Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Hochwasserschutz durch Renaturierung scheint in Heuchelheim zu funktionieren !

Noch immer keine Hochwassergefahr fuer die anliegenden Strassen in Heuchelheim. Es funktioniert !
Noch immer keine Hochwassergefahr fuer die anliegenden Strassen in Heuchelheim. Es funktioniert !
Heuchelheim | Im Juli hatte ich bereits ueber die Renaturiesierung der Bieberbach in Heuchelheim geschrieben. Jetzt zeigt sich die Wirkung der Masnahmen. Die Schilder zur Strassensperrung stehen bereit als wuerde man der Sache noch nicht trauen. Trotz der vielen Regenschauer der letzten Tage ist die Bieber noch weitgehend in ihrem Bachbett. In Heuchelheim selbst ist nichts von Hochwasser zu sehen. Geht man dem Bach entlang zu seiner Muendung in die Lahn wird man von den Wassermassen ueberrascht. Deutlich zeigen die Bilder wie viel Wasser dieser kleine Bach doch transportieren muss. Bis jetzt werden nur ein kleiner Teil der Flutwiesen ansatzweise vom Bach genutzt. Es ist noch viel Platz fuer Wasser vorhanden. Noch kann die Lahnaue das Wasser der Bieber auffangen bevor es die Strasse ueberfluten wird. An der Lahn haben wir bereits an vielen Orten die Oberkannte erreicht. Das Konzept der Renaturisierung in Heuchelheim scheint zu funktionieren.
Mein Bericht vom Sommer ueber die Renaturierung http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/82397/

Noch immer keine Hochwassergefahr fuer die anliegenden Strassen in Heuchelheim. Es funktioniert !
Noch immer keine... 
die kleine Insel die von der Bieberbach umflossen wird bevor sie in die Lahn muendet ist verschwunden
die kleine Insel die von... 
rechts das Notbachbett  im Sommer links das Bachbett
rechts das Notbachbett ... 
gleiche Stelle heute ! Der Feldweg ist noch trocken und die Bieber nutzt das Notbett
gleiche Stelle heute !... 
Die Biebermuendung zeigt vie viel Wasser der kleine Bach verkraften muss
Die Biebermuendung zeigt... 
gleiche stelle nur stehe ich im Bachbett
gleiche stelle nur stehe... 
geziehlte Wasserfuehrung vom Bieberbach in die Flutwiesen der Lahnaue
geziehlte Wasserfuehrung... 
Die kleine Flutwiese vor dem Ort ist noch ungenutzt
Die kleine Flutwiese vor... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gedenken an Familie Schönberg
Hohe Teilnehmerzahl bei der Heuchelheimer Stolpersteinverlegung überraschte
Am Samstagmorgen 9,00 Uhr wurde mit dem Verlegen der Stolpersteine in...
Abkochempfehlung teilweise aufgehoben – Empfehlung gilt weiter für Wettenberg
Im Auftrag der Mittelhessischen Wasserbetriebe informieren die...
Kondensstreifen oder Chemtrails?
Blauer Himmel - Mittelhessen lädt zum Gruppentreffen am 16.08. nach Heuchelheim ein
Die Gruppe „Blauer Himmel - Mittelhessen“ lädt zu ihrem...
Vortrag von Urs Wirths am Freitag, den 24.06.
Vortrag "Naturharmoniestation - Dein regionales Klima in Schwung bringen" am 24.06. in Heuchelheim
Urs Wirths (www.Naturharmoniestation.de) wird zeigen, wie jeder mit...
Das Dach unter der Lupe. Wenn schon energetisch sanieren, dann aber richtig !
Die richtige energetische Dach-Sanierung von innen / außen -Luftdichtheit als wichtige Voraussetzung- Ein Vortrag im HENEF von Dipl. Ing. M. Großekathöfer, Schwetzingen.
Der Vortrag findet statt am Mittwoch, 23. November 2016 um 19:00 Uhr....
Sonntagspaziergang an die Bieberbach
Heute nehme ich euch auf meinen Spaziergang an die Bieberbach mit....
14. Heuchelheimer Mitternachtslauf
Bestandteil des Mittelhessen-Cups - 10 Kilometer auch als 4er Staffel...

