Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Unfallschwerpunkt „Traiser-Kreuz“ erhält Kreisverkehrsplatz

Hungen | HUNGEN ( OVPM ) Die Problematik des „Traiser-Kreuzes“ als Unfallschwerpunkt beschäftigt schon seit einigen Jahren die zuständigen Behörden. Diskutiert werden, neben geänderter Beschilderung, bauliche Veränderungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, da ein Rückgang der Unfallhäufigkeit bisher nicht verzeichnet werden konnte.

An der Straßenkreuzung „Traiser – Kreuz“ wird die Bundesstraße 489 in Höhe der Ortschaft Trais – Horloff von der Landesstraße 3131 aus Richtung Bellersheim gequert. Über die Ortsdurchfahrt Trais – Horloff wird die Verbindung zur Landesstraße 3188( Steinheim ) durch die Kreuzung hergestellt.
Die Bundesstraße 489 sowie die L 3188 münden in die Bundesstraße 457, auf der man nach Giessen aber auch nach Nidda gelangt.
Berufspendler und Schwerlastverkehr passieren täglich zahlreich den Kreuzungsbereich, der von Äckern gesäumt wird, was zusätzlich landwirtschaftliche Fahrzeuge dem Kreuzungsbereich zuführt.
Der Kreuzungsbereich zur B 489 ist aus Richtung Bellersheim und aus Richtung Trais – Horloff jeweils mit dem Vorschriftzeichen 206 ( Halt. Vorfahrt gewähren. ) gesichert. Hinsichtlich der B 489 bestehen in Höhe des Kreuzes, in beiden Fahrtrichtungen, Streckenverbote, ausgewiesen durch das Zeichen 274 ( zulässige Höchstgeschwindigkeit ) in der Ausführung 80 KM/h.
Mehr über...
Die Straßenkreuzung selbst macht, von gewissen Sichteinschränkungen in bestimmten Wachstumsperioden der säumenden Pflanzungen abgesehen, einen fast übersichtlichen Eindruck, trotz bogenförmiger Straßenführung der B 489.

Im Mai 2009 brachte die SPD-Fraktion der Stadtverordneten von Hungen einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung ein, der zum Inhalt hatte, erforderliche und geeignete Maßnahmen mit den dafür zuständigen Stellen zu erörtern und herbeizuführen, um damit der Unfallhäufigkeit entgegenzuwirken.
Ein Unfallrückgang konnte nicht verzeichnet werden, vielmehr kann von einer signifikanten Zunahme von Unfällen gesprochen werden.
Die Ortsbeiratsmitglieder des Ortsbeirats Trais-Horloff, Maraike Weber und Jürgen Niesner, haben demzufolge im Mai 2012 Kontakt zum Fachdienst Verkehr des Landkreises Giessen aufgenommen und unter Schilderung der Sachlage, die Mitteilung von Lösungsmöglichkeiten erbeten.
Mit Schreiben vom 24.09.2012 wurde durch den Fachdienst Verkehr des Landkreises Giessen nunmehr mitgeteilt, dass die Teilnehmer der Verkehrskommission die Bedenken der SPD-Ortsbeiratsmitglieder teilen und Handlungsbedarf sehen.
Um das Gefahrenpotential am „Traiser-Kreuz“ zu reduzieren sieht man die Schaffung eines Kreisverkehrsplatzes als die sinnvollste Maßnahme an. Ein entsprechender Beschluss der Mitglieder der Verkehrskommission wurde bereits herbeigeführt. Hessen Mobil befindet sich in der Vorplanung der Maßnahme.
Auch wird, da Projekte dieser Größenordnung nur mittelfristig umgesetzt werden können, hier jedoch Handlungsbedarf besteht, bis zur endgültigen Umsetzung ein „provisorischer" Kreisverkehrsplatz geschaffen werden. Dieser entspricht in Teilen (Beschilderung u. a.) bereits dem endgültigen Kreisverkehrsplatz, kann jedoch kurzfristig umgesetzt werden.
An anderen vergleichbaren Knotenpunkten wurden bereits positive Erfahrungen mit solchen Kreisverkehrsplätzen gemacht.
Ebenfalls sollen zur Überwachung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit vermehrt Messungen durchgeführt werden. ---

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hurra, wir haben einen Spiegel!
Die „Haasengässer“ (*) oder besser die Anwohner „An den Gärten“ in...
Am 29. April war der Spiegel plötzlich wieder weg
Spiegel am Eck, schon wieder weg?
Erst vor wenigen Tagen hatte ich hier an gleicher Stelle über die...
René Gabel kämpfte am längsten
Hungener Kantersieg gegen Butzbach in der Schachbezirksoberliga
Nach dem überraschenden Heimsieg gegen Topfavorit Wetzlar (5:3) legte...
Richtungsweisendes Signal nach Wiesbaden erwünscht.
Feuerwehr Staufenberg kämpft um Sicherheit der Einsatzkräfte
Zum zweiten Mal in kurzer Zeit luden die Leiter der Freiwilligen...
Gunhild Zecher, Waltraud Aign, Leiterin Monika Bernges, Staufenbergs Bürgermeister Peter Gefeller, Anne Hinz, Erika Schepp, Herbert Schröder, Sigrid Klaholz, Gerhild Amend
Ausstellung der Foto-Senioren Staufenberg noch bis 1. Juli zu sehen
In der Alloheim Senioren-Residenz in Staufenberg präsentieren die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bürgerreporter SPD-Fraktion Hungen

von:  Bürgerreporter SPD-Fraktion Hungen

offline
Interessensgebiet: Hungen
73
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Politischer Aschermittwoch“ mit Heringsessen in Villingen
HUNGEN (OPM) – Die SPD-Hungen lädt alle Mitglieder und Freunde ein,...
SPD-Hungen, Neujahrsempfang 2013
Unsere Gesellschaft braucht das „Wir“ mehr als das „Ich“
Neujahrsempfang der SPD-Hungen gut besucht. HUNGEN (OPM) – Zum...

Weitere Beiträge aus der Region

Bei meinem Besuch im Kinocenter.
Mein Praktikum geht zu Ende
Meine zwei Wochen bei der GIEßENER ZEITUNG neigen sich nun diese...
Filmrezension zu: Die Schöne und das Biest
Aus der Kindheit werden die meisten mit Sicherheit den animierten...
Der hr2 Kulturlunch im Frankfurter Sendesaal des Hessischen Rundfunks
Am 21.5.17 ging es um Paargeschichten. Adam und Eva und Orpheus und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.