Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Der Schwarze Mann muss sterben

Hungen | Gestern in den Nachrichten: Weiße Polizisten nehmen einen Schwarzen in die Mitte. Ein Polizist kniet auf dem am Boden liegenden auf seinen Hals. Der Schwarze schreit, er bekomme keine Luft. Nach einer Zeit stirbt der Schwarze.
Ich habe ein Buch begonnen zu lesen. Es ist nicht einfach. Der Autor Achille Mbembe, ein Schwarzer der in französisch schreibt und ins Deutsche übersetzt wurde. Der Titel heißt Politik der Feindschaft und hat Kontroversen ausgelöst. Der 3sat Kulturzeitbericht hieß Der Fall Mbembe.
Falls ich das Buch durchgelesen habe, stelle ich das Buch der Stadtbücherei Hungen zur Ansicht zur Verfügung. Interessenten können sich vormerken lassen, und eine Beileidsbekundung unterschreiben.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Tafelausgabe bis vorerst 6. April geschlossen
Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektion stellen die...
Telefonische Selbsthilfe für Hungen und Stadtteile
Bei Fragen zur Nachbarschaftshilfe in Hungen und Stadtteile gibt es...
Das erfolgreiche Licher Team am Samstag
1 x Gold, 3 x Silber und 9 x Bronze bei Landesmeisterschaften
Am vergangenen Wochenende trat das Karate Dojo Lich mit 12 Startern...
Erste-Hilfe-Auffrischung im Karate Dojo Lich
Was tun, wenn im Training jemand zusammenbricht, sich verletzt hat...
PRO BAHN Hessen begrüßt die Vergabe der SPNV-Leistung in der Wetterau an die Hessische Landesbahn
Der PRO BAHN Landesverband Hessen und der PRO BAHN Regionalverband...
Ein offener Brief
Bernt Michael Nehmer Hungen, den 19.4.20 Der...
Aufruf zum ökumenischen Gedenk
Heute, am Tag des Herrn hörte ich nicht das Geläut in der Stadt...

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
38.238
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 29.05.2020 um 13:34 Uhr
Das Foto heute morgen in der Tageszeitung war erschütternd! Der Polizist kniet auf diesem armen Menschen mit einem Gesichtsausdruck, der Hass, Kälte, ja Lust ausstrahlt. Und zwei weitere Polizisten stehen daneben und schauen gleichgültig weg.
Elke Jandrasits
1.340
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 30.05.2020 um 11:48 Uhr
Diese Polizisten hatten dem Mann bereits Handschellen angelegt und saßen zu dritt minutenlang auf ihm, sogar noch, als er bewusstlos war! Sie strahlten alle 4 die Gewissheit aus, dass sie damit durchkommen würden. Und gäbe es keine Videos davon, hätten sie damit auch Recht. Die haben das nicht zum ersten Mal gemacht.
Florian Schmidt
4.842
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 31.05.2020 um 00:54 Uhr
Das war alles nur ein Missverständnis.
Man hat jetzt mit dem Polizisten gesprochen und ihm nochmal erklärt dass man gerne Knieend gegen Polizeigewalt an Farbigen demonstrieren darf.
Mann sollte aber nicht auf Farbigen knien um Polizeigewalt zu demonstrieren.
In einer derart aufgeheizten Stimmung kann man da schonmal durcheinander kommen. Der Präsident hat ja auch schon Polizisten aufgefordert nicht zu zimperlich mit renitenten Verdächtigen umzugehen. Also nicht die Hand schützend auf den Kopf legen wenn man sie in die blaue Minna setzt sondern gerne mal den Schädel gegen das Dach hauen lassen. Wirkliche Bürgerrechte für Farbige gibts in den USA auch noch nicht so lange. Manchmal dauert es einfach sich an was neues zu gewöhnen, Wenn früher mal ein Schwaerzer bei so einer Polizeiaktion hops ging konnte man sich mit dem Besitzer noch einigen.

"I can´t breath" Vielleicht hat ja Jemand das Video gesehen auf dem dieser Mord festgehalten wurde. "I can´t breath" Ich kann nicht atmen. Das waren die verzweifelten Worte des Opfers. Sein Name war George Floyd. Er ist kein weiteres anonymes Opfer des alltäglichen Rassismus, er hat einen Namen.

"In jedem Zyniker steckt ein enttäuschter Idealist"
-George Carlin-
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernt Nehmer

von:  Bernt Nehmer

offline
Interessensgebiet: Hungen
Bernt Nehmer
2.372
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nicht ganz 2 Filme im Kino Traumstern
Der Bundespräsident Steinmeier geht ins Kino, um sich Undine...
Die Diskussion wegen der Ortsdurchfahrt in Langt
Der Zeitungsartikel von der Giessener Allgemeine am 1. Juli 2020 und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.