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
33.255
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 10.11.2013 um 10:52 Uhr
Das Haus meiner Tochter liegt am Bach. In früheren Jahren mussten die Vorbesitzer noch die Keller auspumpen. Das ist zum Glück Vergangenheit.
Anschauliche Bilder sind Dir gelungen, Nicole.
Nicole Freeman
7.196
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 10.11.2013 um 10:56 Uhr
danke ilse. haette ich versucht mich heute an die stelle in der muendung zu stellen an der ich im sommer stand, ich haette eine taucherausruestung und ein sicherungsseil wegen der fliesgeschwindigkeit des baches benoetigt. das waeren gute unterwasserbilder geworden ;-)
Birgit Hofmann-Scharf
9.619
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 10.11.2013 um 11:05 Uhr
Fluss-Begradigungen sind große Sünden der Vergangenheit ( so hoffe ich ).
Am stärksten beeinträchtigt wurde die Natürlichkeit der Gewässer in Siedlungsgebieten.
Dass die Anwohner dadurch aber " Keller auspumpen " mussten, hatte man nicht vorausgesehen und bedacht.
Wer war denn der Urheber der Renaturierung in Heuchelheim ?
Ein Lob an ihn.
Nicole Freeman
7.196
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 10.11.2013 um 11:13 Uhr
da jedes jahr die strassen ueberflutet und keller ausgepumpt werden mussten hatte die gemeinde nach einer loesung fuer das problem gesucht.
man begann zu rechnen ,,was kosten die schaeden des hochwassers ? was kostet es den bach einfach zu verbreitern und zu vertiefen? Was kostet es dem bach mehr platz und geziehlten wasserablauf zu bauen? Welche Massnahme verspricht am meisten erfolg. Die Renaturierung hatte gewonnen und jetzt gewinnt der heuchelheimer buerger. danke !
Peter Herold
24.420
Peter Herold aus Gießen schrieb am 10.11.2013 um 15:36 Uhr
Da können die sich Gießen mit Planung Wieseck und Oberlache ein Beispiel nehmen. Dort ist Land unter
Nina Back
3.040
Nina Back aus Gießen schrieb am 10.11.2013 um 16:18 Uhr
Ach, und müssen dort Keller ausgepumpt werden?! Oder hat das Wasser durch die Renaturierung dort vielleicht auch einfach mehr Platz?! Stichwort von Frau Freeman: "Flutwiesen".
Nicole Freeman
7.196
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 11.11.2013 um 09:59 Uhr
Gezielter Wasserfluss ist fuer den Hochwasserschutz wichtig! Ausgewiesene Flaechen die sich Flutwiesen nennen durfen eben nur maessig Bewirtschaftet werden. Wegen der gewollten Ueberflutung werden dort nur wenige bis keine Duengemittel verwendet. Aus diesem Grund finden sich bestimmte Pflanzen wieder die aber mit dem Wasser gut zurecht kommen. Wenn das Wasser aber normal bewirtschaftete Felder ueberschwemmt ist das alles andere als gut. Der Fluss wird durch Duengemittel stark belastet ,zu sehen in den Wasserstatistiken . Nicht jede Wiese ist eine Flutwiese. Die Wieseckaue allerdings wurde als Flutwiese angelegt und natuerlich laeuft die jetzt voll. Das der Schwannteich so voll laeuft ist jedoch zu ueberdenken. Es handelt sich um kein Natuerliches Gewaesser und somit sollte man sich ueber den Ablauf gedanken machen.
Christian Momberger
10.828
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 17.11.2013 um 20:18 Uhr
Ein interessanter Artikel und gute Kommentare. In der Tat ist die Begradigung der Flüsse, welche am Mitte den 19. Jh. überall vorgenommen hat, eine der großen Sünden die uns heute allerorten große Probleme bereiten. Daher ist eine Renaturierung mit gleichzeitiger Schaffung von zusätzlichen Retentionsflächen, wie schon vielfach gezeigt wurde, die beste Lösung.
Friedel Steinmueller
2.445
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 18.11.2013 um 18:37 Uhr
Diesen Ausführungen kann ich voll und ganz zustimmen.
Renaturierungsmassnahmen gegen Hochwasser sind immer von Nutzen.
Die Sünden der Vergangenheit können somit wenigstens teilweise geglättet werden.
Dennoch sollte man für ein abschliessendes Urteil der neuen Massnahmen - hier Beispiel Bieberbach - noch einige größere Niederschlagsereignisse abwarten.
Das Erdreich war im Sommer sehr stark ausgetrocknet. Die Böden konnten in diesem Herbst große Regenmengen wie ein Schwamm aufsaugen.
Das die Lahn letzte Woche so stark anschwoll, lag an den intensiven Regenfällen im nördlichen und östlichen Lahn-Einzugsgebiet begründet.

Auch die Hochwasser seit Beginn der ersten Renaturierungsmassnahmen am Bieberbach im Jahr 1999/2000 im Bereich der Kanonenbahn hatten in der jüngeren Vergangenheit Wirkung gezeigt. Ohne diese Arbeiten wären so manche Überschwemmungen in ihren Folgen wesentlich schlimmer ausgefallen. Ich denke da an das Unwetter Ende Juli 2006, als Teile von Heuchelheim überschwemmt wurden. Ohne diesen Hochwasserschutz wären die Folgen noch wesentlich größer ausgefallen, als sie es ohnehin schon waren.

Fazit:

Die Schaffung von Rückhaltezonen, künstliche Mäander, Uferbepflanzung und Uferbefestigungen bremsen die Fliessgeschwindigkeit. Somit werden die Wassermassen der Bäche langsamer den großen Flüssen zugeführt.
Hochwasser dauern somit zwar länger, weil die Scheitelwelle zeitlich gestreckt wird. Die Hochwasserspitze wird aber deutlich abgesenkt und daher die Folgen wirksam eliminiert.
Christian Momberger
10.828
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 18.11.2013 um 22:16 Uhr
Eben Herr Steinmüller. So ist es!
Friedel Steinmueller
2.445
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 19.11.2013 um 10:20 Uhr
Noch effektiver als die Massnahmen der Menschen gegen Hochwasser, sind unsere Wälder und eine allgemein intakte Vegetation. Wir kennen ja die Problematik diesbezüglich aus den tropischen Breiten und auch aus den Mittelmeerländern. Der gnadenlose Raubbau in der Natur führt zu Bodenerosionen und bei starken Regenfällen zu urplötzlich auftretenden Flutwellen. Aktuell geschehen im zentralen Mittelmeergebiet.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.196
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...
1.Dezember 2016 Adventkalender
Guten Morgen meine Lieben. Am 1 Dezember beginnt mein neuer...

Veröffentlicht in der Gruppe

Mittelhessische Impressionen

Mittelhessische Impressionen
Mitglieder: 28
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Enten im Schein der Abendsonne
Abendstimmung an der Lahn
Der November zeigt sich im Moment wirklich von seiner schönen...
Regenbogen heute früh am Westhimmel
Selten hat man Glück früh morgens einen Regenbogen zu bestaunen und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.