Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Wer kennt ihn nicht, den Maikäfer „Sumsemann“ von Peterchens Mondfahrt? - Theateraufführung 2012 des Karnevalclub Bingenheim

Hungen | Richtig, Kinder kennen ihn kaum noch, gehört diese phantastische Geschichte doch mehr in die Kinderzeiten der heutigen Eltern, wenn nicht noch weiter zurück, nämlich in die Zeit der Großeltern. Ein Grund mehr unsere diesjährige Theateraufführung diesem einzigartigen Stück zu widmen ist der 100. Geburtstag dieser Geschichte. Die Uraufführung fand am 7. Dezember 1912 im Alten Theater Leipzig statt als Märchenspiel in sechs Bildern mit Musik von Josef Achtélik und „in Scene gesetzt“ von Paul Prina. 1915 wurde die Geschichte dann als Buch mit Illustrationen von Hans Baluschek veröffentlicht. Die Geschichte gilt heute als ein Klassiker der deutschen Kinder- und Jugendliteratur. Peterchens Mondfahrt ist ein Märchen für Kinder von Gerdt von Bassewitz. Es handelt von den Abenteuern des Maikäfers Herr Sumsemann, der zusammen mit den Menschenkindern Peter und Anneliese zum Mond fliegt, um von dort sein verlorengegangenes sechstes Beinchen zu holen. Und nun zur Geschichte: Die Kinder Peterchen und Anneliese machen in ihrem Kinderzimmer die Bekanntschaft mit dem ängstlichen Maikäfer Sumsemann. Er erzählt ihnen, dass sein sechstes
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Beinchen auf dem Mond beim bösen Mondmann ist und nur von Kindern, die noch nie ein Tier gequält haben, zurückgeholt werden kann. Die Kinder entschließen sich, gemeinsam mit Sumsemann die lange Reise zum Mond zu machen, um ihm zu helfen. Wundersame Begegnungen warten auf die Abenteurer. Sie treffen das Sandmännchen und das Milchstraßenmännchen, besuchen die Nachtfee im Schloss und lernen die Sonne mit ihrem Gefolge, den Donnermann, seine Frau Blitzhexe und noch viele andere skurrile Lichtgestalten kennen. Auch die Bekanntschaft mit dem gefährlichen großen Bären machen sie. Auf der Weihnachtswiese begegnen sie dem Weihnachtsmann und bekommen einen Einblick, wie tüchtig vor Weihnachten in der Werkstube gearbeitet wird. Unermüdlich werkelt das Pfefferkuchenmännchen und kleine Sternchen in der Backstube. Weiter geht die Fahrt mit dem großen Bären. Zu guter Letzt werden die drei Erdenbewohner mit der großen Kanone auf den Mondberg geschossen. Dort müssen sie ihr größtes Abenteuer bestehen und mit dem bösen Mondmann kämpfen, um Maikäfer Sumsemanns sechstes Beinchen zu holen. Die Ereignisse überstürzen sich und die Kinder geraten in große Gefahr! Doch sie bekommen Hilfe von…. Ja, von wem??? Und ist nicht doch alles zu spät, weil die Morgenröte schon ihre Strahlen auf die Kinder geworfen hat??Um das heraus zu finden, sollte man sich die Theateraufführung „Peterchens Mondfahrt“ vom 16. bis 25. November 2012 im Bürgerhaus Echzell/Bingenheim ansehen. Weitere Informationen über die genauen Aufführungen auch unter www.kc-bingenheim.de

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Oppler

von:  Klaus Oppler

offline
Interessensgebiet: Hungen
Klaus Oppler
1.175
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Steinheimer Kirmes 2016 steht vor der Tür – Grosse Events vom 30.07. bis 01.08.2016
Der Steinheimer Verein zur Förderung des Gemeinwesens lädt auch in...
Youngster TSG-Spieler Tim Heitmann erzielte für seinen Verein den einzigsten Treffer
Youngster TSG-Spieler Tim Heitmann erzielte einzigsten Treffer für seinen Verein – TSG Wölfersheim II gegen SV Hoch-Weisel II endet 1 : 2
Die zweite Mannschaft der TSG Wölfersheim musste sich nach einer...

Weitere Beiträge aus der Region

Trotz verletztem Fuß lies sich Fraktions- und Landesvorsitzender der SPD Thorsten Schäfer-Gümbel (Mitte) von Geschäftsführer Uwe Kötter (erster v.l.) durch den Betrieb führen.
Thorsten Schäfer-Gümbel besichtigt Hungener Baustoffhändler
Der aufstrebende Baustoffhändler Mühl heißt alle Neugierigen und...
Das Schloss Hungen
Mit der GIEßENER ZEITUNG auf den Spuren der Geschichte Hungens
Vergangenen Freitag besichtigten GZ-LeserInnen im Rahmen der...
Das 13jährige Talent Sara Aljundi
Saisonauftakt für die Königsjäger
Erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte spielen die Königsjäger in der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.