Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Freiwilliger Polizeidienst startet in Hungen

Die vier freiwilligen Polizeihelfer mit ihren Urkunden (von links) Michael Hofmann, Markus Rink, Andreas Born und Alexander Transier
Die vier freiwilligen Polizeihelfer mit ihren Urkunden (von links) Michael Hofmann, Markus Rink, Andreas Born und Alexander Transier
Hungen | Vier freiwillige Polizeihelfer sind ab sofort in der Stadt Hungen und seiner Ortsteile unterwegs.
Hierzu überreichte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier den Neulingen am vergangenen Montag im Rathaus der Stadt Hungen die Ernennungsurkunde, sowie einen Dienstausweis.
Auch Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch und Polizeipräsident Manfred Schweitzer, waren bei der Ernennung anwesend.
„Ohne das Ehrenamt, wäre unser Staat um einiges ärmer“, betonte Volker Bouffier gleich zu Beginn und fand großes Lob für die Beteiligten.
„Ab sofort repräsentieren sie unseren Staat und leisten einen großen Beitrag zur Sicherheit bei“, fügte der Ministerpräsident hinzu und stellte noch einmal klar, dass der Freiwillige Polizeidienst, kein „Ersatzdienst“ zur herkömmlichen Polizei ist, sondern vielmehr ein zusätzliches Angebot.
Wie Bürgermeister Rainer Wengorsch erklärte, werden die Helfer im gesamten Stadtgebiet eingesetzt, vor allem aber an kritischen Punkten, wie dem Kulturzentrum und dem Inheidener See.
Gerade an den Hungener Seen und den angrenzenden Naturschutzgebieten, kann durch den derzeitigen Seedienst keine Sicherheit gewährleistet werden.

Mehr über...
Insgesamt wurden die Freiwilligen Helfer in 50 Stunden von Beamten der hessischen Polizei ausgebildet.
Die Hauptaufgabe, liegt hauptsächlich in der Hilfeleistung und der Unterstützung bei der Gefahrenprävention. Aber auch die Überwachung des Verkehrs, die Präsenz bei Festen und Umzügen, sowie die Verhinderung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, fällt in ihr Tätigkeitsfeld.
Neben der Feststellung von Personalien, ist es ihnen erlaubt Platzverweise zu erteilen, Gegenstände sicherstellen, Zeichen und Weisungen im Straßenverkehr zu geben und Ordnungswidrigkeiten zu erforschen.
Anders als normale Polizeibeamte, dürfen sie allerdings keine Hilfsmittel oder Waffen bei körperlicher Gewalt nutzen. Einzig ein mitgeführtes Pfefferspray, dient als Mittel zur Notwehr.
Abschließend bedankte sich Bürgermeister Rainer Wengorsch bei allen Beteilligten für die positive und gute Zusammenarbeit bei der Einführung des Freiwilligen Polizeidienstes in Hungen.
Besonders bei den freiwilligen Helfern bedankte er sich, für ihrer Bereitschaft einen Beitrag zur inneren Sicherheit zu leisten.
Wengorsch ist guter Hoffnung, dass sich der Einsatz der Helfer bewähren wird und die gute Zusammenarbeit und Begleitung mit der Polizei weitergeführt wird.

Die vier freiwilligen Polizeihelfer mit ihren Urkunden (von links) Michael Hofmann, Markus Rink, Andreas Born und Alexander Transier
Die vier freiwilligen... 
Ministerpräsident Volker Bouffier, überreichte die Urkunden und Dienstausweise
Ministerpräsident Volker... 
Ministerpräsident Volker Bouffier, trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein
Ministerpräsident Volker... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Arbeitsmarktbüro wird zum Kompetenzzentrum für Flucht und Integration
Vor gut einem Jahr wurde das Arbeitsmarktbüro für Flüchtlinge und...
Die Jacke der Notfallseelsorge?
Welche Jacke ziehe ich heute wohl an? Notfallseelsorge Gießen
Eine Frage die sich zumeist modebewusste Menschen stellen, wenn Sie...
Sortier- und Packeinsatz im Hilfsgüterlager von GAiN
Anpacken und GUTES tun - Sortier- und Packaktionen bei GAiN
"Mir bereitet es Freude, anderen eine Freude zu machen, und weil es...
60 Ehrenamtliche trafen sich zur Helferfeier in der Dampfmaschinen-Ausstellungshalle
Holz+Technikmuseum würdigt ehrenamtliches Engagement
Wettenberg-Wißmar. Bei ihrer Begrüßungsansprache brachte es...
Insgesamt 29 ehrenamtliche Mitarbeiter wurden für ihr 5-, 6- oder 10-jähriges Engagement geehrt.
Dankeschön an ehrenamtliche Helfer der Giessener Tafel
Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsfeier...
Zweites Forum „Ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung“: Landkreis und Diakonie laden Ehrenamtliche am Montag, 27. März, um 18 Uhr zum Riversplatz ein
Nach dem großen Interesse bei der Premiere, veranstaltet der...
Landrätin Anita Schneider sprach mit den ehrenamtlichen Deutschlehrerinnen Daniela Gillert (r.) und Hille Neumann (l.) über Erfahrungen und Herausforderungen in der Flüchtlingshilfe. Bild: Landkreis Gießen
„Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe baut Brücken in die Gesellschaft“ Landrätin Anita Schneider unterstützt Licher Flüchtlingshelferin nach Drohbrief
Landrätin Anita Schneider besuchte kürzlich Daniela Gillert in Lich...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tim Klemm - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

von:  Tim Klemm - Mitarbeiter der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Tim Klemm - Mitarbeiter der GZ-Redaktion
576
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stellten das Programm für das 8. Licher Wiesnfest in Pohlheim vor: (v.l.) Rosi Kirchner (Licher), Bill-Geschäftsführer Richard Stoiß, Bürgermeister Udo Schöffmann, FFH-Moderator Felix Moese und Clara Körber (Bill-Marketing).
8. Licher Wiesnfest 2016: Heino kommt nach Pohlheim
Vom 29. April bis zum 08. Mai 2016 wird die Mockswiese im Pohlheimer...
Das Team der Licher BasketBären präsentierte sich im Licher Golf-Club seinen Förderern.
Licher BasketBären präsentieren sich im Golf-Club
Die neue Basketball-Saison rückt für die Licher BasketBären immer...

Weitere Beiträge aus der Region

Bei meinem Besuch im Kinocenter.
Mein Praktikum geht zu Ende
Meine zwei Wochen bei der GIEßENER ZEITUNG neigen sich nun diese...
Filmrezension zu: Die Schöne und das Biest
Aus der Kindheit werden die meisten mit Sicherheit den animierten...
Der hr2 Kulturlunch im Frankfurter Sendesaal des Hessischen Rundfunks
Am 21.5.17 ging es um Paargeschichten. Adam und Eva und Orpheus und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.