Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Gebaeude mit Geschichte oder Sagen- Von der Volkshalle zur Miller Hall und was geschied danach ?

Die war einmal ein stolzes Gebaeude das von Giessener Buergern fuer Giessener Buerger errichtet wurde,,Die Volkshalle- Miller Hall,,
Die war einmal ein stolzes Gebaeude das von Giessener Buergern fuer Giessener Buerger errichtet wurde,,Die Volkshalle- Miller Hall,,
Heuchelheim | Ein grosses Fragezeichen Steht ueber meinem Kopf als ich das erste mal sehe das an der Miller Hall gebaut wird. Steht das Gebaeude nicht unter Denkmalschutz ? Doch, es steht unter Schutz aus Geschichtlichen Gruenden. Dieses Gebaeude wurde durch Spenden Giessener Buerger im Jahr 1925 erbaut. Man gab der Halle den Namen Volkshalle um klar zu stellen ,,Vom Volk fuers Volk''. Die Halle sollte es ermoeglichen Versammlungen und Lesungen abzuhalten, Feste zu feiern und natuerlich auch um Sport zu treiben. Zu dieser Zeit war Turnen Volkssport. Die Halle wurde von dem Volkshallenverein bewirtschaftet . Das Gebaeude ist in der Gruenberger Strasse zu finden. Auffallend ist der der symetrische Eingangsbereich. Die langgezogenen Fenster sorgen fuer viel Licht im Inneren der Halle. Eine breite Treppe fuehrte auf den in drei Elemente gegliederten Eingangsbereich zu. Wer mehr ueber die Bauart wissen moechte hier der Link zum Amt fuer Denkmalpflege http://denkxweb.denkmalpflege-hessen.de/cgi-bin/mapwalk.pl?obj=61670&session=689337&event=Query.Details
Die Halle wurde auch fuer politische Reden genutzt. So auch am 10.11.1931 durch die NSDAP. An der Volkshalle wurden die Giessener durch den Musikzug der SA bereits auf die Rede von Adolf Hitler eingestimmt. http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/xsrec/mode/grid/setmode/grid/current/151/page/4/pageSize/50/sn/bd?q=YToxOntzOjU6InNhY2hlIjtzOjE5OiJOYXRpb25hbHNvemlhbGlzbXVzIjt9 In der Halle hatten bei der ersten Rede 8.000 Giessener Buerger begeistert zugehoert. Am 17.6. 1932 waren es bereits 15.000 Zuschauer in Giessen. http://lagis.online.uni-marburg.de/de/subjects/xsrec/current/1/sn/edb?q=YToxOntzOjQ6InplaXQiO3M6OToiMTcuNi4xOTMyIjt9
In der NS Zeit wurde Adolf Hitler dann auch in Giessen Ehrenbuerger, was in dieser Zeit jedoch schon fast normal war.
Im Jahr 1945 uebernahmen die Amerikaner die Volkshalle und benannten sie ,, Miller Hall,, Ab jetzt gab es dort Sport und Konzerte fuer die Besatzungstruppen und ihre Familien. Im Jahr 2007 zogen die Amerikaner ab und die Halle wurde dann 2011 Versteigert. Giessen hat von seinem Vorkaufsrecht keinen Gebrauch gemacht. Der jetzige Besitzer will die Halle wieder fuer Veranstaltungen nutzen jedoch gibt es immer wieder Verstoesse gegen den Denkmalschutz zu beklagen. Baustop nach Baustop . Jetzt waechst langsam Gras auf der Treppe und auch kleine Baeumchen haben ihre Wurzeln bereits in die Spalten gedrueckt. Der glanz von einst ist bereits jetzt vorbei. Wird es der Miller Hall etwa so ergehen wie dem Samen Hahn ? Kann der Besitzer sich mit den Aemtern einigen und die Miller Hall wiederbeleben wie geplant ? Kann das historische Gebaeude wieder ein Gebaeude sein das von Giessener Buergern genutzt wird ohne das dem Gebaeude die historische Bausubstanz genommen wird ? Die Antworten bekommen wir wohl erst in der Zukunft. Beim letzten link ist ein Foto das die Miller Hall 2011 zeigt. Unterschiede deutlichst zu erkennen. Ich wuensche dem Gebaeude baldige Einigung damit es gerettet werden kann.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Rathaus Grünberg um 1900
Das Grünberger Rathaus im Wandel der Zeit
Wenn man heute Grünberg besucht, zeigt sich die Stadt mit ihren...
Ein Fachwerkhaus hat viel zu erzählen
Ein Gebäude mit viel Geschichte ist die alte Münz in Wetzlar. In der...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
9.709
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 13.09.2013 um 08:53 Uhr
Auch ich kenne den momentanen Zustand der ehemaligen Volkshalle, / Miller-Hall, der mich entsetzt.
Ich weis zwar nicht, wer der jetzige Besitzer ist und was er mit dem Anwesen vorhat, aber er hat viele Steine aus dem Weg zu räumen, denn :
Der Baustopp, den die Stadt Ende August vergangenen Jahres verhängt hatte, gilt noch immer.
Guter Artikel !
Nicole Freeman
7.438
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 13.09.2013 um 09:13 Uhr
danke. in der geschichte alter gebaeude zu suchen macht mir einfach spass und die eigene geschichte sollte eine stadt nie vergessen ! gebaeude helfen zu erinnern
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.438
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bin ich nicht schön ?
Sonntagsspaziergang in der winterlichen Lahnaue
Sonntagmorgen nach dem Schneegestöber beginnt der Tag mit einem...

Veröffentlicht in der Gruppe

Geschichte und Geschichten

Geschichte und Geschichten
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Kein Glück gehabt!
Vida und Pipa wurden im März letzten Jahres vermittelt. Wie immer...
Der Kinderkater!
Cervantes ist ein Jahr alt und ein super lieber Kater. Er mag die...

Weitere Beiträge aus der Region

Kein Glück gehabt!
Vida und Pipa wurden im März letzten Jahres vermittelt. Wie immer...
Der Feldberg ist jetzt nicht mehr weit
Weissblauer Taunus
Am Donnerstag hatte ich die Möglichkeit nach Oberreifenberg im Taunus...
Der Kinderkater!
Cervantes ist ein Jahr alt und ein super lieber Kater. Er mag die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.