Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

"Edersee-Atlantis" am 10-Prozent-Edersee

Aseler Brücke
Aseler Brücke
Hungen | Nur noch 10 % der maximalen Füllmenge hat zur Zeit der Edersee, und diese nimmt noch weiter ab. Pro Sekunde werden 3 Kubikmeter Wasser abgegeben, aber nur ganz knapp über 1 Kubikmeter fließen zu. Der Wasserstand liegt momentan bei 218,09 m über Normalnull (bei gefülltem See bei 245.97 m über NN). Alle versunkenen bzw. überfluteten markanten Punkte sind zur Zeit sichtbar. Das auffälligste Bauwerk ist sicherlich die Aseler Brücke. Weiter gehören zum "Edersee-Atlantis" die Dorfstelle Berich, das Gräberfeld des Friedhofs Berich, die Bericher Hütte und das Staumauermodell sowie weitere ehemalige Gebäude und Straßen. Kein Wunder ist es, dass jeden Tag viele Besucher den See besuchen und es auf den Uferstraßen, besonders zwischen Nieder-Werbe und Hemfurth zeitweise Staus gibt.

Aseler Brücke 1
Aseler Brücke 
Zum Teil trübe Brühe 1
Zum Teil trübe Brühe 
Alte Grundmauern 1
Alte Grundmauern 
Hier haben Kinder mit alten Steinen gebaut 1
Hier haben Kinder mit... 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
27.969
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 17.10.2018 um 16:17 Uhr
Danke für den Bericht und die klasse Bilder
Wolfgang Heuser
7.794
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 20.10.2018 um 08:48 Uhr
Hallo Peter, es sind inzwischen schon einige gute Beiträge mit guten Bildern über dieses Edersee-Atlantis gemacht worden. So ein Ereignis ist schon was besonderes an diesem Edersee, dieser niedrige Wasserstand in diesem Jahr!
Friedel Steinmueller
3.517
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 20.10.2018 um 13:15 Uhr
Am 3. Oktober habe ich mir zusammen mit ein paar Bekannten ein Bild vor Ort gemacht. Das war schon überwältigend.
Auch für die kommenden Tage sieht es noch nach keiner Trendwende aus.
Für Ende nächster Woche ist etwas Regen vorhergesagt.
Aber das ist noch lange hin.
Womöglich begleitet uns der extrem geringe Füllstand bis in das nächste Jahr hinein.
Ich kann mich noch gut an den Sommer 1965 erinnern. Da war ich Mitte Juli am Edersee als er überlief.
Friedel Steinmueller
3.517
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 01.11.2018 um 18:12 Uhr
Was mir noch dazu einfällt:

Im Sommer bekommen viele Staubecken oft Staub-Ecken!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus-Dieter Willers

von:  Klaus-Dieter Willers

offline
Interessensgebiet: Hungen
Klaus-Dieter Willers
7.467
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Unzählige Seerosen
Mecklenburg : Seerosen-Paradies
Das Seerosenparadies bei Mirow auf der sog. Kleinseenplatte (Teil der...
Wer erinnert sich ? Was war vor 50 Jahren in Gießen ?
Auf die Frage in der Überschrift gibt es sicher mehrere Antworten....

Weitere Beiträge aus der Region

Bericht über Webseiten Herstellung bei der Telekom korregierte Fassung
Da ich nicht zufrieden war mit dem kleinsten Paket Webseite Telekom,...
Kimmels Renterturm
Der VHC Hungen wanderte die 4 Dörfertour
Der VHC-Hungen wanderte am 7. Juli ein Teilstück des Rundweges...
Leichtathleten des TSV 1848 Hungen bei der Bahneröffnung in der Wetterau
Am Samstag, dem 15.06.19 waren die Speedies beim...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.