Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Rund um die Drei Zinnen

von Heinz Weissam 23.09.2018290 mal gelesen2 Kommentare
Drei Zinnen
Drei Zinnen
Hungen | Die NABU Mitglieder aus Holzheim, Dorfgüll, Grüningen und Nonnenroth verbrachten kürzlich eine wunderschöne Wanderwoche in Südtirol. Toblach, im Hochpustertal, war Ausgangspunkt für die Bergtouren im Naturpark Drei Zinnen und Fanes-Sennes-Prags. Für das Gelingen der Wanderungen war wieder der langjährige Tourenführer Martin Becker verantwortlich. Die Drei Zinnen, so Becker, bilden das Wahrzeichen der Dolomiten und wurden 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe erhoben. Während des 1. Weltkrieges war der Gebirgszug als Teil der Front zwischen Italien und Österreich-Ungarn heftig umkämpft. Heute erschließen traumhafte Bergwanderwege diesen Teil der Alpen und sind ein Garant für ein ganz besonderes Bergerlebnis. Im Fischleintal begann die Wandergruppe ihre Rundwanderung um die Drei-Zinnen. Vom Parkplatz führte der Weg zur Talschlusshütte auf 1.548 m gelegen. Diese Strecke ist sehr steil und führt hoch bis zur Zsigmondyhütte, welche auf 2.224 m liegt. Wunderbar ist hier der Blick auf den Elfer- und den Zwölferkofel. Von hier aus folgte man dem Höhenweg weiter über das Oberbachernjoch zur Büllelejochhütte und zum Büllelejoch.
Mehr über...
Die Hütte liegt bereits auf 2.522 m. Vom Schutzhaus führt nordseitig der Weg über Geröll etwas steil hinunter, mit herrlichem Blick auf die Dreischusterspitze zur Dreizinnenhütte auf 2.405 m. Einmalig und unvergleichlich schön ist von hier aus der Blick auf die weltberühmten Drei Zinnen. Der Abstieg (1000 Meter) führte über die Bödenalm mit den oberen zwei Seen und durch das wunderschöne Altensteintal, welches vom Einserkofel überragt wurde, hinab ins Fischleintal .
Zu den leichteren Routen zählten der Aufstieg vom Parkplatz Plätzwiese in 1950 Meter Höhe zum Gipfel des Strudelkopfes, bei dem nur etwas mehr als 350 Höhenmeter auf gerölligen Pfaden zu überwinden waren. Dafür entschädigte die Aussicht vom Gipfel - zu den Drei Zinnen gesellten sich hier Katzenleitenkopf, Monte Piano und die schroffen Gipfel um den Rauhkofel.
Eine weitere Tagestour führte am Pragser Wildsee vorbei. Auf steilem Anstieg über den Seekofelsattel zur Seekofelhütte (2327 m) und von dort durch eine hochalpine Landschaft zur malerischen Rosshütte (2164 m). Auf steilen gewundenen Serpentinen ging es hinab zum Brückele. Der Pragser Wildsee ist wahrlich ein einzigartiges Naturjuwel mit smaragdgrünem glänzenden Wasser und der traumhaften Bergkulisse des 2810 m hohen Seekofels im Hintergrund. Die Formenvielfalt der Dolomiten mit Felsvorsprüngen, Felsnadeln, Türmen, Scharten, Platten und Hochebenen machen diese Region zu einem echten, nie langweiligen Naturerlebnis.

Drei Zinnen
Drei Zinnen 
Pragser Wildsee
Pragser Wildsee 
Drei Zinnen
Drei Zinnen 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Goldener Oktober auf der Seiser Alm

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
11.116
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 23.09.2018 um 21:42 Uhr
Ja, die Dolomiten sind eine sehr schöne Landschaft. 1991 war ich zum Wandern auch mal in der Gegend. Und seit den 80er Jahren fahre ich regelmäßig Ski in den Dolomiten, meist wohnen wir dann in Alta Badia, Gröden oder dem Fassatal. Es ist immer wieder schön und abwechslungsreich in einem der größten Skiverbünde der Welt und einer so tollen Landschaft Skifahren zu können.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heinz Weiss

von:  Heinz Weiss

offline
Interessensgebiet: Hungen
Heinz Weiss
609
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Baumfalke,                                 Franz Wierer
Ein Afrikaner auf Reisen
Jetzt ziehen sie wieder, die Zugvögel, zu Millionen aus den...
Neuntöter Weibchen
Vogelbeobachtung in der Horloffaue
Am Sonntag, dem 26. August bietet die Hessische Gesellschaft für...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Knockut-Schlag von Narin Deshar
Schach-Krimi gegen Oberursel mit einem Märchen-Debüt von Narin Deshar
Es war ein unglaublicher Mannschaftskampf der Königsjäger gegen den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.