Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Zwei Musicals auf Gießener Bühnen

von Bernt Nehmeram 28.05.2019406 mal gelesen1 Kommentar
Hungen | Was ist eigentlich ein Musical? Ich bemühe das Metzler Musiklexicon:MUSICAL (Kurzform für angloamerik. musical comedy bzw. musical play), genuin amerikanische Gattung des Musiktheaters im 20. Jh., die im Idealfall Musik, Handlung und Tanz zu einer übergeordneten Einheit unter Verwendung von Stilmitteln der Oper und der Operette, der Revue, Burleske und Show sowie des Varietés zusammenschließt.
Bei Orangenmädchen auf der taT Studiobühne: Eine tolle Geschichte und eine schöne Musik Live gespielt von einem Cello und einem Klavier. Lassen Sie sich verzaubern und verfolgen die Handlung, die mehrere Zeitebenen mit einander verwirkt und ein zwei Generationen Objekt ist.
Vier singende und sprechende Darsteller*innen, darunter Tomi Wendt der einen großen Part übernahm, genauso in dem Musical Pumuckel im großen Haus.
Ich begegnete einer älteren Frau, die zwei junge Mädchen in dieses Stück begleitete. Dabei stellte sich heraus, dass das Stück im Fernsehen vor viel längerer Zeit lief, den beiden Youngster aber nicht bekannt war, weil es in den Archiven landete. Ich hatte das Fernsehen flüchtig wahrgenommen, aber für KleinKinderKram gelangweilt weggedreht. Die Fassung im Stadttheater hat mich vereinnahmt, der Zauber der sich bewegenden Kulissen und vor allem die Musik des Orchesters. Es sollten viele Kinder, kleine und große diese wunderbare Theaterwelt erleben.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Le Nozze di Figaro im Doppelpack
Zum letzten Mal in Gießen am Stadttheater und dann auf 3sat, auch in...
Premiere von Tartuffe im Stadttheater Gießen
Die GZ verschiebt gerne meine Artikel in die Arbeitsmappe. Gehen Sie...
Premiere von Lazarus im Stadttheater Gießen
Geschmackssache und denke an den Spruch mit der Kernseife. Die...
Das Tagebuch der Anne Frank auf der taT Studiobühne Gießen
Die Intendantin Miville bat vor der Premiere dieser Kammeroper, sich...
V.l.: Landrätin Anita Schneider, OB Dietlind Grabe-Bolz, Simone Sterr, Ministerin Angela Dorn.
Gießener Stadttheater freut sich auf neue Intendantin Simone Sterr ab Spielzeit 2022/23
Nach 20 Jahren Intendanz wird Cathérine Miville das Stadttheater...

Kommentare zum Beitrag

Christine Stapf
8.059
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 28.05.2019 um 14:51 Uhr
Das Orangenmädchen sahen wir am 11.11.2018 sehr gerne.

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/126560/das-orangenmaedchen/
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernt Nehmer

von:  Bernt Nehmer

offline
Interessensgebiet: Hungen
Bernt Nehmer
2.372
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Nicht ganz 2 Filme im Kino Traumstern
Der Bundespräsident Steinmeier geht ins Kino, um sich Undine...
Die Diskussion wegen der Ortsdurchfahrt in Langt
Der Zeitungsartikel von der Giessener Allgemeine am 1. Juli 2020 und...

Weitere Beiträge aus der Region

Nicht ganz 2 Filme im Kino Traumstern
Der Bundespräsident Steinmeier geht ins Kino, um sich Undine...
Die Diskussion wegen der Ortsdurchfahrt in Langt
Der Zeitungsartikel von der Giessener Allgemeine am 1. Juli 2020 und...
Der Krieg in mir im Kino Traumstern
Mich hat der Film von Sebastian Heinzel wegen der Thematik...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.