Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Elke Högy: Gespräch mit Hungener Unternehmen ist Zukunftswichtig

von BM_2011 Hungenam 21.03.20112905 mal gelesen1 Kommentar
Elke Högy will mit Hungener Unternehmen im Gespräch bleiben
Elke Högy will mit Hungener Unternehmen im Gespräch bleiben
Hungen | Högy bei Unternehmen Johannes Schäfer und Baustoff-Experten Mühl zu Gast -

Das Hungener Unternehmen für hydraulische und pneumatische Verbindungstechnik, die Firma Johannes Schäfer und die Baustoffexperten von Mühl waren letzte Stationen auf der Besichtigungstour der Bürgermeisterkandidatin Elke Högy mit kommunalpolitisch aktiven Sozialdemokraten durch Betriebe, Jugend- und Sozialeinrichtungen und im Gespräch mit ehrenamtlich Tätigen Vereinsvertretern in ganz Hungen.

Elke Högy und die interessierten Vertretern der Hungener SPD wurde von den Mitgliedern der Geschäftsleitung Johannes Schäfer, Christoph Schäfer, Rainer Vogeltanz und Hans-xxx Schäfer begrüßt. In seiner Vorstellung des Betriebes machte Rainer Vogeltanz deutlich, dass die heutige Firma Schäfer nur noch wenig mit dem früheren in der Schäferstadt als „Schrauben-Schäfer“ bekannten Betrieb gemeinsam hat. Die Produktionsmethoden und Produktummfang verändert. Das Unternehmen stellt sich heute als ein führender Produzent von Schraub- und Steckverbindungen dar mit besonderen Produkten bei Hydraulik-Stecksystemen. Hauptkunden sind die führenden deutschen Industrieunternehmen wie zum Beispiel die großen deutschen Autoherstelle und namhafte global operierende Unternehmen wie unter anderem der Landmaschinenproduzent John Deere und die Siemens-Medizintechnik.

Mehr über...
Neben dem Unternehmensstandort in Hungen unterhält Johannes Schäfer noch ein zweites Werk in Ronshausen, dem Ursprung des Unternehmens. Hungen ist der Hauptsitz des Unternehmens und man möchte auch hier bleiben und sich mit dem angestammten und hoch qualifizierten Personal weiterentwickeln, bestätigte die Unternehmensleitung den Sozialdemokraten. Beim Rundgang durch die Betriebshallen unterstrich Elke Högy, dass sie auch in Zukunft die bereits bisher gute Zusammenarbeit im regelmäßigen Austausch zwischen Stadt und Unternehmen weiterführen und ausbauen will. Es sei im Interesse der Stadt Hungen und ihrer Bürger stets im Gespräch mit den ortsansässigen Unternehmen zu beleiben um frühzeitig Entwicklungen zu erkennen und reagieren zu können, sagte Högy. Das sei auch wichtig für die dort beschäftigten Mitarbeiter und die Unternehmensleitungen.

Das Unternehmen mit innovativen Produkten in Hungen einen attraktiven Standortvorteil und ihre Zukunft sehen, konnte sie schon zuvor beim Besuch bei den Baustoffexperten Mühl erfahren. Auch dort wurde die Motivation von Mitarbeitern aus der Region gelobt, die sich in einer geringen Personalfluktuation ausdrücke. Neben der Schäferstadt hat das Unternehmen das in Hungen alleine auf 75.000 Quadratmeter Produkte rund um das Zuhause mit einem umfangreichen Serviceangebot anbietet, auch einen weiteren Standort im thüringischen Erfurt. Mühl hat die größte Ausstellung für Parkettböden in der Region, wurde die Bürgermeisterkandidatin informiert. Ein Wunsch der Mühl-Verantwortlichen ist es, eine große Werbefläche auf der Gemarkung an der Landesstraße anbringen zu dürfen, erfuhr Högy im Gespräch.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Neues Badminton - Kindertraining in Hungen startet. Auch die Schüler trainieren wieder nach den Ferien
Ab kommender Woche bietet der Bv Hungen regelmäßig ein Badminton -...
Steine, Asphalt, Steine - Für besseres Kleinklima braucht die Kaiserstraße mehr Grün.
Hitzewellen werden normal sein
Bei der Hitzewelle in diesem Sommer mussten die Zugänge zum...
Die Demo in Hungen am 26.8.20 Teil 2
Verteiler: Herr Nehmer, als Veranstalter Gesundheitsamt...
Die Demo in Hungen Teil 4
Heute werde ich um 17.00 Uhr am Hungener Marktplatz sein, um...
Rezension von " Perception is reality"
Das seitenstarke Kunstbuch vom Kulturverein Frankfurt Main beinhaltet...
Markus Hofmann staunt über die kompakte aber familienfreundliche Gemütlichkeit der Schäferwagen
Grüne Landtagsabgeordnete besuchen Schäferstadt
Auf seiner Sommerreise „Vom Kellerwald zum Odenwald“ besucht MdL...
Vernissage Susanne Jakobs im Hungener Pferdestall
Die Ankündigung einer Vernissage in Hungen mit einer Abbildung eines...

Kommentare zum Beitrag

43
Daniel Bornhöfer aus Gießen schrieb am 24.03.2011 um 00:42 Uhr
"Zukunftswichtig" sind auch elementare Kenntnisse in Rechtschreibung, Satzbau und Grammatik.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) BM_2011 Hungen

von:  BM_2011 Hungen

offline
Interessensgebiet: Hungen
179
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Thorsten Schäfer-Gümbel unterstützt Elke Högy (rechts) als neue Bürgermeisterin für alle Hungener BürgerInnen, hier beim Treffen mit Kirchenfrau Margot Käßmann
TSG unterstützt Bürgermeisterkandidatin Elke Högy in Hungen
HUNGEN, Endspurt im Bürgermeisterwahlkampf von Elke Högy. Dieser Tage...
Rodheimer SPD will Sparkurs mit Augenmaß
HUNGEN, RODHEIM, Erfahrene Kandidaten hat die SPD im Hungener...

Weitere Beiträge aus der Region

Tote Nonne in Südfrankreich
"Nonne bei St. Tropez vom Felsen gestoßen"
So hätte der Titel des Provence-Krimis von Pierre Martin (Pseudonym)...
Was macht uns resilient?
In einem Gespräch von Alf Haubitz mit Svenja Flaßpöhler auf Hr2...
Blockheizkraftwerk in der Hungener Albert-Schweitzer-Straße
Einladung: Bürgerdialog zur Energiewende
Die Hungener Grünen laden zu einer Online-Diskussion über...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.