Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Bahnlinie Hungen-Wölfersheim aktiviert

Bild 1: Fototermin nach dem Staffellauf auf der über 12 km langen Bahnlinie von Wölfersheim nach Hungen. Im Zentrum: Stephan Kannwischer (Sprecher AG Horlofftalbahn), Wolfgang Macht, Michael Rückl und Dr. Christiane Schmahl. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 1: Fototermin nach dem Staffellauf auf der über 12 km langen Bahnlinie von Wölfersheim nach Hungen. Im Zentrum: Stephan Kannwischer (Sprecher AG Horlofftalbahn), Wolfgang Macht, Michael Rückl und Dr. Christiane Schmahl. (Bild: Grüne/Weissler)
Hungen | Die GRÜNEN machen ernst mit dem ÖPNV.

Mit einem Staffellauf auf den stillgelegten Gleisen von Wölfersheim nach Hungen haben die GRÜNEN am 1. September die Bedeutung der Bahnlinie für den Anschluss der Region an das Rhein-Main-Gebiet erneut unterstrichen. „Für die Zukunft der Gemeinden am Ostrand des Landkreises Gießen und der nördlichen Wetterau ist eine zuverlässige Anbindung an den Großraum Frankfurt unbedingt erforderlich,“ so Wolfgang Macht, der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Hungener Stadtparlament. "Und die hohe Zahl von Pendlerinnen und Pendlern aus diesem Raum in Richtung Süden unterstreicht, welches Potenzial mit einer attraktiven Zugverbindung Hungen-Friedberg zu erreichen ist. Voraussetzung ist allerdings auch, dass in Bund und Land eine andere Verkehrspolitik zum Tragen kommt, die deutlich stärker die Belange des Öffentlichen Personennahverkehrs in den Vordergrund rückt."

Strecke gekauft

Als ersten wichtigen Schritt in Richtung Reaktivierung haben die Gemeinde Wölfersheim und die Stadt Hungen die Bahnlinie gekauft. Nun gilt es, vor Ort beharrlich an diesem Ziel weiter zu arbeiten. Spätestens
Mehr über...
mit dem Ausbau der bis an die Grenzen ausgelasteten Main-Weser-Bahn zwischen Frankfurt und Friedberg öffnen sich Perspektiven, die bis hin zu einer Direktverbindung von Hungen nach Frankfurt gehen. Der dafür absehbare Zeitrahmen von 5 bis 10 Jahren macht solche Aktionen wie jetzt den Staffellauf immer wieder erforderlich, um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen.

Prominenz an Start und Ziel

Der Staffellauf wurde von einer Reihe von Aktiven und Kandidaten der GRÜNEN unterstützt. Am Start in Wölfersheim waren u.a. dabei Antje Gesinn (Bundestagsdirektkandidatin für die Wetterau), der Erste Kreisbeigeordnete des Wetteraukreises, Helmut Betschel-Pflügel, Michael Rückl und Dr. Franz Grolig, jeweils Sprecher der GRÜNEN-Fraktion im Kreis bzw. der Gemeinde. Der Direktkandidat im Landtagswahlkampf für den Wahlkreis Wetterau III, Rüdiger Maas, lief mit den jeweiligen Teams ganze drei Etappen bis zum Haltepunkt Bellersheim. Bereits in Berstadt hatten die Hungener GRÜNEN den Staffelstab in Person von Andrea Krüger, Mitglied im Magistrat der Stadt Hungen übernommen, die ihn am Haltepunkt Inheiden an den Vorsitzenden der GRÜNEN-Stadtverordnetenfraktion weitergab. Von hier an begleiteten den Staffellauf u.a. auch Alexander Wright,
Bild 2: Übergabe des Staffelstabs von Rüdiger Maas an Wolfgang Macht am ehemaligen Haltepunkt Bellersheim. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 2: Übergabe des Staffelstabs von Rüdiger Maas an Wolfgang Macht am ehemaligen Haltepunkt Bellersheim. (Bild: Grüne/Weissler)
Stellvertretender Kreistagsvorsitzender des Landkreises Gießen, der auch für den Landtag kandidiert und Befürworter der Bahnlinie aus anderen Parteien. Nach etwa dreieinhalb Stunden erreichte der Staffellauf schließlich den Hungener Bahnhof, wo alle Teams von der Hauptamtlichen Kreisbeigeordneten Dr. Christiane Schmahl (GRÜNE) und einigen Pressevertretern in Empfang genommen wurden.

