Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

SSG Hungen/Lich weiter auf Aufstiegskurs

von Gerd Euleram 15.10.20121217 mal gelesenkein Kommentar
Hungen | In der Schachbezirksliga Lahn/Eder hat die SSG Hungen/Lich im Auswärtsspiel bei Marburg IV einen 6,5:2,5 Kantersieg gelandet und bleibt hinter der starken Biebertaler Mannschaft aufgrund der schlechteren "Tordifferenz" auf Platz 2 vor dem Battenberger Team, das gegen den Hungener Derbykonkurrenten Butzbach einen Zähler liegen ließ. Teamchef Klaus Jakob hatte am vergangenen Sonntag wieder Stammspieler Dr.Manuel Hölß und Claas Spahnke mit an Bord, dazu spielte Christoph Soppa erneut. Die Spitzenbretter Gerd Euler und Markus Benz tauschten taktisch die Positionen, damit Markus Benz mit Weiß gegen den Ex-Hungener Clemens Prieur aufschlagen konnte. Bald war klar, Prieur erschien erst garnicht und Hungen führte 1:0. Euler hatte gegen den forsch aufspielenden Kolmakow kleinere Probleme einen Vorteil herauszuholen, siegte aber relativ sicher aus der Defensive heraus. Dagegen konnte Hans-Jürgen-Fleuch bereits aus der Eröffnung Vorteile herausholen und bald dem Gegner eine Figur abknöpfen. Michael Jack neutralisierte schnell einen Maroczy-Aufbau seines Gegners und remisierte nach Generalabtausch. Dazu kam ein Unentschieden
Mehr über...
im Duell zwischen Ex-Oberligaspieler Christoph Soppa und Kolja Lotz. Lustigerweise sind beide miteinander dadurch bekannt, daß der Marburger Lotz früher als Oberligaschiedsrichter in den Hungener Mannschaftskämpfen agierte, Soppa konnte gegen den Schiri nichts ausrichten, der sogar zwischenzeitlich einen Tick besser stand. Claas Spahnke legte mit dem Sizilianischem Flügelgambit los und erspielte schnell Vorteil, sein Gegner konnte nur mit Mühe und Not eine schlechtere Stellung halten, auch weil Spahnke in immer noch leicht vorteilhafter Stellung im Mannschaftssinne remis bot. Die fetzigsten Partien boten der wiedererstarkte Dr.Manuel Hölß und Dauerbrenner Marco Hofmann. Während Hölß in einer slawischen Abtauschvariante mit dem König provokativ in der Mitte blieb und ein gefährliches Figurenopfer des Gegners ermöglichte, aber nervenstark alle Drohungen abwehrte, überrollte Hofmann zuerst den Gegner in der Wiener Partie und stand mit Mehrfigur klar auf Gewinn, die er aber einzügig einstellte. Zuerst mit Nervenflattern und Remisangebot, dann aber nervenstark, trickste Hofmann seinen Gegner aus und konnte einen Turm gewinnen. Als nächstes steht am 4.11. das Derby in Butzbach gegen die mit den Ex-Hungenern Harald Hausner, Joachim Woitzik und Wolfgang Keeß gespickte Mannschaft auf dem Programm. Die Hungener zweite Mannschaft um Ralph Siegfried spielt zeitgleich in Großen-Buseck. Der Vereinsspielabend der SSG Hungen/Lich ist immer Donnerstags um 20:00 im Kulturzentrum "Alte Grundschule" am Zwenger.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die Jüngsten beim Schachspielen
Geburtstagsfeier im Hungener Schwimmbad
Vor der Wiederaufnahme der Trainingsabende stand am 18.08.2017 die...
Champion Tibor Barankay
Ferienspiele ein voller Erfolg!
Seit seiner Vereinsgründung vor 15 Jahren engagiert sich der...
Die Königsjäger blitzen
Nach der Saison ist vor der Saison/Königsjäger stehen voll im Saft
Nach dem fulminanten Klassenerhalt gilt es einerseits, die Kondition...
SSG Hungen/Lich startet mit 4,5:3,5 Sieg in Biebertal in der Schachbezirksoberliga
Aufgrund der verlegten Partie gegen Gladenbach startete die SSG...
Die Mannschaft
Saisonauftakt für den Schachklub
Die Königsjäger erzielten beim Saisonstart in der Bezirksklasse...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerd Euler

von:  Gerd Euler

offline
Interessensgebiet: Hungen
75
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
SSG Hungen/Lich startet mit 4,5:3,5 Sieg in Biebertal in der Schachbezirksoberliga
Aufgrund der verlegten Partie gegen Gladenbach startete die SSG...
Mannschaftsführer Björn Stiller (links) mit starken Schach
Schach: SSG Hungen/Lich scheitert hauchdünn, Wetzlar steigt in die Landesliga auf
In der Schachbezirksoberliga hat die SSG Hungen/Lich den Aufstieg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.