Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

„Sing and Dance Africa“ am 13.03.2010 in Hungen

Hungen | TonArt hungen veranstaltet Chor-Workshop und Konzert mit Dr. Markus Detterbeck

Für einen Tag den "Erlebnisraum Afrika" mit Singen, Tanzen und Klatschen erkunden. Dafür ist keiner besser geeignet als Dr. Markus Detterbeck.

Der Chor TonArt hungen lädt Interessierte ein, diese besondere Lebensfreude und musikalische Energie zu erleben und in einem kleinen Abschlusskonzert die Zuhörer nach Afrika zu entführen.

Workshop-Termin: 13.03.2010, 10.00 Uhr
Ort: Hungen, Evangelisches Gemeindehaus
Kostenbeitrag 25,- EUR
Eine Anmeldung ist erforderlich.
per E-Mail an presse@tonart-hungen.de oder telefonisch unter 06032 / 3491998.
Veranstalter: TonArt hungen (www.tonart-hungen.de)


Tagesablauf
ab 09.30 Uhr Teilnehmerregistrierung
10.00 - 13.00 Uhr 1. Teil des Workshops
13.00 - 14.00 Uhr Mittagspause (Mittagsbuffet 5,- EUR, Getränke zum Selbstkostenpreis)
14.00 - 16.30 Uhr 2. Teil des Workshops


„Sing and Dance Africa“ - Das Konzert
Um 17.00 Uhr findet in der Evangelischen Kirche Hungen ein kleines Konzert mit den Chor-Workshopteilnehmern statt. Das Konzert ist öffentlich.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Mehr über...
Workshop (73)Konzert (793)chormusik (2)Chor (385)

Dr. Markus Detterbeck - Der Workshop-Leiter
geboren in Regensburg, studierte an der Hochschule Würzburg Schulmusik für das Lehramt an Gymnasien und Chorleitung/Dirigieren bei Prof. Jörg Straube.
Bereits während des Studiums leitete er zahlreiche Chöre und wurde regelmäßig als Leiter von Workshops und Fortbildungsveranstaltungen verpflichtet.
1999 erhielt er ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zur Durchführung eines Promotionsstudiums an der University of Natal in Durban/Südafrika. Dieser vierjährige Auslandsaufenthalt eröffnete die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Musikern und Chören im südafrikanischen Raum. In dieser Zeit war er zudem an verschiedenen Schulen und als Dozent für Chorleitung an der Musikabteilung der University of Natal tätig.

Seit seiner Rückkehr nach Deutschland arbeitet er als Musikpädagoge, Dirigent und Autor. Zahlreiche Publikationen und Fachbeiträge in Zeitschriften dokumentieren seine Arbeit. Neben seiner Tätigkeit am Alten Kurfürstlichen Gymnasium in Bensheim/Hessen hat er einen Lehrauftrag für Ensemble- und Chorleitung an der Musikhochschule Würzburg, ist gefragter Referent nationaler und internationaler Workshops (Chorleiterseminare, Coaching von Chören und Gesangsensembles, Multiplikatorenfortbildung Schulmusik) und Redaktionsmitglied der Zeitschrift mip-journal.


TonArt hungen

Der Werdegang von TonArt hungen begann 1994 unter der damaligen Chorleiterin Hannelore Rahn als Gospelchor Hungen.

14 Singbegeisterte trafen sich zur ersten Übungsstunde, um ihrem Hobby, dem Singen, nachzugehen und neue Erfahrungen beim Singen in einem Chor zu sammeln. Mit viel Spaß und Engagement wurden erste Stücke erlernt und bei Auftritten in der Kirche, zu Geburtstagen und anderen Feierlichkeiten vorgestellt.

1996 wurde der Name des Chores in TonArt hungen geändert, da man neben Gospels und Spirituals auch andere Bereiche der Chormusik singen wollte.

Das Repertoire wurde im Laufe der Zeit unter verschiedenen Chorleitern erweitert mit verschiedensprachigen Madrigalen, mit Stücken verschiedener Stilepochen internationaler Chorliteratur, mit Stücken aus der Popmusik und afrikanischer Chorliteratur.

Neben eigenen größeren Konzerten hat TonArt hungen bei Konzerten mit dem Liedermacher Clemens Bittlinger und am evangelischen Kirchentag in Frankfurt mitgewirkt, sowie bei der Gestaltung von Gottediensten zu Ostern und Weihnachten im Raum Hungen und Bad Nauheim. Auch Auftritte bei Geburtstagen, Hochzeiten, Kunstausstellungen und Liederabenden wurden wahrgenommen.

