Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

SSG Hungen/Lich startet gut in die Schachsaison

von Gerd Euleram 03.10.20121798 mal gelesenkein Kommentar
Hungen | Beide Mannschaften des im heimischen Raum startenden ehemaligen 2.Bundesligisten sind gut in die Saison gestartet. Die in Bezirksliga und Kreisliga spielenden Mannschaften kamen an beiden Spieltagen ungeschlagen zu Punktgewinnen. Die erste Mannschaft gewann am ersten Spieltag in Eschenburg 5,5:2,5, die oberligaerfahrenen Gerd Euler, Markus Benz und Hans-Jürgen Fleuch holten glatte drei Punkte an den Spitzenbrettern, Dr.Hölß, der noch kurz zuvor bei der Wetzlarer Stadtmeisterschaft gegen den mehrere hundert DWZ-Punkte stärkeren Arno Feicht gewonnen hatte, verlor unglücklich, die ebenfalls oberligaerfahrenen Michael Jack und Sascha Nitz gewannen problemlos an den Brettern 7 und 8, dazu steuerte der ehemalige Mr. 100% der Oberliga Marco Hofman einen halben Zähler bei, Claas Spahnke konnte seinen stark aufspielenden Gegner nicht aufhalten. Am zweiten Spieltag gewann die Mannschaft im Heimspiel gegen Schwalm erneut 5,5:2,5 und gilt neben der zweiten Mannschaft Biebertals als heißer Aufstiegskandidat in die Bezirksoberliga. Partie des Tages war das Match von Andreas Steckdaub, der nach unnötigem Figurenverlust nicht aufgab
Mehr über...
sondern noch eine zweite Figur ins Geschäft steckte und seinem Gegner derart Probleme bereitete, daß er über eine Zugwiederholung und remis nicht hinauskam. Bedauerlicherweise waren zwei Spieler des Gegners erkrankt, so daß Euler und Fleuch kampflos zu Siegen kamen. Als Ausgleich versemmelte Markus Benz an 2 seine glatte Gewinnstellung mit drei Mehrbauern. Die Ersatzspieler Christoph Soppa, ebenfalls ein oberligaerfahrener Spieler und Michael Brockmann sorgten für einen klaren Sieg, Michael Jack und Marco Hofman holten souveräne Remisen. Die zweite Mannschaft konnte am ersten Spieltag in der Kreisliga gegen den neugegründete Echzeller Verein mit Exoberligaspieler Udo Wallrabenstein ein 2:2 erreichen, wobei für Hungen der für auch für den Tischtennisverein TSV Utphe am vorderen Paarkreuz aktive Ralph Siegfried dem Exoberligaspieler trotz einer unnötig verloreren Figur über 70 Züge Paroli bieten konnte. Ein Blitzsieg von Michael Brockmann und ein souverän herausgespielter Sieg von Michael Schmidt sicherten das Unentschieden gegen den Favoriten. Florian Brockmann hätte sogar den Sieg sichern können, bei Gewinnversuchen lief er aber in einen Konter. Am zweiten Spieltag am vergangen Wochenende kam die SSG Hungen/Lich II im Heimspiel zu einem 2:2 gegen Königsberg. Florian Brockmann mit einer starken Partie und Andreas Steckdaub, der von einem Figureneinsteller seines Gegners profitieren konnte, holten die vollen Punkte. Ralph Siegfried konnte dagegen nach einem Übersehen nichts mehr rausholen, während Michael Brockmann in unklarer Stellung seine Königsstellung öffnete und den Gegner zum Angriff einlud. In der Bezirksliga stehen derzeit die Hungen/Licher an Platz 2 punktgleich mit den führenden Biebertalern und Battenberg. Hungen/Lich II steht derzeit punktgleich mit 4 Mannschaften an Platz 2 in der Kreisliga. Der Spielabend der SSG Hungen/Lich ist immer Donnerstags 20:00 Uhr Kulturzentrum Hungen, Am Zwenger,
35410 Hungen im ersten Stock, obwohl der Verein Schach nicht allzu ernst nimmt, haben unter anderem bereits der Seniorenweltmeister Josef Petkevitch und der Computerschachweltmeister Vasik Rajlich für den Verein gespielt. Neue Spieler, egal welcher Klasse sind willkommen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das ZDF bei den Königsjägern I
Schach in Hungen ist eine Erfolgsstory! Die Königsjäger im ZDF
Nach knapp 1 Jahr Arbeit in der Flüchtlingshilfe neigt man dazu,...
In the line of fire...Marco Hofmann
SSG Hungen/Lich startet mit Unentschieden in der Bezirksoberliga
In der Schachbezirksoberliga ist die SSG Hungen/Lich mit einem 4:4...
Die Sieger des Schäfercups
Schach in Hungen veranstaltet den 1. Schäfercup
10 Schachspieler/Innen fanden sich bei hochsommerlichen Wetter zum 1....
Ein kleines Schachrätsel
Sie kennen die Schachregeln? Gut, Weiß darf 4 Züge in Folge einen...
Das Königsjäger-Team 2016/2017
Schach in Hungen-Express nimmt Fahrt auf!
Ereignisreiche Wochen liegen hinter dem Schachklub Königsjäger...
René Gabel kämpfte am längsten
Hungener Kantersieg gegen Butzbach in der Schachbezirksoberliga
Nach dem überraschenden Heimsieg gegen Topfavorit Wetzlar (5:3) legte...
Volles Haus
Sensationelles Jahr für Schach in Hungen!
Ein richtig gutes Jahr ist für den Schachklub Königsjäger Hungen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerd Euler

von:  Gerd Euler

offline
Interessensgebiet: Hungen
49
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Stadtallendorfer Roman Qayumi mit Blindenschachbrett
SSG Hungen/Lich nach Sieg gegen Stadtallendorf auf Platz 2
Schachbezirksoberligist SSG Hungen/Lich hat mit einem hart erkämpften...
Ein kleines Schachrätsel
Sie kennen die Schachregeln? Gut, Weiß darf 4 Züge in Folge einen...

Weitere Beiträge aus der Region

Cordon bleu mit Beilagen
Warum heißt "Cordon bleu" so ?
Das französische "Cordon bleu" heißt auf Deutsch "Blaues Band". Doch...
Spaß am Kochen beim 1. Kochabend 2017
Januar-Kochen des Männerkochclub Trais-Horloff
Zum ersten Kochabend des Jahres 2017 konnte Organisatorischer...
Der Stadtallendorfer Roman Qayumi mit Blindenschachbrett
SSG Hungen/Lich nach Sieg gegen Stadtallendorf auf Platz 2
Schachbezirksoberligist SSG Hungen/Lich hat mit einem hart erkämpften...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.