Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Animation - partielle Mondfinsternis vom 25.04.2013

Standbild - 22:16 Uhr
Standbild - 22:16 Uhr
Hungen | Trotz optimaler Wetterbedingungen war die partielle Mondfinsternis vom 25.04.2013 mit dem bloßen Auge nur schwer erkennbar. Mit der Kamera oder einem Fernglas ließ sie sich etwas besser erkennen.
Für ca. 1/2 Stunde streifte der Kernschatten der Erde den linken oberen Rand des Mondes.
Die Animation gibt einen Zeitraum von etwa 70 Minuten wieder wobei man den Halbschatten deutlich an der Mondoberfläche vorbei ziehen sieht.

Standbild - 22:16 Uhr
Standbild - 22:16 Uhr 
Animation - 21:36 Uhr bis 22:48 Uhr
Animation - 21:36 Uhr... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

monduntergang 20.07.2016
Unser Laterne
Der Mond ist aufgegangen......
Knapp vorbei
Das übersieht kein Flugzeug
Ende der Sommerzeit: Ab heute die Beleuchtung wieder eine Stunde früher einschalten ...
Enten im Schein der Abendsonne
Abendstimmung an der Lahn
Der November zeigt sich im Moment wirklich von seiner schönen...
Der Mond geht nun zur Ruh
Monduntergang
Dienstagabend 19.7.2016 am Strand von Dahme/Ostsee
Moonlight

Kommentare zum Beitrag

Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 26.04.2013 um 07:01 Uhr
Sehr gut gemacht Markus! Ich habe auch eine ganze Fotoreihe gemacht und will daraus eine Animation basteln.

Das war meine bisher kleinste Mondbedeckung, die ich gesehen habe.
Peter Herold
24.433
Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.04.2013 um 08:10 Uhr
Um welche Uhrzeit? Ich war zwischen 23:30 und 24:10 unterwegs und ich sah nur VOLLMOND
Birgit Hofmann-Scharf
9.624
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 26.04.2013 um 08:18 Uhr
Ihrer Geduld mal ein großes Kompliment !
Silke Koch
1.460
Silke Koch aus Fernwald schrieb am 26.04.2013 um 08:42 Uhr
Wirklich sehr schön zu sehen in der Animation diese Mondfinsternis, tolle Idee und gut umgesetzt von dir.
Karl-Ludwig Büttel
3.215
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 26.04.2013 um 09:02 Uhr
Sehr schön Markus, ich habe mit meinem Sohn kurz geschaut und konnte mit blosem Auge nicht wirklich was entdecken.
Markus Freitag
669
Markus Freitag aus Hungen schrieb am 26.04.2013 um 14:03 Uhr
@ Klaus:
Danke, hatte schon bedenken, da beim Mondaufgang noch Wolken am Horizont waren. Aber Wetter und Wind spielten dann super mit.

@ Peter:
23:30 war schon alles wieder vorbei. Die Dauer der Aufnahme steht under der Animation. Der Halbschatten war allerdings zu Beginn der Aufnahmen schon eingetreten.

@ Birgit:
Auch Danke. Ist ja die einzige für dieses Jahr und das muss man nutzen, wenn es geht.

@ Silke:
Zum Glück hat es geklappt, sonst wären fast 90 Minuten rumstehen im Garten umsonst gewesen. Ich hoffe aber, die nächste Mondfinsternis ist nicht wieder so spät am Abend, sonst wird die Nacht so lang ;-)

@ Karl-Ludwig:
Ja, man musste es wissen, sonst sah er aus wie immer. Im Sucher konnte man den Kernschatten die Mondseite "ankratzen" sehen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Markus Freitag

von:  Markus Freitag

offline
Interessensgebiet: Hungen
Markus Freitag
669
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sternbild Orion
Blick zum Orionnebel
Das Wintersternbild Orion. Wohl neben dem Großen Wagen das...
Dachfußball

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mond aktuell 04.12.2016
Eisige filigrane Miniaturen

Weitere Beiträge aus der Region

Die Wanze 1+2 im taT Gießen
Ein Mann sitzt am Tresen einer Bar, schummriges Licht, Jazz Musik,...
Ellen Starke und Werner Knoop
Winter Dance Party mit dem 1. RRC Gießen e.V.
Seit über 36 Jahren bietet der 1. RRC Gießen e.V. Rock´n´Roll und...
René Gabel kämpfte am längsten
Hungener Kantersieg gegen Butzbach in der Schachbezirksoberliga
Nach dem überraschenden Heimsieg gegen Topfavorit Wetzlar (5:3) legte...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.