Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Matthes‘ Koffer – ein künstlerisch-philosophischer Spaziergang zwischen zwei Sehenswürdigkeiten

Matthes I mit seinem Koffer
Matthes I mit seinem Koffer
Hungen | Zu einem „Künstlerisch-philosophischen Spaziergang zwischen zwei Sehenswürdigkeiten“ mit Matthes I. von Oberhessen lädt das Stadtmarketing Hungen in Kooperation mit der Hungener Käsescheune am Samstag, den 10. August um 16 Uhr ein.
Die Veranstaltung beginnt mit einer Besichtigung der Schaukäserei und einem kleinen Käsescheunen-Snack zur Stärkung vor dem Marsch.
Die anschließende Tour führt durch Hungens Altstadt, vorbei an Hessens ältestem Fachwerkhaus, Schloss und Stadtkirche und weiter durch die „Hungener Schweiz“ zu den archäologischen Grabungen am Grasser Berg und dem Limes- Informations-Zentrum auf Hof Grass. Dabei vermittelt Matthes I. auf unterhaltsame Weise historische Einblicke in die gesellschaftliche und industrielle Kultur unserer Vorfahren und philosophiert über das Leben, wie es damals war oder gewesen sein könnte. An landschaftlich reizvoller Stelle wartet ein Käsescheunen-Picknick auf die Wanderer. Für den Rücktransport ist gesorgt.
Treffpunkt am 10. August ist um 16 Uhr die Hungener Käsescheune in der Brauhofstraße.
Die Veranstaltung dauert knapp drei Stunden und kostet 33 Euro pro Person.

Eine Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen ist erforderlich. Anmeldungen werden erbeten bis Dienstag, 06.08.2013, 12 Uhr, und zwar telefonisch unter 06402 / 5188572 oder im Internet unter www.hungener-kaesescheune.de

Hinweis: Festes Schuhwerk ist erforderlich, lange Hosen und Mückenschutz sind empfehlenswert.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Liebe Bürgerreporter aufgepasst! Wenn Sie eine ganz besondere Führung mit der GZ erleben, möchten, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.
ACHTUNG: Für beide Stadtführungen gibt es noch einige Plätze!
Wir laden Sie ein, mit der GIEßENER ZEITUNG unsere Region zu erleben....
Gießen von oben - diesen Ausblick kann jeder kostenlos von der Spitze des Stadtkirchenturms genießen.
GZ KULTTouren: 25 Jahre Stadtführungen in Gießen - Spaziergänge durch die Geschichte der Stadt
Immer mehr Menschen lassen sich für Gießen begeistern. Unsere Stadt...
Gießen sah einmal anders aus
am Freitag, den 15.4. lud die Gießener Zeitung zu einer historischen...
Bei der heutigen Stadtführung
saß das Eichhörnchen in der Wiese um zu schauen, wer denn alles von...
Das Schloss Hungen
Mit der GIEßENER ZEITUNG auf den Spuren der Geschichte Hungens
Vergangenen Freitag besichtigten GZ-LeserInnen im Rahmen der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stadtmarketing Hungen e. V.

von:  Stadtmarketing Hungen e. V.

offline
Interessensgebiet: Hungen
Stadtmarketing Hungen e. V.
91
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Interkommunaler Austausch zwischen Lich und Hungen auf anderer Ebene
Kürzlich kamen der Verein Lich erleben e.V. und das Stadtmarketing...
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht - es kann jeden treffen!
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung….. es kann...

Weitere Beiträge aus der Region

Gebäude der Grimmwelt
Grimmwelt in Kassel
"Märchenhaft von A-Z", "Schneewittchen und der Wolf", "Grimmwelt...
Trotz verletztem Fuß lies sich Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel (Mitte) von Geschäftsführer Uwe Kötter (erster v.l.) durch den Betrieb führen.
Thorsten Schäfer-Gümbel besichtigt Hungener Baustoffhändler
Der aufstrebende Baustoffhändler Mühl heißt alle Neugierigen und...
Das Schloss Hungen
Mit der GIEßENER ZEITUNG auf den Spuren der Geschichte Hungens
Vergangenen Freitag besichtigten GZ-LeserInnen im Rahmen der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.