Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Ein Wahnsinnsspektakel auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt!

Ein Herzl fürs Herzchen!
Ein Herzl fürs Herzchen!
Heuchelheim | Jutta und Walther, Andrea und Jörg, Christine, Eike und ich wollten nach Mainz auf den dortigen Weihnachtsmarkt. Alles war prima organisiert, die Hessenkarte gekauft, es konnte losgehen! Mit bester Laune warteten wir auf den Zug. Der erste Schock! Wenn ich sage, der Zug war voll, so habe ich untertrieben! Er war quetschevoll! An einen Sitzplatz war nicht zu denken- auf diesen tummelte sich die Jugend mit ihren Handys. Aber keine Bange, an Umfallen war nicht zu denken- da hatten die Ölsardinen in der Dose noch mehr Platz! Wir ließen uns unsere Laune nicht verderben, in Frankfurt raus aus dem Zug und wir eilten zur S-Bahn, die uns nach Mainz bringen sollte. Hier kühlte die Laune merklich ab. Kaum zu verstehende Ansagen teilen immer wieder mit, dass der Zug aus verschiedenen Gründen Verspätung hat. Nach einiger Zeit des vergeblichen Wartens beschlossen wir, in Frankfurt zu bleiben und fuhren mit der Trambahn zum Römer! Schon um die Mittagszeit war der Markt gut besucht. Wir entschieden, uns zu trennen und vereinbarten einen Termin für die Heimfahrt. Christine, Eike und ich hatten alle Mühe, uns in dem Gedränge
Mehr über...
Frankfurter Weihnachtsmarkt (1)
und Geschiebe nicht aus denAugen zu verlieren. Aber noch hatte man eine gute Chance, die Auslagen in den vielen Buden zu bewundern. Das allerdings wurde von Stunde zu Stunde unmöglicher. Man "wurde gegangen", vorwärts geschoben. Trotz allem "quetschen" hatten wir beste Stimmung und amüsierten uns. An fotografieren war allerdings kaum zu denken- außer Köpfen, Hüten und Schultern dicht an dicht war kein Motiv zu ergattern. Trotzdem gelang es uns immer wieder, uns bis in die erste Reihe der Schaulustigen an den Buden vorzuarbeiten. Geduld war hier gefragt, die Ware in der Hand musste man warten und warten, bis man bezahlen "durfte"! Die Auswahl an Speisen war groß, also kein Problem, den hungrigen Magen zu füllen. Christine kaufte sich eine orginal Rindswurst, die locker eine dreiköpfige Familie satt gemacht hätte. Christine stöhnte nur mit vollen Backen: ich kann vorerst keine Rindswurst mehr sehen! Zum vereinbarten Zeitpunkt trafen wir uns alle wieder und drängelten uns in die Strassenbahn, die uns zum Hauptbahnhof brachte. Leute mit Platazangst hatten an diesem Tage alle Chancen, mehrmals zu sterben! ;-) Am Bahnsteig erwartete uns wieder eine Menschenmenge, die meisten Reisenden mit mehreren Koffern. Wie versteinert starrten alle in eine Richtung. Der einfahrende Zug musste schnell erobert werden, um einen Sitzplatz zu ergattern! Und hier mutierte Jörg zum angreifenden Geparden. Kopf nach vorne gestreckt, Beine in Laufrichtung ausgerichtet, spurtete Jörg in den Zug und belegte Plätze! Brav, Jörg, gut gemacht- letztendlich sind wir alle nicht mehr die Jüngsten. Der Weihnachtsmarkt hat unseren Füßen alles abverlangt! Ja, so eine Bahnfahrt, die ist lustig und wer eine Reise macht, kann was erleben. Also - ich für meinen Teil habe für dieses Jahr die Nase voll von Weihnachtsmärkten, die berühmt, schön und gut besucht sind. Da ist mir ein Ausflug in der Natur lieber- und Geld kann man dabei auch nicht ausgeben! Nichts desto trotz war es ein lustiger Tag .

