Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Aktion "Mini-Pulli's für Pinguine" wird auch aus Hungen unterstützt - Anneliese Spaggiari strickt fleissig mit

von Klaus Oppleram 14.09.2012758 mal gelesen1 Kommentar
Fleißige Strickerin Anneliese Spaggiari aus Hungen unterstützt auch die Aktion „Mini-Pullis für Pingiune“
Fleißige Strickerin Anneliese Spaggiari aus Hungen unterstützt auch die Aktion „Mini-Pullis für Pingiune“
Hungen | Durch immer eintretende Ölkatastophen sind oft die Pinguine die Leidtragenden. Aus diesem Grund hat die Hamburgerin Angelika Regenstein Mini-Pullis, um die Tiere zu schützen, gestrickt. Als dies viele strickbereite Personen gelesen haben, wurde das Strickmaterial aus dem Schrank geholt und von Norden bis in den Süden gestrickt, was die Nagel hergab. Mittlerweile ist die Aktion auch schon Gesprächsthema in allen Medien. Das Engagement der Tierfreundin aus Hamburg hat sich sogar bis nach Tunesien, Beglien und Atlante herumgesprochen. Auslöser diese ungewöhnliche Aktion war ein Aufruf des Naturparks Phillip Island – 120 Kilometer sudlich von Melbourne (Australien). Die Pinguinkolonie braucht 60.000 handgestricke Mini-Pullis. Sie sollen den tapsigen Vögeln bei Ölkatastophen als besonderen Schutz sorgen. Diese Aktion hat auch Annelies Spaggiari aus Hungen mitbekommen. Die strickbegeisterte Hungerin sah auch hier eine Aufgabe, was Gutes zu tun und begann einige Pingiun-Pullis zu stricken. Mittlerweile hat sie fast vierzig Stück zusammen, die nächste Woche per Post den Weg von Hungen nach Hamburg antreten – für einen guten Zweck. Hoffen wir, dass diese Aktion der Hamburgerin und allen Stricker und Strickerinnen eine kleinen Teil beträgt, den süssen Pinguinen zu helfen, diese Katastrophe zu überstehen.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
34.881
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 14.09.2012 um 23:22 Uhr
Eine außergewöhnliche Aktion! Wollen wir dennoch hoffen, dass die Ölkatastrophen ausbleiben und die Pullis nicht benötigt werden! Die Idee ist toll und zeigt, dass es weltweit besorgte Tierfreunde gibt.
Frau Conrad, stellen Sie doch die Anleitung für die Pullis mal in die GZ, hier gibt es bestimmt Menschen, die stricken!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Oppler

von:  Klaus Oppler

offline
Interessensgebiet: Hungen
Klaus Oppler
1.191
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der junge Mauersegler ruht sich nach seinem ersten Flug aus
Junger Mauersegler sucht nach ersten Flugversuchen einen Ruheplatz vor der Stadtkirche Friedberg
Einen besonderer Gast hielt sich am letzten Wochenende vor der...
Steinheimer Kirmes vom 28.7.- 30.7.17 mit abwechsungsreichem Programm
Der Steinheimer Verein zur Förderung des Gemeinwesens lädt am letzten...

Weitere Beiträge aus der Region

Seid was ihr wollt im taT Gießen
Als ich etwas von Klaus Kinski in der Vorankündigung las, schrillten...
200 Jahre Senckenberg – Ein Familientag im Museum und das Historische Museum Frankfurt
Am 19.11.17 gab es einen Familientag im Senkenberg Museum Frankfurt....
Triptychon des Ankommens im taT Gießen
Die 3 Kurzdramen europäischer Autorinnen erzählen von Frauen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.