Bürgerreporter berichten aus: Hungen | Überall | Ort wählen...

2. Obbornhofener Filmnacht

Das Bürgerhaus war bis auf den letzten Platz besetzt
Das Bürgerhaus war bis auf den letzten Platz besetzt
Hungen | Zur Einstimmung auf das Jubiläumsfest Ende Mai lud die Festgemeinschaft Obbornhofen zur 2. Obbornhofener Filmnacht ins Bürgerhaus ein. Bereits eine halbe Stunde vor Filmbeginn waren die Plätze alle belegt, so dass noch weitere Tische und Stühle gestellt werden mussten. Die über 200 Zuschauer sahen dann ein Kaleidoskop des Obbornhofener Dorfgeschehens der letzten 5 Jahrzehnte. In 2 einzelnen Filmen, die jeweils ca. 50 Minuten dauerten, wurden Zusammenschnitte der folgenden Ereignisse gezeigt:

1967: 1200-Jahr-Feier
1978: 75 Jahre Gesangverein
1986: 50 Jahre Feuerwehr
1988: 10 Jahre Gemischter Chor
1992: 25 Jahre Heimatverein
2005: Oldtimerfahrt
2006: Traktorrallye

Horst Miltenberger, ein gebürtiger Obbornhofener, hatte das vorhandene Filmmaterial in monatelanger Kleinarbeit gesichtet, digitalisiert und geschnitten, wobei der Film aus dem Jahre 1967, der ursprünglich von Otto Märkert stammt, mit dem Original-Ton lief. Für unsere Ohren teilweise etwas schräg, aber dadurch eben auch authentisch. Die Kommentare zu diesem Film stammten von Frau Märkert und so konnte man einiges über das Leben in Obbornhofen vor 50 Jahren lernen. Besonders hervorgehoben wurde dabei die Arbeit des Obst- und Gartenbauvereins, der Freiwilligen Feuerwehr und des Gesangvereins.

Mehr über...
Obbornhofen (49)Jubiläum (236)Hungen (708)Filmnacht (1)1250-Jahr-Feier (14)
Die Ereignisse ab 1978 wurden bereits von Horst Miltenberger selbst dokumentiert. So hatte er unter anderem auch einige Interviews mit Persönlichkeiten der damaligen Zeit im Gepäck. Große Lacher und Applaus gab es für den Auftritt des Männerballetts anlässlich der Feierlichkeiten zum 10jährigen Jubiläum des gemischten Chores. Besonders die jüngeren Zuschauer waren erstaunt darüber, dass es bei jedem Fest noch einen zusätzlichen Festzug am Montag gab, der spontan während des Frühschoppens zusammengestellt wurde. Ohne große Planung wurden dabei aktuelle Themen aufgegriffen und es kam nicht selten vor, dass Männer in Frauenkleidern und Frauen in Männerkleidern unterwegs waren.

Die Festgemeinschaft zeigte sich sehr erfreut über den guten Zuspruch. So hatten auch viele ehemalige Obbornhofener den Weg in ihre „alte Heimat“ gefunden um eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen und die Gelegenheit zu nutzen, sich mit „alten Bekannten“ zu treffen und auszutauschen. Viele erkannten sich selbst, ihre Eltern oder Großeltern in den Filmen wieder. Viele Protagonisten sind inzwischen verstorben – durch diesen Film werden sie aber unvergessen bleiben.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Cantamus Gießen auf dem Schiffenberg, Juni 2019
Jauchzet, frohlocket! Bachs Weihnachtsoratorium erklingt am dritten Adventswochenende in Gießen-Wetzlarer Kooperation zwei Mal anlässlich von 10 Jahren Cantamus Gießen
Der gemischte Chor Cantamus Gießen lädt zu seinen Weihnachtskonzerten...
v.l. Richard von Isenburg (Kassenprüfer), Lars Stein (Jugendwart), Richard Glasbrenner (Kassenwart), Michèle Kabisch, Jürgen Hartmann, Thomas Eikenroth, Detlef Herbst (1.Vorsitzender)
Neues und Bewährtes aus dem Karate Dojo Lich e. V.
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Karate Dojo Lich...
Licher Karateka räumen auf Hessenmeisterschaft ab
Direkt nach den Sommerferien läutete die Hessenmeisterschaft der...
Neuwahl der Schiedsperson in Hungen
Am 12. 9. 2019 gab ich Interesse für das Amt kund und wollte nähere...
Zweite Auflage des Badminton-Mitternachtsturniers beim BV Hungen
Nach dem phänomenalen Comeback im letzten Jahr veranstaltet der...
Gute Straßen kosten gutes Geld
Gute Straßen ohne Beiträge?
Hungener Grüne: Gute Infrastruktur gibt es nicht zum Nulltarif...
SSG Hungen/Lich I von links Joachim Lehwalder, Marco Hofmann, Gerhard Orwatsch, Rene Gabel, Gerd Euler, Manuel Hölß, Christoph Soppa, Michael Ranft
SSG Hungen/Lich startet mit 5:3 Heimsieg gegen SJ Herborn in der Schach-Landesliga
Abstiegskampf oder Aufstiegskampf? Mit Rückkehrer und Altmeister...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marianne Reichhart

von:  Marianne Reichhart

offline
Interessensgebiet: Hungen
Marianne Reichhart
447
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mini-Weltmeister beim Spiel der HSG Wetzlar
Die weibliche D-Jugend der HSG Hungen/Lich, die im November 2019 bei...
D-Jugend-Mädels der HSG Hungen/Lich gewinnen die Mini-WM
Am Samstag, 23. November 2019 nahmen die Mädchen der weiblichen...

Weitere Beiträge aus der Region

Beste Beste Bilder-die Cartoons des Jahrzehnts
Das Caricatura Museum Frankfurt zeigt bis 14. Juni 2020 diese...
Fantastische Frauen in der Schirn, Frankfurt
Diese Ausstellung ist auch für Männer, der überwiegende Anteil der...
Das Tagebuch der Anne Frank auf der taT Studiobühne Gießen
Die Intendantin Miville bat vor der Premiere dieser Kammeroper, sich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.