Seit 2002 wird TonArt hungen von Thomas Bailly geleitet.

Übungsstunde ist jeden Dienstag. Am Beginn einer jeden Übungsstunde steht das sogenannte Einsingen, das sich unterteilt in Lockerungsübungen, Atemtechnik und Stimmbildung. Erst danach, wenn Körper und Stimme geschmeidig sind, werden neue Stücke einstudiert bzw. schon erlernte verfeinert.

Ein- bis zweimal im Jahr finden Singwochenenden statt, bei denen dann von Freitag- bis Sonntagabend mit dem Chorleiter und anderen Gesangslehrern intensiv und in größeren Einheiten, als das in einer wöchentlichen Übungsstunde möglich ist, trainiert wird. Abschluss eines solchen Wochenendes bildet ein Konzert, bei dem das Erlernte umgesetzt wird.


Pressekontakt:

TonArt hungen
Nicole Heines, Pressereferentin
Gelber Weg 4
61231 Bad Nauheim
Tel.: 06032 / 3491998
presse@tonart-hungen.de
www.tonart-hungen.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Last5Minutes" und "Regenbogen"-Chor verführen ihr Publikum beim ersten musikalischen Rendezvous in St. Thomas Morus
"Ein heißes Date!" - „Last5Minutes“ und „Regenbogen“-Chor verführen ihr Publikum in St. Thomas Morus
„Ich ruf Dich an!“, rief Chorleiter Arndt Roswag (Regenbogen) seiner...
"Romantik Pur" Kantor Michael H. Poths (Orgel) und Karola Reuter (Sopran) zu Gast in der St.-Thomas-Morus-Kirche am 22. April um 16 Uhr
Vier Hände für ein Halleluja! 37. Orgelvesper am 22. April 16 Uhr St. Thomas Morus mit Kantor Michael H. Poths (Wetzlar)
„Romantik Pur“ präsentieren Kantor Michael H. Poths (Orgel) und...
Generalprobe
250 Kinder begeistern beim „SingBach“-Konzert
Das Konzept zu "SingBach" hat die Kirchenmusikerin Friedhilde Trüün...
Einladung
Das Leben ist nicht Malen nach Zahlen – Workshop am 22.9.
„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere...
Cantiamo beim Hessischen Chorfestival
Meisterchor-Titel für Cantiamo Staufenberg beim Hessischen Chorfestival
Premiere in der Vereinsgeschichte der Sängervereinigung...
37. Orgelvesper am 22. April 2018 St. Thomas Morus
Kathedralenklänge im "Dom" St. Thomas Morus - Virtuose 37. Orgelvesper zur Osterzeit mit Kantor Michael H. Poths und Sopranistin Karola Reuter
Eine durchschnittlich besuchte Orgelvesper am vergangenen Sonntag...
Hammondlive am 10.8.18 um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) in St. Thomas Morus
Jazz-Arrangements für Orgel und Schlagzeug am 10.8.18 20 Uhr in St. Thomas Morus
Orgelkonzerte sind langweilig, verstaubt und trocken. Das Image...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Heines

von:  Nicole Heines

offline
Interessensgebiet: Hungen
31
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"Singing all together" Großes Sommerkonzert Schloss Akkord am 19.06.2010
Am 19. Juni 2010 veranstaltet der Chor TonArt hungen das große...
Logo des Chores TonArt hungen
Großes Sommerkonzert "Schloss Akkord" am 27.06.2009 im Schloss Hungen
Am 27. Juni 2009 feiert der Chor TonArt hungen sein 15-jähriges...

Weitere Beiträge aus der Region

Von links nach rechts, vorne: Christoph Soppa, Marco Hofmann, hinten: Gerd Euler, Joachim Lehwalder, Michael Ranft, Björn Stiller, Manuel Hölß, René Gabel
SSG Hungen/Lich startet mit 4:4 in Erbach in der Schach-Landesliga
Die Mannschaft von Vereinspräsident Klaus Jakob, vor Spielbeginn bei...
Die Königsjäger-Mannschaft
Traum-Auftakt für die Königsjäger/Supertalent Luis Rodriguez debütiert!
Ein Sieg, der Gold wert ist! Im 3. Bezirksklassen-Jahr des Bezirks...
Drei Zinnen
Rund um die Drei Zinnen
Die NABU Mitglieder aus Holzheim, Dorfgüll, Grüningen und Nonnenroth...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.