Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Vom Ei zum Huhn - Kindergarten Rappelkiste bekommt tierischen Nachwuchs

Projektkinder machen Pause
Projektkinder machen Pause
Heuchelheim | Heuchelheim – Anfang März startet die Rappelkiste ein neues Projekt im Rahmen der tiergestützen Pädagogik. Nachdem bereits Wüstenrennmäuse den Kindergarten ihr zu Hause nennen und die Kinder mit einem in der Hundeschule go-dogs ausgebildeten Therapiebegleithund einmal pro Woche den angstfreien Umgang mit Hunden lernen, sind zwei Zwerghuhn Küken der jüngste tierische Kindergartenzuwachs. „Woher kommt das EI“ aus dieser Frage der Kinder der Frühstücksprojektgruppe hat sich die Idee der Hühneraufzucht entwickelt. Ein neues Projekt ist geboren, das bei den Kindern sofort auf großes Interesse stößt, so Projektleiter Erzieher Johannes Laßmann. Insgesamt zehn Kinder arbeiten aktuell im Projekt mit. Ein Brutautomat wird zunächst mit 11 Eiern befüllt. Nach 21 Tagen erblickt das erste Küken das Licht der Welt, ein zweites schlüpft wenig später. Gemeinsam mit Johannes Laßmann kümmern sich die Projektkinder nun um die tägliche Fütterung und Pflege der Küken und lernen so, Verantwortung für die Tiere zu übernehmen. Zudem helfen sie mit viel Freude beim Bau des neuen Hühnerhauses, dessen Stall vom Elternbeirat gestiftet
Mehr über...
wird. Unterstützung für ihr tierisches Projekt erhält die Rappelkiste auch vom Heuchelheimer Kleintierzüchterverein in Form einer passenden Voliere. Jörg Christ, 1. Vorsitzender des Vereins sowie Dr. Gesine Lühken (Kindergartenmutter) sind zudem Ansprechpartner für Impfungen und alle Fragen rund ums Huhn. Sobald die Küken nun groß genug sind, beziehen sie das eigens für sie geschaffene neue Reich. Mit ein bisschen Glück kann die Rappelkiste in 25 Wochen mit den ersten Eiern aus der Zucht rechnen, die dann im Rahmen des Frühstücksprojekts lecker zubereitet werden. Derzeit befinden sich weitere 15 Eier im Brutautomat, deren Entwicklung die Kinder ab der letzten Brutphase wieder miterleben können. Langfristig sollen 5-6 Hühner inklusive Hahn im Kindergarten ihr Zuhause finden. In einem Buch „Vom Ei zum Huhn“ werden die Projektkinder die Entstehung der Küken sowie ihre Erfahrungen im Projekt festhalten. Um die Finanzierung der Tierprojekte sicher zu stellen, so Kindergartenleiterin Marianne Nolte, haben die Kinder tolle Ideen gesammelt. Der Verkauf von selbstgemachter Knete sowie ein Flohmarkt von Kindern für Kinder sollen die Zukunft der tierischen Kindergartenbewohner sichern.

Projektkinder machen Pause
Projektkinder machen... 
Wer will fleißige Kinder sehen...
Wer will fleißige Kinder... 
Küken Nr. 1 ist geschlüpft
Küken Nr. 1 ist... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Von rechts: Dirk Haas, Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald, Dr. Rebecca Neuburger-Hees sowie Petra Mertens gemeinsam mit MitarbeiterInnen des Busecker Biolandhofs bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung in Großen-Buseck.
„Schönes und regional einmaliges Projekt“ - Lebenshilfe Gießen und Gemeinde Buseck besiegeln Kooperation für neue Bauernhof-Kita
Großen-Buseck (-). Nun ist es offiziell: In der vergangenen Woche...
Vortrag von Traugott Ickeroth am 12.06. in Heuchelheim
Vortrag "Form der Erde - Wie stimmig ist unser Weltbild?" am 12.06. in Heuchelheim
Immer mehr Menschen stellen unser derzeitiges heliozentrisches...
Kueken-Geburtshilfe; Drama mit HappyEnd :-)
Hilfe, die Glucke brütet die letzten 4 Eier nicht mehr aus. Im Ei...
Großer Andrang beim Pflanzenflohmarkt in Langsdorf
Am Samstag, dem 21.April fand zum vierten Mal ein Pflanzenflohmarkt...
Kondensstreifen oder Chemtrails?
Blauer Himmel - Mittelhessen lädt zum Grupptreffen am 15.05. nach Heuchelheim ein
Die Gruppe „Blauer Himmel - Mittelhessen“ lädt zu ihrem...
Zunächst ein Lied neben dem Pflanzloch
Francke-Kita bekommt einen Baum geschenkt
Eine hoch aufragende Platane wurde im Garten der...
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tanja Balser

von:  Tanja Balser

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Tanja Balser
156
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine sinnvolle Beschäftigung für Hunde – ZOS
Meine Bekannte hat mich kürzlich eingeladen, sie auf den Hundeplatz...
Tag der offenen Tür am 8. Juli 2012 bei der Biomasse & Agrarservice Mittelhessen GmbH
Biebertal-Königsberg: Hackschnitzel - Energielieferanten der Zukunft...

Weitere Beiträge aus der Region

Glüklicher Ausgang!
Eine ausgezehrte Podenco Hündin fiel Urlaubern in einer entlegenen...
Bianca, ein Hündchen fürs Herz!
Der kleine Welpe hat nicht nur ein außergewöhnlich nettes Wesen,...
Für ein weltoffenes Hessen in Solidarität nach innen und außen
Hessen liegt im Herzen Deutschlands und ist wie kein anderes...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.