Nur eine Wahlkampfveranstaltung?

Auf die Frage, ob dieser Staffellauf eine Wahlkampfveranstaltung sei, kann klar mit Jein geantwortet werden. Die örtlichen GRÜNEN werben für ein Projekt, das entscheidend ist für die Attraktivität ihrer Gemeinden und das einen langen Atem braucht. Dafür braucht es die Unterstützung vieler, auch in den anderen Parteien. Und es braucht die richtigen Weichenstellungen - bei den Wahlen am 22.September in Land und Bund!

Bild 1: Fototermin nach dem Staffellauf auf der über 12 km langen Bahnlinie von Wölfersheim nach Hungen. Im Zentrum: Stephan Kannwischer (Sprecher AG Horlofftalbahn), Wolfgang Macht, Michael Rückl und Dr. Christiane Schmahl. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 1: Fototermin nach... 
Bild 2: Übergabe des Staffelstabs von Rüdiger Maas an Wolfgang Macht am ehemaligen Haltepunkt Bellersheim. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 2: Übergabe des... 
Bild 3: Am Start in Wölfersheim. Mit dabei:  Rüdiger Maas, Antje Gesinn, und Helmut Betschel-Pflügel (Bild: Grüne/Grolig)
Bild 3: Am Start in... 
Bild 4: Wanderung auf den Gleisen. Blick nach unten: Jeder Schritt muss sitzen. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 4: Wanderung auf... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Über den Sinn oder Unsinn eines kostenlosen ÖPNV
In der letzten Sitzung der Stadtverordnung hat der...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...
zweite Mannschaft des Bv Hungen
Hungener Badmintonspielern gelingt im Pokal Sensation. Zwei Teams im Viertelfinale des Bezirkspokal.
Große Freude herrscht aktuell bei den Hungener Federballfreunden. Im...
weihnachtliches Weichenstellen an der Lumdatalbahn....die Politik hat jetzt den Weichenstellhebel in der Hand
Sonderzüge im Lumdatal am 17.Dez.
Aktion getreu dem alten LB - Slogan: -In die Zukunft auf bewährtem...
Hochgraduierte Karate-Meister zu Gast in Lich
Der neunte Dan ist im deutschen Karate-Verband die höchste...
Siegerehrung Mixed (Krüger/Schmidt links, Wahl/Hoffmann rechts)
Bv Hungen bei ersten Turnier 2017 erfolgreich. Zweimal Silber und einmal Bronze beim Rödermarkcup in den Doppeldisziplinen
Am 8. und 9. März fand das erste Turnier nach der Badminton - Saison...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
25.322
Peter Herold aus Gießen schrieb am 29.07.2014 um 07:10 Uhr
... und wo steht die Bahnlinie heute nach 11 Monaten?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Weissler

von:  Gerhard Weissler

offline
Interessensgebiet: Hungen
Gerhard Weissler
139
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Hungener Grünen fordern gerechtere Verteilung der Gebühren bei der Erneuerung von Straßen (Bild: woerterbar.de/gaw)
Lastenausgleich durch wiederkehrende Straßenbeiträge
Auch Straßennetz und Infrastruktur gehören zur Gemeinschaft in einer...
Im Außeneinsatz: Schlemmen auf Rädern für den Nabu-Einsatz bei den Hungener Heuern (Bild: www.kraut-und-kochen.de)
Arbeiten und Schlemmen in der Natur
NABU Horlofftal pflegt Wahrzeichen der Schäferstadt Seit jeher...

Weitere Beiträge aus der Region

Filmrezension zu: Die Schöne und das Biest
Aus der Kindheit werden die meisten mit Sicherheit den animierten...
Der hr2 Kulturlunch im Frankfurter Sendesaal des Hessischen Rundfunks
Am 21.5.17 ging es um Paargeschichten. Adam und Eva und Orpheus und...
Falco - Das Musical in der Ritall Arena Wetzlar
Johann „Hans“ Hölzel war der Name, der sich hinter dem Künstlernamen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.