Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Jugendrotkreuz Inheiden bei Landeswettbewerb erfolgreich

Die erfolgreiche Jugendrotkreuzgruppe aus Inheiden v.l. Doreen Bender, Selina Malis, Tabea Eckl (Betreuerin) Nils Leidner, Fabian Stein (Gruppenleiter), Marie-Sophie Puschner, Ciara Eichler, Nina Liska (Gruppenleiterin), Annika Ruppel
Die erfolgreiche Jugendrotkreuzgruppe aus Inheiden v.l. Doreen Bender, Selina Malis, Tabea Eckl (Betreuerin) Nils Leidner, Fabian Stein (Gruppenleiter), Marie-Sophie Puschner, Ciara Eichler, Nina Liska (Gruppenleiterin), Annika Ruppel
Hungen | Am vergangenen Wochenende, 7. - 9. Juni 2013, fand der Landeswettbewerb des JRK Hessen in Limburg statt. 18 Teilnehmergruppen der Stufe I (bis 13 Jahre) waren im Wettstreit um Punkte und die Qualifikation für den Bundeswettbewerb.
Der Wettbewerb stand ganz unter dem Zeichen des 150-jährigen Geburtstages des Roten Kreuzes und der aktuellen Kampagne des Deutschen Jugendrotkreuzes "Änder’ was, bevor’s das Klima tut". Die JRK´ler aus Inheiden waren mit einer sehr jungen Gruppe am Start. Als Zeilsetzung wurden die Top 10 ins Auge gefasst. Am Freitagabend ging es schon sehr gut los. Im Musischen Bereich konnten die Inheidener JRK´ler mit ihrem Bühennspiel zur JRK-Kampagne glänzen. Sie haben die Inhalte der Klima-Kampagne sehr gut herausgearbeitet und gekonnt in Szene gesetzt. Bei der Siegerehrung konnte man die Siegerurkunde für diesen Bereich abholen. In allen anderen Aufgabenbereichen waren die Leistungen besser als erwartet. Die Versorgung von Verletzten nach einem Fahrradunfall, die Beantwortung von Fragen zur Geschichte des Roten Kreuzes und weitere interessante Aufgaben stellten die Kinder vor nicht allzu große Probleme. Selbst die Fragen zur gesunden Ernährung - hier ging es insbesondere um den Zuckergehalt verschiedener Lebensmittel und Getränke - wurden mit Bravour bemeistert. Am Ende konnte der 4. Platz gefeiert werden. Nur vier Punkte fehlten zum Sprung auf das Treppchen. Der diesjährige Sieger kommt aus Fulda-Eichenzell (391 Punkte), gefolgt von Nidderau (380 P.) und Birkenau (374 P.). Dieser Erfolg gibt den JRK´lern aus Inheiden wieder Motivation, auch im nächsten Jahr wieder vorne mitmischen zu wollen. In Inheiden wurde die Gruppe am Sonntag von den Eltern und dem JRK-Kreisleiter Thomas Stein im Empfang genommen.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Oppler

von:  Klaus Oppler

offline
Interessensgebiet: Hungen
Klaus Oppler
1.191
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der junge Mauersegler ruht sich nach seinem ersten Flug aus
Junger Mauersegler sucht nach ersten Flugversuchen einen Ruheplatz vor der Stadtkirche Friedberg
Einen besonderer Gast hielt sich am letzten Wochenende vor der...
Steinheimer Kirmes vom 28.7.- 30.7.17 mit abwechsungsreichem Programm
Der Steinheimer Verein zur Förderung des Gemeinwesens lädt am letzten...

Weitere Beiträge aus der Region

Volleyball auf Augenhöhe
Die junge Volleyball-Kreisligatruppe des TSV Hungen hat sich am...
Monaco mit Hafen
Monaco-Krimi
Die Regional-Krimis boomen, und nicht nur die, die in Deutschland...
Noch 3 Tage...
...dann findet der Kartenvorverkauf für die 16. Hungener...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.