Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Hungener Käsescheune verarbeitet erste Schafmilch

Schäfer Stefan Heintz und Chefkäser Reiner Wechs tragen die erste Schafmilch zur Verarbeitung in die Hungener Schaukäserei.
Schäfer Stefan Heintz und Chefkäser Reiner Wechs tragen die erste Schafmilch zur Verarbeitung in die Hungener Schaukäserei.
Hungen | Reinhard und Stefan Heintz, Schäferei Heintz, aus Hüttenberg haben am Dienstag die ersten 160 Liter Milch ihrer Schafherde an die Schaukäserei in der Hungener Käsescheune geliefert, wo diese sofort verarbeitet wurde. Chef-Käser Reiner Wechs und sein Team haben daraus einen Weichkäse nach Camembert Art gemacht. Dieser Käse muss nun noch 14 Tage im Reifekeller liegen und mit den extra für die Käsescheune angelegten Schimmelkulturen zu einem Hungener Schafkäse-Camembert heranreifen.

Außerdem machen die Käser aus der nährstoff- und eiweißreichen Schafmilch, die am Dienstag wie Sahne aus den silbernen Milchkannen in den Käsekessel floss, einen gehaltvollen, cremigen Joghurt nach Griechischer Art. Dafür wurde ein spezieller Sack zum traditionell-handwerklichen Abpressen der dickgelegten Milch gekauft. „Wir möchten in der Hungener Käsescheune regionaltypische Käse und andere Milchprodukte herstellen. Was liegt da näher, als den Schäfereien in der Wetterau und im südlichen Landkreis Gießen die Milch ihrer Schafe abzunehmen. Damit unterstützen wir regionale Wirtschaftskreisläufe und den Naturschutz gleichermaßen“, sagte Chefkäser Reiner Wechs während der Anlieferung der Schafmilch.

Mehr über...
Schaukäserei (2)Schafmilch (1)Schafkäse (1)Hungener Käsescheune (26)
Schafmilch hat den doppelten Eiweiß- und Fettgehalt und viel mehr Nährstoffe wie Kuhmilch, ist nährstoffreicher und auch für Allergiker zum Verzehr geeignet. „Deswegen ist auch der Käse aus Schafmilch etwas ganz Besonderes“, sagte der Käsemeister. Bisher kennt man in Deutschland überwiegend Schafkäse aus den südeuropäischen Ländern wie Griechenland, Spanien oder Frankreich. „Leider überlassen wir das Geschäft mit Schafmilch und –Käse den südeuropäischen Nachbarn“, bedauerte Reiner Wechs. Er ist überzeugt, dass er mit qualitativ hochwertiger Milch von Wetterauer Schafen ebenso hochwertige und geschmackvolle Käsesorten herstellen kann wie beispielsweise französische Käser. „Der Hungener Schafkäse wird den Vergleich mit südeuropäischen Produkten nicht zu scheuen brauchen.“ Deswegen wandert künftig auch ein Teil der Schafmilchkäse als Käselaibe in seinen Affinagekeller, wo sie bis zu 24 Monate gehegt und gepflegt werden. Den Hungener Schafmilch-Joghurt kann man allerdings ab sofort an der Frischetheke im Genusslädchen in der Käsescheune kaufen.

Was am Dienstag mit 160 Litern begann, soll in den nächsten Wochen auf 300 Liter Schafmilch, die alle zwei Tage angeliefert
Markus Wild und anja Reifegerste, das Käserteam in der Hungener Schaukäserei, verarbeiten die melkfrische Schafmilch sofort.
Markus Wild und anja Reifegerste, das Käserteam in der Hungener Schaukäserei, verarbeiten die melkfrische Schafmilch sofort.
werden, ausgebaut werden. Denn auch der Münzenberger Schäfer Andreas Schmid hat sich, angestoßen durch die Abnahmegarantien der Hungener Käsescheune für Schafmilch, eine neue Milchschafherde zugelegt und wird ab Ende August ebenfalls Milch anliefern. Ziel ist es, in der Schaukäserei neben den 2000 bis 3000 Litern Kuhmilch auch steigende Mengen an Schafmilch zu verarbeiten.

Um die Schafhaltung in der Region zu stärken, bessere Einblicke in deren Bedeutung für die Landschaftspflege, beispielsweise beim Erhalt der traditionellen Wetterauer Hutungen und in das Leben mit den Tieren und der Natur in den bäuerlichen Betrieben zu geben, wird es demnächst in der Hungener Käsescheune eine Schafaktie geben. Mögliche Dividende: Schafkäsepakete, Schaf-Guck beim Schäfer, Führungen durch den Erlebnisraum „Schaf und Natur“ in der Hungener Käsescheune. „Vieles mehr ist denkbar, wir sind in der Planung“, sagte Wechs.

Schäfer Stefan Heintz und Chefkäser Reiner Wechs tragen die erste Schafmilch zur Verarbeitung in die Hungener Schaukäserei.
Schäfer Stefan Heintz... 
Markus Wild und anja Reifegerste, das Käserteam in der Hungener Schaukäserei, verarbeiten die melkfrische Schafmilch sofort.
Markus Wild und anja... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ingrid Schick

von:  Ingrid Schick

offline
Interessensgebiet: Lich
Ingrid Schick
407
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
99 x Gießen und das Gießener Land - Orte.Menschen.Bilder.Geschichten.
Gießen und das Gießener Land aus neuen Perspektiven entdecken!...
Märchenhafter Abend mit Michaele Scherenberg
Märchen und Essen passen gut zusammen. Denn in vielen Märchen spielen...

Weitere Beiträge aus der Region

Klaus-Dieter Willers, Eric Richter-Bellof
Grill-Event in der Frohsinn-Hütte bei Buseck
Mit dem Chef-Griller Eric Richter-Bellof trafen sich 20 Personen in...
Die Nidda darf sich wieder schlängeln
Herbsttagung der HGON
Hungen, 25.09.2016 (hw) // Der Einladung des HGON Landesverbandes zur...
Der Turm der Türme
Wieder ein Städterätsel
Mit 5 Fotos aus 5 verschiedenen Städten kommt hier ein weiteres...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.