Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Bahnlinie Hungen-Wölfersheim aktiviert

Bild 1: Fototermin nach dem Staffellauf auf der über 12 km langen Bahnlinie von Wölfersheim nach Hungen. Im Zentrum: Stephan Kannwischer (Sprecher AG Horlofftalbahn), Wolfgang Macht, Michael Rückl und Dr. Christiane Schmahl. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 1: Fototermin nach dem Staffellauf auf der über 12 km langen Bahnlinie von Wölfersheim nach Hungen. Im Zentrum: Stephan Kannwischer (Sprecher AG Horlofftalbahn), Wolfgang Macht, Michael Rückl und Dr. Christiane Schmahl. (Bild: Grüne/Weissler)
Hungen | Die GRÜNEN machen ernst mit dem ÖPNV.

Mit einem Staffellauf auf den stillgelegten Gleisen von Wölfersheim nach Hungen haben die GRÜNEN am 1. September die Bedeutung der Bahnlinie für den Anschluss der Region an das Rhein-Main-Gebiet erneut unterstrichen. „Für die Zukunft der Gemeinden am Ostrand des Landkreises Gießen und der nördlichen Wetterau ist eine zuverlässige Anbindung an den Großraum Frankfurt unbedingt erforderlich,“ so Wolfgang Macht, der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Hungener Stadtparlament. "Und die hohe Zahl von Pendlerinnen und Pendlern aus diesem Raum in Richtung Süden unterstreicht, welches Potenzial mit einer attraktiven Zugverbindung Hungen-Friedberg zu erreichen ist. Voraussetzung ist allerdings auch, dass in Bund und Land eine andere Verkehrspolitik zum Tragen kommt, die deutlich stärker die Belange des Öffentlichen Personennahverkehrs in den Vordergrund rückt."

Strecke gekauft

Als ersten wichtigen Schritt in Richtung Reaktivierung haben die Gemeinde Wölfersheim und die Stadt Hungen die Bahnlinie gekauft. Nun gilt es, vor Ort beharrlich an diesem Ziel weiter zu arbeiten. Spätestens
Mehr über...
mit dem Ausbau der bis an die Grenzen ausgelasteten Main-Weser-Bahn zwischen Frankfurt und Friedberg öffnen sich Perspektiven, die bis hin zu einer Direktverbindung von Hungen nach Frankfurt gehen. Der dafür absehbare Zeitrahmen von 5 bis 10 Jahren macht solche Aktionen wie jetzt den Staffellauf immer wieder erforderlich, um dem Anliegen Nachdruck zu verleihen.

Prominenz an Start und Ziel

Der Staffellauf wurde von einer Reihe von Aktiven und Kandidaten der GRÜNEN unterstützt. Am Start in Wölfersheim waren u.a. dabei Antje Gesinn (Bundestagsdirektkandidatin für die Wetterau), der Erste Kreisbeigeordnete des Wetteraukreises, Helmut Betschel-Pflügel, Michael Rückl und Dr. Franz Grolig, jeweils Sprecher der GRÜNEN-Fraktion im Kreis bzw. der Gemeinde. Der Direktkandidat im Landtagswahlkampf für den Wahlkreis Wetterau III, Rüdiger Maas, lief mit den jeweiligen Teams ganze drei Etappen bis zum Haltepunkt Bellersheim. Bereits in Berstadt hatten die Hungener GRÜNEN den Staffelstab in Person von Andrea Krüger, Mitglied im Magistrat der Stadt Hungen übernommen, die ihn am Haltepunkt Inheiden an den Vorsitzenden der GRÜNEN-Stadtverordnetenfraktion weitergab. Von hier an begleiteten den Staffellauf u.a. auch Alexander Wright,
Bild 2: Übergabe des Staffelstabs von Rüdiger Maas an Wolfgang Macht am ehemaligen Haltepunkt Bellersheim. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 2: Übergabe des Staffelstabs von Rüdiger Maas an Wolfgang Macht am ehemaligen Haltepunkt Bellersheim. (Bild: Grüne/Weissler)
Stellvertretender Kreistagsvorsitzender des Landkreises Gießen, der auch für den Landtag kandidiert und Befürworter der Bahnlinie aus anderen Parteien. Nach etwa dreieinhalb Stunden erreichte der Staffellauf schließlich den Hungener Bahnhof, wo alle Teams von der Hauptamtlichen Kreisbeigeordneten Dr. Christiane Schmahl (GRÜNE) und einigen Pressevertretern in Empfang genommen wurden.

Nur eine Wahlkampfveranstaltung?

