Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

Gemeinsames Training der Firekids mit der Rettungshundestaffel

Feuerwehr, DRK, Kinder & Hunde
Feuerwehr, DRK, Kinder & Hunde
Hungen | Am vergangenen Samstag war die Rettungshundestaffel des DRK Gießen zu Gast in Obbornhofen, um ein gemeinsames Training mit den Firekids durchzuführen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung im Schulungsraum ging es mit 17 Kindern und 14 Hunden zum Obbornhofener Wald. Dort zeigten die Hundeführer den Kindern zunächst, wie die Hunde anzeigen, dass sie einen Vermissten gefunden haben. Dies kann durch lautes Bellen geschehen oder durch das "Zurückverweisen" an den Hundeführer. Außerdem lernten die Kinder die Hunde kennen, durften sie füttern und streicheln. Recht schnell war die anfängliche Scheu überwunden und die Kinder versteckten sich alleine, zu zweit oder auch in Begleitung eines Erwachsenen im Wald und wurden nach und nach von den Hunden gesucht und gefunden. Dabei gab es viele Erklärungen von den Hundeführern, die auch bereitwillig alle Fragen beantworteten. Besonders interessant an diesem gemeinsamen Training ist die "Win-Win-Situation" für beide Gruppen. Die Rettungshundestaffel ist immer froh, wenn sie Kinder zum Üben hat, denn Kinder riechen anders als Erwachsene, was für die Hunde zunächst einmal eine ungewohnte Aufgabe darstellt. Und die Firekids fanden das gemeinsame Training äußerst interessant und spannend. So waren nach einem ausgiebigen Mittagessen alle zufrieden: die Kinder, die Hundeführer, die Feuerwehrleute und auch die Hunde, die ordentlich Streicheleinheiten abbekommen haben.

Feuerwehr, DRK, Kinder & Hunde
Feuerwehr, DRK, Kinder &... 
Streicheleinheiten müssen sein
Streicheleinheiten... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Hüttenberger Manfred Adam umringt von Feuerwehrleuten aus Weißrussland und der Dolmetscherin Elena Zhyltsova
Besuch bei Berufsfeuerwehr in Weißrussland
„Arbeiten und Helfen innerhalb der Feuerwehr ist auch außerhalb...
Das war knapp für die Feuerwehrleute
Wie ich im Radio um 19 Uhr hörte, war die Lage für die, die ihr...
v.l. Richard von Isenburg (Kassenprüfer), Lars Stein (Jugendwart), Richard Glasbrenner (Kassenwart), Michèle Kabisch, Jürgen Hartmann, Thomas Eikenroth, Detlef Herbst (1.Vorsitzender)
Neues und Bewährtes aus dem Karate Dojo Lich e. V.
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Karate Dojo Lich...
Licher Karateka räumen auf Hessenmeisterschaft ab
Direkt nach den Sommerferien läutete die Hessenmeisterschaft der...
Neuwahl der Schiedsperson in Hungen
Am 12. 9. 2019 gab ich Interesse für das Amt kund und wollte nähere...
Zweite Auflage des Badminton-Mitternachtsturniers beim BV Hungen
Nach dem phänomenalen Comeback im letzten Jahr veranstaltet der...
Feuerwehr Fernwald rettet Fische im Wert von 25.000 €
Was vergangenen Samstag auf der A5 als gemeldeter Verkehrsunfall mit...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marianne Reichhart

von:  Marianne Reichhart

offline
Interessensgebiet: Hungen
Marianne Reichhart
447
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mini-Weltmeister beim Spiel der HSG Wetzlar
Die weibliche D-Jugend der HSG Hungen/Lich, die im November 2019 bei...
D-Jugend-Mädels der HSG Hungen/Lich gewinnen die Mini-WM
Am Samstag, 23. November 2019 nahmen die Mädchen der weiblichen...

Weitere Beiträge aus der Region

Picasso im Düsseldorfer K20
Die Ausstellung läuft bis 14. Juni 2020 mit dem Titel: Pablo Picasso,...
Farbzauber
Frühling im Februar
Mehr als 100 Zaubernuss-Sorten hat Jobst Biester in seinem Garten...
Landrätin Anita Schneider und der Leiter Servicezentrum der DAK Gießen Manuel Höres.
Komasaufen: Kampagne „bunt statt blau“ startet in Gießen: DAK-Gesundheit und regionale Partner suchen die besten Schüler-Plakate gegen Alkoholmissbrauch
Kunst gegen Komasaufen: Unter diesem Motto startet die DAK-Gesundheit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.