Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

2. Obbornhofener Filmnacht

Das Bürgerhaus war bis auf den letzten Platz besetzt
Das Bürgerhaus war bis auf den letzten Platz besetzt
Hungen | Zur Einstimmung auf das Jubiläumsfest Ende Mai lud die Festgemeinschaft Obbornhofen zur 2. Obbornhofener Filmnacht ins Bürgerhaus ein. Bereits eine halbe Stunde vor Filmbeginn waren die Plätze alle belegt, so dass noch weitere Tische und Stühle gestellt werden mussten. Die über 200 Zuschauer sahen dann ein Kaleidoskop des Obbornhofener Dorfgeschehens der letzten 5 Jahrzehnte. In 2 einzelnen Filmen, die jeweils ca. 50 Minuten dauerten, wurden Zusammenschnitte der folgenden Ereignisse gezeigt:

1967: 1200-Jahr-Feier
1978: 75 Jahre Gesangverein
1986: 50 Jahre Feuerwehr
1988: 10 Jahre Gemischter Chor
1992: 25 Jahre Heimatverein
2005: Oldtimerfahrt
2006: Traktorrallye

Horst Miltenberger, ein gebürtiger Obbornhofener, hatte das vorhandene Filmmaterial in monatelanger Kleinarbeit gesichtet, digitalisiert und geschnitten, wobei der Film aus dem Jahre 1967, der ursprünglich von Otto Märkert stammt, mit dem Original-Ton lief. Für unsere Ohren teilweise etwas schräg, aber dadurch eben auch authentisch. Die Kommentare zu diesem Film stammten von Frau Märkert und so konnte man einiges über das Leben in Obbornhofen vor 50 Jahren lernen. Besonders hervorgehoben wurde dabei die Arbeit des Obst- und Gartenbauvereins, der Freiwilligen Feuerwehr und des Gesangvereins.

Mehr über...
Obbornhofen (48)Jubiläum (225)Hungen (692)Filmnacht (1)1250-Jahr-Feier (14)
Die Ereignisse ab 1978 wurden bereits von Horst Miltenberger selbst dokumentiert. So hatte er unter anderem auch einige Interviews mit Persönlichkeiten der damaligen Zeit im Gepäck. Große Lacher und Applaus gab es für den Auftritt des Männerballetts anlässlich der Feierlichkeiten zum 10jährigen Jubiläum des gemischten Chores. Besonders die jüngeren Zuschauer waren erstaunt darüber, dass es bei jedem Fest noch einen zusätzlichen Festzug am Montag gab, der spontan während des Frühschoppens zusammengestellt wurde. Ohne große Planung wurden dabei aktuelle Themen aufgegriffen und es kam nicht selten vor, dass Männer in Frauenkleidern und Frauen in Männerkleidern unterwegs waren.

Die Festgemeinschaft zeigte sich sehr erfreut über den guten Zuspruch. So hatten auch viele ehemalige Obbornhofener den Weg in ihre „alte Heimat“ gefunden um eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen und die Gelegenheit zu nutzen, sich mit „alten Bekannten“ zu treffen und auszutauschen. Viele erkannten sich selbst, ihre Eltern oder Großeltern in den Filmen wieder. Viele Protagonisten sind inzwischen verstorben – durch diesen Film werden sie aber unvergessen bleiben.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Firekids machen den Obborn sauber und finden einen Senioren-Stein
Letzten Samstag bewaffneten sich die Firekids mit Besen und...
Konkurrenz belebt das Geschäft – die Hungener Europa Woche 2019
Herr Bürgermeister Wengorsch, sicher werden Sie mir Recht geben, die...
Jubiläum 150 Jahre Ansichtskarten
Viele Mitglieder der Briefmarkenfreunde 1960 Lich sammeln...
Davary Phok
HM-Vorbereitung läuft auf Hochtouren
Sofort mit dem Start des neuen Jahres beginnt für die Wettkämpfer des...
Eilmeldung: Steve Bannon kommt nach Hungen
Ex-Berater von Donald Trump sieht großes Potential für seine Bewegung...
V.l.: Fabrizio Cartocci (2. Vors. DIG), Hildegard Wille (Römerforum), die Legio Prima Germanica, Rainer Grabowski (Geschäftsführer Römerforum), Susanne Burzel (Römerforum), Rita Schneider-Cartocci (1. Vors. DIG), Dieterich Emde (Vors. KuKuK).
Die Wege nach Wettenberg führen nach Rom: Rom-Ausstellung im KuKuK zum 35. Jubiläum der DIG Mittelhessen e.V. eröffnet
Alle Wege führen nach Rom, auch der nach Wettenberg. Am Samstag, 11....
1250 Jahre Bellersheim - Unser Dorf schmückt sich!
Das Festjahr hat begonnen, doch bereits letzten Herbst wurden in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marianne Reichhart

von:  Marianne Reichhart

offline
Interessensgebiet: Hungen
Marianne Reichhart
431
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Firekids machen den Obborn sauber und finden einen Senioren-Stein
Letzten Samstag bewaffneten sich die Firekids mit Besen und...
Firekids besichtigen den Rettungshubschrauber
Vergangenen Samstag besichtigten die Firekids aus Obbornhofen den...

Weitere Beiträge aus der Region

Michael Quast und Rhodri Britton (Flügel) im Stadttheater Gießen
Während der Vorstellung saß ich in unmittelbarer Nähe zum Steinway...
1.Sitzung des Gesprächskreises Freie Kirche Hungen
Anlässlich des 90. Geburtstages von Anne Frank ging es heute Material...
Junge Schwanzmeisen
Junge Schwanzmeisen im Glück
Aufmerksame Spaziergänger haben drei eng zusammen gekuschelte, noch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.