Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Naturfotografie rund um den Vulkan

Hungen | Der Vogelsberg bietet vielfältige Möglichkeiten der Landschafts-, Pflanzen-, Tier- und Makrofotografie. Moore, Wälder, blütenreiche Wiesen, artenreiche Seegebiete, kleine Gebirgsbäche uvm. sind ideale Motive um den perfekten Umgang mit der Kamera zu trainieren so wie anspruchsvolle Fotos zu erarbeiten. Hierbei vermitteln die beiden Naturfotografen Sibylle und Werner Zimmer Kenntnisse und Zusammenhänge, die für das Zustandekommen erstklassiger Naturfotos unerlässlich sind.

Beginn des Workshops ist Samstag, der 25. Mai um 6.30 Uhr auf dem Parkplatz des Hoherodskopf-Infozentrum (unterhalb des Sendeturms).
Anmeldung und weitere Infos bei:
Sibylle Zimmer, Telefon 06402/50127, E-Mail: S.Zimmer@radios4u.de, www.diepixelmixer.de

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sibylle Zimmer

von:  Sibylle Zimmer

offline
Interessensgebiet: Hungen
293
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Atelier Natur - Multivisionsshow in Hungen Obbornhofen
Atelier Natur Multivisions-Show der Naturfotografen Sibylle und...
Wohnungsflohmarkt am Samstag, den 15.10.2016 in Laubach
Wohnungsauflösung/Wohnungsflohmarkt in Laubach/Hessen, in der Gombach...

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur+Umwelt

Natur+Umwelt
Mitglieder: 43
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Biebertal Erstbeobachtungen
25.4.2018: Rodheim-Bieber Erstbeobachtung von 2 Mehlschwalben. In...
So alle zwei bis drei Jahre werden sie mal zurück geschnitten, solche Kopfweiden, jetzt schlagen sie wieder aus!
Der gewollte Pflegeschnitt einer Kopfweide

Weitere Beiträge aus der Region

Von der Staumauer aus gesehen
Niddastausee zur Zeit mit wenig Wasser
Wer den Niddastausee bei Schotten einmal mit wenig Wasser sehen...
Marina Abramovic in Bonn
Marina Abramovic ist eine Künstlerin, bekannt durch ihre...
Raps, Raps, Raps
R(h)apsody in Yellow
Keine "Rapsody in Blue", sondern in Gelb erlebt der Betrachter zur...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.