Ein Herzl fürs Herzchen!
Ein Herzl fürs Herzchen! 
Na, wer hier nicht satt wird! 2
Na, wer hier nicht satt... 
Putzige Gesellen!
Putzige Gesellen! 
Schneekugeln in allen Variationen!
Schneekugeln in allen... 
Vorsicht, zerbrechlich! 2
Vorsicht, zerbrechlich! 
Mein Mittagessen! 13
Mein Mittagessen! 
Ein Nikolaus in luftiger Höhe!
Ein Nikolaus in luftiger... 
4
 

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
18.892
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 02.12.2013 um 14:54 Uhr
Gut beschrieben, liebe Ilse. Das ist ein Grund, warum ich samstags nicht zu den bekannten Weihnachtsmärkten will. Ich habe Ähnliches mal in Aachen erlebt. Wir werden morgen zu viert mit dem Zug von Mücke nach Limburg fahren. Mit dem sogenannten "Bischofsexpress" (Fulda - Limburg). Das Wetter soll gut sein und dienstags ist es bestimmt nicht (hoffe ich zumindest) so voll.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.12.2013 um 16:41 Uhr
Das wünsche ich Dir, liebe Ingrid. Viel Spaß- und gib nicht so viel Geld aus! ;-)
Christine Weber
6.909
Christine Weber aus Mücke schrieb am 02.12.2013 um 18:54 Uhr
Mir hat unser Nachmittag auf dem Weihnachtsmarkt Ffm. sehr gut gefallen. Auch wenn ich am Sonntag ganz schönen Muskelkater hatte. Aber das war es mir wert. Am Sonntag bin ich dann noch mir Margrit und Christa ins Kloster Engelthal gefahren, auch auf einen Weihnachtsmarkt. Aber der hat uns dann doch enttäuscht. Auf der Rückfahrt haben wir in Ulfa das Krippenmuseum besucht und da muss ich sagen - alle Achtung, was die Leute da zusammengetragen haben. Ganz toll und auch sehenswert.
Ingrid Wittich
18.892
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 02.12.2013 um 19:30 Uhr
Habt Ihr Bilder im Krippenmuseum gemacht? Und, Ilse, keine Gefahr. Da passt einer auf ;-)
Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 02.12.2013 um 21:01 Uhr
@Ilse, einen wunderschönen Bericht hast du da gemacht. Ich kenne das Gedränge noch größer, und ich kenne Platzangst, die ich inzwischen überwunden habe, die mich aber jahrelang davon abhielt, auf Veranstaltungen zu gehen, wo größere Menschenmassen zu erwarten waren, wie z. B. das Museumsuferfest.
Was die Rindswurst betrifft, so gibt es keine "Original Rindswurst" es gibt eine "Gref Völsings Rindswurst" die unübertroffen ist. Leider bekommt man sie in Gießen nur bei Karstadt zu einem astronomischen Preis, da streike ich. Wenn ich in Frankfurt bin, dann hole ich sie mir im Supermarkt, genau so wie die "Frankfurter Würstchen", die sinnigerweise hier ganz in der Nähe produziert werden. Früher durften sie nur in Neu Isenburg hergestellt werden.

