den Erlebnishof Hungen. Chefkäser Reiner Wechs konnte Melanie Pleier und Renate Hecht, den beiden Vertreterinnen des Erlebnishofes, am Freitagvormittag einen Scheck über 250 Euro überreichen.

Melanie Pleier und Renate Hecht waren mehr als überrascht, dass der Erlebnishof ausgewählt worden war. „Es gibt so viel zu tun bei uns, wir müssen jetzt erst einmal im Vorstand überlegen, für was wir die Spende verwenden“, sagte Melanie Pleier bei der Scheckübergabe. Reiner Wechs betonte noch einmal, dass man in der Schaukäserei nicht nur Käse machen wolle, dass die Hungener Käsescheune sich vielmehr als ein kulinarisches und kulturelles Zentrum in und für die Region
Mehr über...
Spende (172)Käsekuchen Contest (3)Hungener Käsescheune (26)Erlebnishof Hungen (1)
verstehe. In diesem Sinne werde nun auch ein umfassende Dokumentation über die Aktivitäten beim Ersten Hungener Käsekuchen Contest – von der Konzeption und der Pressearbeit bis zur Planung eines öffentlichen Kaffeeklatsches und der Spende des Erlöses für ein förderungswürdiges Projekt in der Region – erstellt. Denn mit dem Käsekuchen Contest habe sich die Käsescheune bereits im Juni 2013 bei den Geschmackstagen 2013 und den Tagen der Regionen 2013 beworben und hoffe nun auf eine Auszeichnung durch das Bundeslandwirtschaftsministerium während der Grünen Woche in Berlin 2014.

Unter dem Dach der Geschmackstage haben sich Akteure entlang der gesamten Lebensmittelkette versammelt – ein Bündnis, das in dieser Form bisher nicht existierte. „Unser Ziel ist es, Menschen aller Altersgruppen für frische und handwerklich erzeugte Lebensmittel zu begeistern. Bei den Geschmackstagen können sie erleben, was für ein Genuss es ist, mit Zutaten zu kochen, die direkt vor der Haustür wachsen“, sagt Silvia Buchholz-Lafer, die Vorsitzende des Vereins Geschmackstage Deutschland e.V.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Unsere diesjährige Spende erhielt das Gießener Tierheim.
"Alle Jahre wieder…" Die Geo-Giessensis Weihnachtsspende
Wie bereits in den vergangenen Jahren haben wir uns wieder dazu...
Drei Pohlheimer Spenden eine Bank
Wenn Rentner ihre liebe Heimat nicht nur genießen, sondern bei ihren...
Bei der Geschenkübergabe an die Kinder der Kindertagesstätte
real- Wunschbaum sorgt für strahlende Kinderaugen
Schon zum dritten Mal beschenkt der real,- Markt die...
Prinzenpaar und Hofstaat des Karnevalvereins Laubach waren zu Besuch beim Rewe Markt.
REWE Laubach spendet Kamelle für den Laubacher Umzug
Mit einem dreifachen “Helau” feierten die Tollitäten des...
Lieblingsorte selber gestalten
Seit Sonntag, den 20.11.2016 kann man bis ca. Ende Februar Fotos von...
Förderverein der Rabenschule spendet neue Spielgeräte
Der Förderverein der Rabenschule hatte sich für die von den Schülern...
Zu sehen sind hier bei der symbolischen Scheckübergabe: (V.l.n.r.) Landrätin Anita Schneider und Rolf Henrich, Mitglied im Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge. Bild: Landkreis Gießen
Rolf Henrich spendet 1.200 Euro für den guten Zweck
Seinen 80. Geburtstag feierte der Rolf Henrich mit Verwandten und...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Schick

von:  Ingrid Schick

offline
Interessensgebiet: Lich
Ingrid Schick
407
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
99 x Gießen und das Gießener Land - Orte.Menschen.Bilder.Geschichten.
Gießen und das Gießener Land aus neuen Perspektiven entdecken!...
Märchenhafter Abend mit Michaele Scherenberg
Märchen und Essen passen gut zusammen. Denn in vielen Märchen spielen...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Hungener Grünen fordern gerechtere Verteilung der Gebühren bei der Erneuerung von Straßen (Bild: woerterbar.de/gaw)
Lastenausgleich durch wiederkehrende Straßenbeiträge
Auch Straßennetz und Infrastruktur gehören zur Gemeinschaft in einer...
Sichere Wohnung
Zweistöckige Storchennester
Auf einem Baum, direkt übereinander, sind zwei Storchennester, und...
Flüchten oder Standhalten- Die Premiere im Gießener taT
Ein szenischer „Gießen Test“ zum Werk und Vermächtnis Horst-Eberhard...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.