Auf die Frage, ob dieser Staffellauf eine Wahlkampfveranstaltung sei, kann klar mit Jein geantwortet werden. Die örtlichen GRÜNEN werben für ein Projekt, das entscheidend ist für die Attraktivität ihrer Gemeinden und das einen langen Atem braucht. Dafür braucht es die Unterstützung vieler, auch in den anderen Parteien. Und es braucht die richtigen Weichenstellungen - bei den Wahlen am 22.September in Land und Bund!

Bild 1: Fototermin nach dem Staffellauf auf der über 12 km langen Bahnlinie von Wölfersheim nach Hungen. Im Zentrum: Stephan Kannwischer (Sprecher AG Horlofftalbahn), Wolfgang Macht, Michael Rückl und Dr. Christiane Schmahl. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 1: Fototermin nach... 
Bild 2: Übergabe des Staffelstabs von Rüdiger Maas an Wolfgang Macht am ehemaligen Haltepunkt Bellersheim. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 2: Übergabe des... 
Bild 3: Am Start in Wölfersheim. Mit dabei:  Rüdiger Maas, Antje Gesinn, und Helmut Betschel-Pflügel (Bild: Grüne/Grolig)
Bild 3: Am Start in... 
Bild 4: Wanderung auf den Gleisen. Blick nach unten: Jeder Schritt muss sitzen. (Bild: Grüne/Weissler)
Bild 4: Wanderung auf... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bv Hungen dominiert Doppeldisziplinen in Wiesbaden. Hungener Badmintoncracks mit traumhaften Turnierstart
Am ersten Januarwochenende hatte der PSV Wiesbaden zum...
Pokalendspiel Bayern München gegen Eintracht Frankfurt live auf dem Hungener Brunnenfest
Am Samstag den 19.05.2018 zeigt der TSV 1848 Hungen abends das...
Diskussionen im Allendorfer Stadtparlament um Werbung für die Stadt Allendorf(Lumda) als Ort der Vielfalt und Toleranz.
Die Gemeinden des Lumdatals haben das Projekt »Partnerschaft für...
Gesamtnetzplan Ausschnitt LKGI - Verkehrsgesellschaft Oberhessen mbH, URL "http://www.vgo.de/vgo/downloads.nsf/c/doc0461B488008B2C1EC1257F1D004B7189/$FILE/GesamtLNP_2018.pdf", 08.03.2018.
Das Pohlheimer Gewerbegebiet "Garbenteich Ost" und die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)
- (fw). In den vergangenen Wochen und Monaten wurde in Pohlheim, in...
studieren eines Fahrplanes am Bahnhof (Usingen in den 1990er Jahren) im Hintergrund der Bahnsteig
Erläuterung des Begriffs Stundentakt im ÖPNV
Im Zusammenhang mit der Reaktivierung der Lumdatalbahn trugen Dritte...
Der Plan einer autofreien Stadt Gießen mit Straßenbahn, Fahrradstraßen usw.
Gerade für Gießen: Nulltarif ist gut, eine komplette Verkehrswende ist besser - und nötig!
Die nun bundesweit geführte Debatte um einen Nulltarif hat besondere...
Auszeichnung des Landkreises in 1991 als Beleg verkehrspolitischen handelns
Wer oder was steht ideell hinter der Lumdatalbahn
In einem Leserbrief in einer Gießener Tageszeitung waren kürzlich...

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
26.816
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 29.07.2014 um 07:10 Uhr
... und wo steht die Bahnlinie heute nach 11 Monaten?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Weissler

von:  Gerhard Weissler

offline
Interessensgebiet: Hungen
Gerhard Weissler
151
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bodo Fritz (l) erläutert Wolfgang Macht (Grüne) den richtigen Zeitpunkt der Mahd auf Wiesenwegen.
Nabu und Grüne inspizieren Gemarkung Langd
Hungener Verwaltung unterstützt die Biodiversitätsstrategie des...
Hungener Grüne zu Gast bei Nabu-Gruppen
Gespräche zur Umsetzung von Natur- und Landschaftsschutz Beim...

Weitere Beiträge aus der Region

Traktoren-Schätzchen
Traktor-Treffen in Hungen-Villingen
Große und kleine Traktoren, alte und neue, welche mit 12 PS und...
Horloffquelle, moorig und dicht bewachsen
Wo die Horloff entspringt
Eine in Stein gefasste Quelle hat die Horloff nicht. Als Quelle gilt...
Das 4tägige Königsjäger-Projekt
Königsjagd von Kindern in der Projektwoche und beim Schulfest
Das hat den Königsjägern so richtig Spaß gemacht! Der Schachklub...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.