Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Tuerchen Nummer 5

Mein Nikolaus Stiefel wird jetzt seinen Platz bekommen. Mal sehen ob der sich fuellt ;-)
Mein Nikolaus Stiefel wird jetzt seinen Platz bekommen. Mal sehen ob der sich fuellt ;-)
Heuchelheim | Zu Weihnachten gehoert auch das Singen in der Familie oder mit Freunden. Einen guten Freund erwarten wir morgen. Fuer alle die dem Nikolaus auch ein Staendchen bringen wollen habe ich einen Liedtext und Gitarrengriffe. Beim Ueben aber das Stiefelputzen nicht vergessen. Nur gut geputzte Weihnachtsstiefel werden gefuellt.

Lasst uns froh und munter sein


1. Strophe: Lasst uns froh und munter sein und uns in dem Herren freun!
Refrein: Lustig, lustig, trallerallera, bald ist Niklausabend da, bald ist Niklausabend da.

2. Bald ist unsre Schule aus, dann ziehn wir vergnuegt nach Haus.

3. Dann stell ich den Teller auf, Niklaus legt gewiß was drauf.

4. Steht der Teller auf dem Tisch, sing ich nochmals froh und frisch.

5. Wenn ich schlaf, dann traeume ich: Jetzt bringt Niklaus was für mich.

6. Wenn ich aufgestanden bin, lauf ich schnell zum Teller hin.

7. Niklaus ist ein braver Mann, den man nicht genug loben kann.

Gitarrengriffe:
G..D7 G... D7..G D...

eDGD G... G..D7 GD7G. G..D7 GD7G.

Wer das Lied erstmal anhoeren will hier ein link http://www.youtube.com/watch?v=RoJEqFY5n-o

Das Lied wurde von Josef Annegarn geschrieben. Er wurde 1794 in Ostbevern geboren. Der Lehrer und Theologe starb im Jahr 1843 in Braunsberg. Er Unterichtete unter anderem Kirchengeschichte . „Neben der Erfahrung, die wir selbst machen, ist die Geschichte die beste Lehrerin. Durch sie lernen wir die Dinge nach ihrem wahren Werte wuerdigen und werden aufgefordert, gut und gross zu handeln. Wer in seiner Zeit zu wirken gedenkt, muss die Geschichte kennen, und wer die Gegenwart recht beurteilen will, dem darf die Vergangenheit nicht unbekannt sein;“ Dieser Ausspruch hat wohl heute auch noch seinen Sinn.
Viel Spass beim Singen und gemeinsam Freude haben.

Mehr über

Nikolaus (66)Advent (216)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Nikolausmobil
16. Nikolausabend in Utphe
Zum 16. Mal holte der Nikolaus in Utphe die Kinder mit seinem...
Liebe Kinder im Gießener Zeitungsland - unser Christkind ist wieder unterwegs!
Habt Ihr schon Euren Wunschzettel geschrieben und Euch gefragt: "Wie...
Achtung Terminänderung!
Das Jugend - & Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Lollar...
KUNST & BRUNCH im Restaurant Kloster Schiffenberg
Am Sonntag, den 4.12.2016 (2. Advent) von 11 – 19 Uhr findet zum...
Plakat zum sechsten Münsterer Dorftreff
Niägells oahm Dorftreff (Nikolaus am Dorftreff)
Am 10.12. findet in Münster am Dorfplatz der nächste Dorftreff statt....
Advents-Mitsingkonzert in Eberstadt
Eins werden mit fremden Stimmen beim „Offenen Singen“ am 1. Advent um...
Ein kalter Morgen
Die Stade Zeit - Advent - Türkränze
Die stade, also besinnliche Zeit vor Weihnachten hat ihren Ursprung...

