Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Verein Katzenreich e.V. und der Katzenstammtisch waren in Attendorn

Sehr schönes Werbebanner
Sehr schönes Werbebanner
Heuchelheim | Auch in diesem Jahr haben Mitglieder des Katzenschutzvereins Katzenreich e.V. in Verbindung mit dem Gießener Katzenstammtisch einen Ausflug unternommen, und zwar in das schöne Städtchen Attendorn, genauer gesagt ins Südsauerlandmuseum, um die Sonderausstellung ‚Herzensbrecher‘ - Die Katze – Göttin, Räuber, Kuscheltier – zu besuchen.
Die Ausstellung informiert die Besucher über die Sinnesorgane der Katze und deren Körperbau, über die Bedeutung der Katze in den Religionen, abergläubische Bräuche und vieles mehr. Neben Gemälden und Farblithographien, gibt es viele unterschiedliche Sammelobjekte in mehreren Vitrinen zu bewundern, zusammengestellt zu einzelnen Themengruppen, wie Katzen aus Perlen, Hexen, Plüschkatzen, “Der gestiefelte Kater“ und besonders schön die Matrioschkas, sowie edle Marionetten und Puppen. Viele der schönsten Ausstellungsstücke stammen aus dem Fundus des Förderkreises Katzenmuseum e.V. in Frankfurt .
Auch die ‚wilden Verwandten‘ unserer geliebten Hauskatze vom Säbelzahntiger bis zu den heutigen Raubkatzen werden unter dem Thema ‚Europäische Raubkatzen‘ den Besuchern näher
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
gebracht. Weiterhin werden zwei Katzenmumien gezeigt, die von Schulkindern 1955 im ‚Oberen Johannland‘ , einem Teil des Siegerlandes gefunden wurden. Sie waren eingemauert in luftdichten Hohlräumen von Fachwerkhäusern. Man vermutet, dass die Katzen Anfang des 17. Jahrhunderts als Bauopfer zur Abschreckung gegen Hexen und böse Geister in die Häuser eingemauert wurden und dann erstickten.
Eine der Vitrinen widmet sich dem Thema ‚Attendorn die Stadt der Kattfilter‘. Wie dieser Begriff letztendlich zustande gekommen ist, konnte noch nicht endgültig geklärt werden, ob es sich nun um einen Spitznamen für die Abdecker oder Gerber (Kattfilter bedeutet im Niederdeutschen Fell abziehen) handelt, denn am Anfang des 19. Jh. Gab es vor der Stadt eine Abdeckerei (Fillerie) oder ob er nach einer Sage entstanden ist. Es steht lediglich fest, dass ‚Kattfilter‘ in Gerichtsakten des 17. Jahrhunderts als Schimpfwort galt. Der Begriff ‚Kattfiller‘ ist in der heutigen Zeit die Akklamation im Attendorner Karneval und wird daher in vielen Orden und Siegeln als Symbol für das karnevalistische Treiben eingesetzt, belegt durch sehr schöne Ausstellungsstücke.
Die für Katzenfreunde interessante Sonderausstellung ‚Herzensbrecher‘, übrigens ein wunderschöner Begriff für unsere geliebten Samtpfoten, kann noch bis 19.10.2014 besucht werden.

Sehr schönes Werbebanner
Die Kirche von Attendorn
Auf dem Marktplatz
Der Marktplatz von Attendorn
Hier werden wir uns erst mal stärken
Nochmal Sonne tanken
1
Das Südsauerlandmuseum
Alle Fenster sind mit einem Plakat mit Katzenmotiv dekoriert
Um 13.00 Uhr können wir hinein
Im Eingangsbereich beginnt die Ausstellung
Er scheint gestreßt zu sein
In Ägypten wurden sie verehrt
Ägyptisches Katze
Aus dem Fundus des Förderkreises Katzenmuseum Frankfurt e.V.
Der Säbelzahntiger
heutige Raubkatzen
Löwe und co.
schöne Sammlerstücke in Vitrinen
Eine Katzenmumie
Kattfiller
Der Attendorner Kattfiller
Plüschkatzen von Steiff
Sammlerpuppen
Sammlerpuppen
bemalte Matrioschkas mit Katzenmotiv
kätzische Matrioschkas
der gestifelte Kater
Sammlerpuppen
Taschen mit Perlen bestickt
Katzenfiguren mit Perlen
Sammlerstücke
1
Noch einen Kaffee und Kuchen.......
....dann geht es wieder nach Hause
Tschüss,wir hoffen es hat euch gefallen

Kommentare zum Beitrag

Carmen Gerlach
709
Carmen Gerlach aus Biebertal schrieb am 01.10.2014 um 22:36 Uhr
Ein schöner Tag in netter Gesellschaft, gutes Wetter, leckere Speisen und Getränke und eine schöne kätzische Ausstellung...was will man mehr?
Danke Irmi, für die fotografische Dokumentation
Ilona Kreiling
2.332
Ilona Kreiling aus Heuchelheim schrieb am 02.10.2014 um 19:11 Uhr
Unser gemeinsamer Ausflug war wieder sehr schön. Ein guter Tip für einen Ausflug, Attendorn ist nicht weit und man kann noch einen Abstecher an den Biggesee machen.
Karsten Brunda
377
Karsten Brunda aus Lich schrieb am 04.10.2014 um 17:26 Uhr
Stimmt, ich hatte sehr viel spaß an dem Tag. Nach Attendorn kann man immer mal fahren. Dort ist es wirklich sehr schön !
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Irmtraut Gottschald

von:  Irmtraut Gottschald

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Irmtraut Gottschald
7.090
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schöne Ostern für alle Leser und Mitarbeiter der GZ
Katzenreich e.V. wünscht allen Lesern und Mitarbeiter der GZ, Frohe Ostern
Spaziergang um den Dutenhofener See
Bei strahlend blauem Himmel und endlich auch wärmeren Temperaturen,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Katzenreich e.V.

Katzenreich e.V.
Mitglieder: 11
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Schöne Ostern für alle Leser und Mitarbeiter der GZ
Katzenreich e.V. wünscht allen Lesern und Mitarbeiter der GZ, Frohe Ostern
Lotti, geb. 05/2018 und Lukas, geb. Ende April2018
Lotti und Lukas, zwei die zusammengehören
Lotti (geb. 05/2018) tauchte als kleines Kätzchen ganz alleine bei...

Weitere Beiträge aus der Region

In der wilden Ecke schlüpfen kleine Heupferdchen
Winzig klein sind die frisch geschlüpften Heupferde. Auf dem...
GV Germania in Baumschule Engelhardt
„Singen im Grünen“ – Musik liegt in der Luft
Die Kinzenbacher und Heuchelheimer Chöre veranstalten regelmäßig...
Spaziergang um den Dutenhofener See
Bei strahlend blauem Himmel und endlich auch wärmeren Temperaturen,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.