Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Hat Junghund Tarzan noch eine Chance?

Neugierig auf die weite Welt
Neugierig auf die weite Welt
Heuchelheim | Für den Belgischen Schäferhund Tarzan, geboren im September 2008, schien das Leben beendet. Er lief herrenlos auf der Strasse in Südspanien herum. Bettelte mal hier, mal da nach Futter und musste sich vor Fußtritten und Steinen in acht nehmen. Als er wieder einmal vor Nachstellungen flüchten musste, lief er auf die Strasse und wurde von einem Auto erfasst. Schwer verletzt und schreiend vor Schmerzen kroch er unter ein Gebüsch. Das Gewinsel störte die Anwohner, so schnappte man ihn und brachte ihn zum Einschläfern in eine Klinik. Der traumatisierte Hund wurde untersucht und folgende Diagnose gestellt.
Er hat auf der einen Seite eine Luxation des Femurkopfes sowie einen Oberschenkelbruch.
Er kann in Spanien nicht operiert werden. Er wurde mit Schmerzmitteln versorgt und in das Tierheim in Roquetas gebracht. Der Tierarzt hat ihn nicht getötet.
Langsam erholte sich der Junghund und fasste zu den Menschen im Tierheim Vertrauen. Er ist aufgeschlossen, freundlich und neugierig. Er hat vor nichts mehr Angst und ist völlig problemlos im Umgang mit anderen Hunden.
Er hat wieder eine unheimliche Lebensfreude und versucht trotz seiner Behinderung am ganzen Tierheimleben teilzunehmen.
Wir sind von unseren Tierschutzfreunden um Hilfe für den Hund gebeten worden. Er wird am 15.3. zu uns kommen und sofort in einer Tierklinik vorgestellt werden.
Tarzan soll alle Chancen auf ein beschwerdefreies Leben bekommen. Die geplante Operation wird ihm hoffentlich helfen.
Wir bitten nun um eine Pflegestelle für den Rüden, wo er nach der Operation betreut und verwöhnt wird. Noch schöner wäre natürlich eine Adoption. Er wird sicherlich kein Sporthund werden, aber ein treuer Kamerad auf vier Pfötchen. Wenn Sie Fragen haben und helfen möchten, bitte rufen Sie uns an! 0641/65960, www.tieroase-heuchelheim.de, iluja@gmx.de

Neugierig auf die weite Welt
Neugierig auf die weite... 
Könntest Du mein Herrchen oder Frauchen sein?
Könntest Du mein... 

Mehr über

Tarzan (3)Knochenverletzungen (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Katja Kastl
30
Katja Kastl aus Fernwald schrieb am 08.03.2009 um 21:54 Uhr
Und wie so oft liest man eine solche Geschichte fassungslos !
Ich wünsche Tarzan alles alles Glück der Welt und dass er eine Familie findet, die ihn das Erlebte vergessen lässt.
Auf bald in Deutschland, Tarzan !
Liebe Grüße,
Katja Kastl
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 08.03.2009 um 22:24 Uhr
Hallo, liebe Frau Kastl, am 15. Februar kommt er! In einer gut gepolsterten Box wird er die Reise antreten.
Wir freuen uns auf ihn und hoffen zusammen mit der privaten Tierklinik, dass die Operation gelingt.
Er kommt auf einen liebevollen Pflegeplatz, wo er lernt, sich am Leben zu freuen.
Ich werde weiter über ihn berichten. Es haben schon einige Tierfreunde angerufen und wollten spenden. Das war rührend, aber ein lieber Mensch wird alle Kosten übernehmen.
Katja Kastl
30
Katja Kastl aus Fernwald schrieb am 08.03.2009 um 22:35 Uhr
Toll, dass es solche Menschen gibt !!!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 09.03.2009 um 09:48 Uhr
Die gibt es, liebe Frau Kastl, doch diese Menschen arbeiten still und gewissenhaft und schenken ihre Zeit den Tieren. Deshalb hört man so wenig von Ihnen. Sie gehören doch auch dazu!!!!!!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 14.04.2009 um 21:19 Uhr
Eine tolle Nachricht für alle, die am Schicksal von Tarzan Anteil genommen haben. Unser junger Rüde ist heute nach Hamburg gezogen! Eine Tiertrainerin hat Tarzan adoptiert.
Der Hund konnte nicht mehr operiert werden. Zwischen Unfall und Aufnahme bei uns war zu viel Zeit verstrichen. Aber die Knochen sind gut zusammen geheilt, er wird schmerzfrei leben können. Seine schwere Knochenhautentzündung ist ausgeheilt. Er ist ein lebensfroher Hund, der nun sein weiteres Leben mit zwei "Doberfrauen" verbringen darf. Wir sind sehr glücklich!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.270
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Hund - Katze - Maus

Hund - Katze - Maus
Mitglieder: 44
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hallooo, jemand da unten?
Der Tierschutzkalender 2017 von www.kreta-hunde.de
Es ist endlich soweit: unser erster vereinseigener Wandkalender ist...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Adventkalendertür 10 2016
Heute habe ich ein Rezept für euch. Den weihnachtlichen Handkäse....
Tür Nummer 9 im Adventkalender 2016
Lied im Advent Immer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir...
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.