@Ingrid, da ist schon was dran, nicht ausgerechnet am WE zu fahren. Ich war mal in Nürnberg, so schnell konnte keiner gucken, wie ich von dem Weihnachtsmarkt verschwunden war und im Spielzeugmuseum, da hat es mir wesentlich besser gefallen.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.12.2013 um 21:08 Uhr
Hallo Jutta, Deinen Kommentar kann ich doch mit Bild bestätigen! ;-))
Christine Weber
6.909
Christine Weber aus Mücke schrieb am 03.12.2013 um 10:36 Uhr
@Ilse: Sag bloß Du hast mich fotografiert, als ich die Gref Völsing`s gegessen habe?
@Jutta: Ja Du hast Recht. Es war eine Gref Völsings.
@Ja, Margrit hat Bilder gemacht. Ich denke, dass sie die Bilder mit einem Bericht in die GZ einstellen wird.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.12.2013 um 13:52 Uhr
Nein, Christine, als Du mit der Wurst gekämpft hast, hatte ich keinen "Mut" ein Foto zu machen! ;-) Ich habe aber das lecker aussehende Brot mit dem Schild fotografiert. Da ist die Wurst "dick" darauf abgebildet.
Christine Weber
6.909
Christine Weber aus Mücke schrieb am 03.12.2013 um 14:02 Uhr
Jaja, so ist es halt, wenn die Augen größer sind als der Magen.
Margrit Jacobsen
8.443
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 03.12.2013 um 18:06 Uhr
Schöner Bericht, liebe Ilse, ich hörte schon vom Buschfunk von eurer Tour. Mir liegen auch die kleinen Weihnachtsmärkte eher, aber ich hätte am Samstag wegen unserer Ulm-Fahrt sowieso nicht dabei sein können, egal ob Ffm oder MZ.
Für kommenden Sonntag empfehle ich Allendorf, siehe BR Reinhold Gruninger.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.12.2013 um 18:22 Uhr
Vielleicht treffen wir bald wieder einmal an einem "ruhigen" Ort! ;-)
Margrit Jacobsen
8.443
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 03.12.2013 um 18:53 Uhr
Jaaaa, liebe Ilse, ganz bestimmt!
Christine Weber
6.909
Christine Weber aus Mücke schrieb am 04.12.2013 um 10:45 Uhr
Auch in Grünberg ist vom 6. bis 8. Dezember Weihnachtsmarkt. Da werden wir wohl hingehen. Ich hoffe, dass mein Mann mit mir geht.
Margrit Jacobsen
8.443
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 04.12.2013 um 11:34 Uhr
Das ist mittelalterlicher Weihnachtsmarkt, oder? Ich schau nochmal ins Programm, denn das würde mir nicht so liegen. Aber die "lange Einkaufsnacht in Grünberg" ist ein Kracher.
Christine Weber
6.909
Christine Weber aus Mücke schrieb am 04.12.2013 um 12:46 Uhr
Die mittelalterliche Weihnacht findet am Diebsturm statt. Auf dem Marktplatz ist ein kleiner Weihnachtsmarkt. Für dieses WE ist die gesamte Innenstadt gesperrt. Da stehen die Weihnachtsbuden.
Bernd Zeun
9.530
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 08.12.2013 um 01:42 Uhr
Hast du sehr schön beschrieben, Ilse, ich weiß, warum ich Weihnachtsmärkte eher meide.
Christine Weber
6.909
Christine Weber aus Mücke schrieb am 08.12.2013 um 09:34 Uhr
Wir waren gestern Nachmittag in Grünberg am Marktplatz und waren eher enttäuscht. Die Häuser ringsum waren sehr schön geschmückt. Ein Haufen Freß- und Trinkbuden und kein Karussell für Kinder. Weihnachtliche Deko zum Kauf habe ich auch vermisst. Zum Diebsturm sind wir erst gar nicht gegangen. In der Marktgasse haben dann die Läden Weihnachtsdeko angeboten. Die Läden hatten bis 18.00 Uhr geöffnet. Ich hatte den Grünberger Weihnachtsmarkt anders in Erinnerung.
Nicole Freeman
7.203
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 09.12.2013 um 09:35 Uhr
Na dann haettet ihr mal den Weg zum Diebsturm gehen sollen
Christine Weber
6.909
Christine Weber aus Mücke schrieb am 09.12.2013 um 10:02 Uhr
Ja, Frau Freeman, das hätte man machen können. Aber das mittelalterliche Spektakel liegt mir nicht so und meinem Mann auch nicht.
Andrea Mey
9.734
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 09.12.2013 um 13:33 Uhr
Der Grünberger Weihnachtsmarkt war nicht wirklich einen Besuch wert, zum Glück sind wir zum Diebsturm gegangen, dafür hat sich die Fahrt dann doch gelohnt!
Der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt hat mir sehr gut gefallen.
Zurück zu Ilse´s Artikel:
Eine sehr treffende Beschreibung von diesem - etwas chaotischen aber doch schönen Tages - ich bin gerne mit der Bahn unterwegs, aber so ein Chaos habe ich auch noch nicht erlebt!
Am Nachmittag gab es fast kein durchkommen mehr auf dem Weihnachtsmarkt und die Menschenmassen machten mir sehr zu schaffen - ich wollte irgendwann nur noch
"nix wie weg"!!!
Trotzdem - in der Gemeinschaft mit netten Leuten hat das Ganze im Nachhinein gesehen irgendwie Spass gemacht!
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 09.12.2013 um 20:21 Uhr
Stimmt Andrea- wir haben auch viel gelacht!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.256
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotofreunde Mittelhessen

Fotofreunde Mittelhessen
Mitglieder: 140
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Frostiger Morgen: Spinnweben mit Reif
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.