Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Weil die Politik es so wollte......................

Max ist bald heimatlos.
Max ist bald heimatlos.
Heuchelheim | Max ist am 14.2.2012 geboren. Er hat das Pech, zur falschen Zeit im falschen Fell auf die Welt gekommen zu sein. Er ist ein Staffordshiremischling. In meiner Zeit als Vorsitzende des Tierschutzvereins Giessen haben unsere damalige Tierärztin und 2. Vorsitzende damit zugebracht, den zuständigen Innenminister davon zu überzeugen, dass man mit der geplanten und letztlich auch umgesetzten Verordnung nichts erreichen wird. Für einige Rassen, willkürlich ausgewählt sowie deren Halter begann ein Spiesrutenlaufen. Die Verlieren waren viele Hunde, die niemals auffällig geworden waren. Die Halter jedoch, die ihre Tiere als Waffen benutzen, waren längst in der Versenkung verschwunden, trieben ihr Unwesen weiter und "bedienten" sich neuer Rassen. Die Zucht sowie Einfuhr dieser Rassen und deren Mischlinge ist verboten. Doch wer kümmert sich darum? Seriöse Hundehalter und Züchter haben schweren Herzens Abschied genommen von ihren geliebten Rassen. Die Anforderungen, diese Hunde zu halten sind finanziell unerschwinglich, die Umwelt reagiert auf die Hunde allergisch. Ihre eigenen Verordnungen umzusetzen- dazu scheint
Mehr über...
Staffordshiremischling (1)
die Politik nicht in der Lage. Denn immer wieder werden Welpen geboren, die als Boxermischlinge oder Phantasierassen angeboten werden. Erfährt es die zuständige Behörde, fangen die Mühlen an zu mahlen. Max ist wieder einmal ein Opfer! Er muss seine Familie verlassen, da diese nicht in der Lage ist, die finaziellen Forderungen zu erfüllen. Es wird schwer sein, für den jungen Rüden ein neues Zuhause zu finden. Dennoch suchen wir Menschen, die gewillt und in der Lage sind, die Kosten für die Erlaubnispflicht zu bezahlen. Ansonsten wir Max behörlich eingezogen und landet im Tierheim. Dort wird sich die Zwingertür hinter dem Hund schließen- vielleicht für immer!
Max ist verträglich mit anderen Hunden. Er ist mit zwei Kindern aufgewachsen. Aufgrund seines Alters ist er ein "junger Wilder"! Aber es ist lernbereit und lernwillig. Er bellt selten, ist stubenrein. Mit allen Menschen ist er freundlich und er hat großen Spaß an allen Aktivitäten mit seinen Menschen. Er hat keine jagdlichen Ambitionen, was die Spaziergänge mit ihm stressfrei macht.
Ob es irgendwo eine Familie gibt, die Max aufnimmt? Bitte setzen Sie sich mit Frau Pächer unter der Nummer 01713678386 oder diehundenanny@hotmail.de in Verbindung.
www.tieroase-heuchelheim.info

Max ist bald heimatlos.
Max ist bald heimatlos. 
Max hat ein liebes Gesicht!
Max hat ein liebes... 
Wie lautet Dein Befehl?
Wie lautet Dein Befehl? 

Kommentare zum Beitrag

Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 09.11.2013 um 16:11 Uhr
Alle Daumen und Pfoten sind gedrückt!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 09.11.2013 um 20:40 Uhr
Es wird schwer werden. Aber Tierschützer sind geborene Optimisten.
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 09.11.2013 um 20:48 Uhr
Ist aber ein bildschoner Kerl!Chakka !!!
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 20.11.2013 um 23:05 Uhr
Frau Bauer, 1. Vorsitzende des TSV "Sorgenfelle" hat mir gemailt, dass sie eine Pflegestelle für Max gefunden hat. Bei Interesse bitte Frau Bauer anrufen unter 06401/951403 oder info@tsv-sorgenfelle.de
Auf Facebook hat Max schon viele Fürsprecher.
Frau Bauer wird in Kürze mehr über Max berichten.
Wir werden den Rüden noch kastrieren lassen, wie es für die "Listenhunde" behördlich gefordert wird, um einen kleinen Beitrag für Max zu leisten.
Gerda Bauer
372
Gerda Bauer aus Reiskirchen schrieb am 20.11.2013 um 23:45 Uhr
ja, so ist es, wir haben von Max´ Schicksal gehört und einen Aufruf über facebook gestartet: https://www.facebook.com/pages/TSV-Sorgenfelle/207752829255528

Wir wollten Max unbedingt einen Tierheimaufenthalt ersparen. Dadurch haben wir eine tolle Pflegestelle in der Nähe gefunden bei hundeerfahrenen Menschen. Sofern sich Max mit der vorhandenen Katze verträgt, hat er dort einen super Pflegeplatz.
Wir werden Max bei einer sehr guten Hundetrainerin auf den Wesenstest vorbereiten. Aufgrund seines friedlichen Wesens wird Max den Wesenstest sicher mit Bravour bestehen. Es mangelt ihm bisher lediglich an einem guten Grundgehorsam, den er in der Hundeschule lernen wird. Diese Hundetrainerin bietet uns die Schulung von Max kostenlos an, das finden wir super!!!
Ich konnte Max persönlich kennenlernen und erleben, was für ein lieber Kerl er ist, total freundlich zu allen Menschen und sozial mit anderen Hunden. Seine Hunde-Nanny hatte sich enorm für Max eingesetzt. Das finden wir ganz toll. Ihr ist es zu verdanken, dass Max Schicksal bekannt wurde.

Am 01.12.13 kann Max auf unsere Pflegestelle umziehen. Also, bitte Daumem drücken, dass Max die vorhandene Katze akzeptiert.
Sobald Max von uns übernommen worden ist, werden wir gerne weiter von ihm berichten. Max hatte einen Menschen, seine Hunde-Nanny, die sich für ihn einsetzte. Leider haben nicht alle Hunde, die als sog. "Listenhunde" geführt werden, solch ein Glück. Es ist nichts als "Rassismus" alle Hunde einer Rasse zu diskriminieren, nur weil es schwarze Schafe unter den Hundehaltern gibt, die solche Hunde als "Kampfhunde" missbrauchen. Bei einer guten Sozialisation sind diese Hunde total liebe Familienhunde, die niemandem Böses wollen. Aber Hund und Halter werden leider oft - wie im Falle Max - diskriminiert.
Nun hoffen wir, dass Max eine liebevolle Familie findet, wo er in Frieden leben kann.
Natürlich suchen wir weiterhin einen Endplatz für Max. Wer Interesse hat, möge sich bitte an mich wenden:
Gerda Bauer - TSV Sorgenfelle e.V.
Tel: 06401-951403, Email: info@tsv-sorgenfelle.de
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.270
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hallooo, jemand da unten?
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 9 im Adventkalender 2016
Lied im Advent Immer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir...
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Salzteigkunst kann Jahrzehnte überleben
Adventkalendertür Nummer 8
Heute habe ich eine Bastelanleitung für euch. Mit Salzteig kann man...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.