Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Stornfels auf sturmigem Fels

Vom Standort ca. 3km Luftlinie
Vom Standort ca. 3km Luftlinie
Hungen | Hoch auf dem Berg liegt der Niddaer Stadtteil Stornfels, knapp über 300 m hoch, mit rund 240 Einwohnern der kleinste Stadtteil. Politisch gehört Stornfels zum Wetteraukreis, geographisch zum Vogelsberg, denn die Kuppe ist ein erloschener Vulkanschlot. Der Ort hieß früher Sturmfels, worauf die Überschrift Bezug nimmt. Die Auffahrten sind schön, aber auch steil (Max. 13 %)

Vom Standort ca. 3km Luftlinie
Vom Standort ca. 3km... 
Da droben auf dem Berg
Da droben auf dem Berg 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Blendend gelbe Zähne
Nutria am Niddaufer
Die Nidda ist für die Frankfurter was der Schwanenteich für die...
Der neue Vorstand (v.l. Nils Lohrey, Jan Krüger, Ingrid Moser, Gerd Balser, Janina Becker)
Vorsitzende Ingrid Moser verkündet großes Mitgliederwachstum auf der Jahreshauptversammlung des Badmintonverein Hungen e.V.
Am 13.05.2016 fand um 19:30 Uhr im Restaurant Irrbühl in Hungen die...
Überragende Turniersaison der Hungener Badmintonspieler
Bv Hungen erstmals mit zahlreichen Spielern auf den...
POWER WORKOUT – Neues Sportangebot beim TSV 1848 Hungen
Du möchtest dich mal so richtig auspowern und deine Grenzen...
Bender/Krüger im Herrendoppel
Hungener Badmintonspieler beim 18. Frankfurter Badmintonturnier wieder erfolgreich
Am Pfingstsamstag und -sonntag fand auf dem Unigelände Riedberg in...
Draußen Schneetreiben, in der Halle hitzige Volleyballgefechte
Erstes Volleyballturnier des TSV 1848 Hungen e.V. Beim TSV 1848...
Badmintonverein Hungen wieder unter den 'Sternen des Sports'
Die Volksbank Mittelhessen ehrte Anfang Juli wieder Vereine, die sich...

Kommentare zum Beitrag

Alex Knaack
589
Alex Knaack aus Linden schrieb am 29.08.2013 um 21:43 Uhr
Sieht richtig kuschelig aus.
Klaus-Dieter Willers
5.974
Klaus-Dieter Willers aus Hungen schrieb am 29.08.2013 um 22:34 Uhr
Ja, einfach mal besuchen, am besten mit dem Fahrrad (Lol)
Peter Herold
23.846
Peter Herold aus Gießen schrieb am 30.08.2013 um 22:46 Uhr
Es ist ein wunderschöner Ort. Bin oft mit dem Motorrad durchgefahren
Alex Knaack
589
Alex Knaack aus Linden schrieb am 01.09.2013 um 14:28 Uhr
Motorrad, an das klingt ja schon bequemer als mit dem Fahrrad hochzustrampeln!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus-Dieter Willers

von:  Klaus-Dieter Willers

offline
Interessensgebiet: Hungen
Klaus-Dieter Willers
5.974
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Jürgen Dämon bei den Aufnahmen
hr-Fernsehen beim Männerkochclub Trais-Horloff
21.9.2016, 18.50 Uhr im hr-Fernsehen : Die besonderen Leistungen des...
Hoch hinauf
Große Sprünge am Schanzenfeld
Auf dem Dirtpark Schanzenfeld in Hungen war am rückliegenden...

Weitere Beiträge aus der Region

Trotz verletztem Fuß lies sich Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel (Mitte) von Geschäftsführer Uwe Kötter (erster v.l.) durch den Betrieb führen.
Thorsten Schäfer-Gümbel besichtigt Hungener Baustoffhändler
Der aufstrebende Baustoffhändler Mühl heißt alle Neugierigen und...
Das Schloss Hungen
Mit der GIEßENER ZEITUNG auf den Spuren der Geschichte Hungens
Vergangenen Freitag besichtigten GZ-LeserInnen im Rahmen der...
Das 13jährige Talent Sara Aljundi
Saisonauftakt für die Königsjäger
Erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte spielen die Königsjäger in der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.