Kommentare zum Beitrag

Christine Stapf
5.382
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 05.12.2013 um 08:11 Uhr
Die Vorfreude auf den Nikolausabend habe ich auch noch in Erinnerung. Später dann die Vorbereitungen für meine Tochter, die dann mit strahlenden Augen ihren Stiefel vor der Haustür entdeckte :-)
Und wie oben im Text festgestellt, der Gesang darf natürlich nicht fehlen. Türchen Nr. 5 habe ich wieder gerne gelesen !
Nicole Freeman
7.248
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 05.12.2013 um 08:28 Uhr
erinnerungen an die kindheit koennen so toll sein. nie werde ich vergessen als wir an nikolaus bei meiner oma in der kueche sassen. die tuer geht auf und opa kommt als nikolaus. wir kinder hatten das durchschaut und lachten opa etwas aus und dann. klopf klopf klopf am fenster. wir schauen raus und da steht ein grosser nikolaus mit bischofsmuetze und verlangt nach einlass. nie werde ich die augen meines chousins vergessen der erst den opa nikolaus verspottet hatte. nie die augen meiner eltern und grosseltern sowie der urgrosseltern. keiner hat den nikolaus bestellt. wer war das? wir oeffneten die tuer und dann verlangte der doch tatsaechlich nicht nur von uns kindern ein gedicht. er wusste was wir und auch die eltern angestellt hatten. man war das ein nikolaustag. auch in den nachbarshaeusern ist das passiert. irgend ein nachbar hat sich den spass gemacht und allen den glauben an den nikolaus zurueckgebracht. herrlich war das.
Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 05.12.2013 um 09:20 Uhr
"Laßt uns........ und uns recht von Herzen freun"

So kenne ich den Beginn Ihres etwas umgetexteten Liedes
( passt doch auch )

Ich wünsche einen schönen Nikolaus-Abend, besonders für Ihren Kleinen.
Peter Herold
24.460
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.12.2013 um 09:31 Uhr
Schöne Erinnerungen auch bei mir. So mit 6 und 7 Jahren, als ich auf dem Dorf war. Damals kam der Knecht Ruprecht mit Sack und Rute. Vor beidem hatten wir Angst.
Schön die Angabe der Griffe, leider habe ich keine Gitarre mehr, würde sonst sofort versuchen.
Werde mal versuchen heute Abend Stiefel vor die Türe zu stellen. Nikolaus kommt immer vom 5. auf den 6. warum auch nicht zu mir?
Nicole Freeman
7.248
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 05.12.2013 um 09:36 Uhr
das ist der originaltext . der von den meisten menschen bekannte text wurde in der Nationalsozialistischen zeit umgeschrieben wie viele andere deutsche kinderlieder. der link hat den von ihnen beschriebenen text
Nicole Freeman
7.248
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 05.12.2013 um 09:55 Uhr
ja peter warst du denn brav in diesem jahr ? ;-)
Peter Herold
24.460
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.12.2013 um 12:18 Uhr
QWer will daran zweifeln? ;-) Kann ja sein, so eine Kleinigkeit, aber wollen wir jetzt die Goldwaage holen?
Nicole Freeman
7.248
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 05.12.2013 um 14:59 Uhr
nein peter . ich bin sicher der stiefel wird gefuellt werden
Peter Herold
24.460
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.12.2013 um 17:40 Uhr
Kann nicht sein, außer mein Mieter würde es machen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.248
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Salzteigkunst kann Jahrzehnte überleben
Adventkalendertür Nummer 8
Heute habe ich eine Bastelanleitung für euch. Mit Salzteig kann man...
Tür 7 im Adventkalender 2016
Heute habe ich ein Gedicht für euch. Die drei Spatzen von Christian...

Veröffentlicht in der Gruppe

Poeten

Poeten
Mitglieder: 38
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Salzteigkunst kann Jahrzehnte überleben
Adventkalendertür Nummer 8
Heute habe ich eine Bastelanleitung für euch. Mit Salzteig kann man...
Tür 7 im Adventkalender 2016
Heute habe ich ein Gedicht für euch. Die drei Spatzen von Christian...

Weitere Beiträge aus der Region

Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Salzteigkunst kann Jahrzehnte überleben
Adventkalendertür Nummer 8
Heute habe ich eine Bastelanleitung für euch. Mit Salzteig kann man...
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.