Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Gebaeude mit Geschichten oder Sagen- Schule am Diebsturm in Gruenberg

Schule am Diebsturm Gruenberg  abfotografiert
Schule am Diebsturm Gruenberg abfotografiert
Heuchelheim | Die Schule am Diebsturm in Gruenberg hat gleich 3 Gebaeude die unter Denkmalschutz stehen zu bieten. Kaum zu glauben aber der im wilhelmischen Stil gebaute rote Backsteinbau mit seinen strengen geraden Linien ist der aeltere Bau. Bevor mit dem Bau im Jahr 1887 begonnen werden konnte gab es aber heftige Streiterei um den Standort. Bis hin zur Androhung von Zwangsenteignung wurden alle Hebel in bewegung gesetzt um das Schulwesen in Gruenberg zu Zentralisieren. Die Behoerde hat sich durchgesetzt und der rote Backsteinbau wurde im Jahr 1888 als einfache Volksschule und erweiterter Volkschule unter einem Dach eingeweiht. Der Backsteinbau steht auf einem dicken Sockel aus Lungsteinquadern die mit einem profilierten Gesims verziert ist. Strenge Linien zeigen das Prinzip der Zucht und Ordnung. Das Besondere an diesem Bau ist die originale Bausubstanz die unveraendert noch heute als Grundschule genutzt wird. Im Jahr 1897 bekam die erweiterte Volksschule ein eigenes Gebaeude auf der anderen Strassenseite. Dieser Bau ist von einer foellig anderen Bauart. Verspielt und mit Rundboegen versehen durfte sich dieser Zweig der Schule nun hoehere Buergerschule nennen. Bereits 1904 war das Gebaeude zu klein und der ,,Spreenskasten,, wurde hinter dem Backsteinhaus gebaut. Man kann sagen die Schule wuchs stehtig. Aber zurueck zum Backsteinhaus. Neben dem normalen Schulunterricht wurde der au am Abend von den Gruenberger Vereinen genutzt. Sonntags fand die Sonntagschule ihren Platz in den Raumen. Heute findet man Abends die Volkshochschule im Backsteinbau. In den Kriegen kam der Unterricht oft zum erliegen. Die Schueler mussten zu Ernteeinsaetzen usw. Die laengste Unterrichtspause war vom 13.03.1945 bis zum 28.03. 1946. Man Startete den Unterricht mit gerade mal 3 Lehrern. Einer fuer die 7. und 8. Klasse, einer fuer die 4.-6. Klasse und einer fuer die 1.-3. Klasse. Einige Gruenberger werden sich an die Einschulung im Jahr 1946 erinnern. Die erste Zeit mussten die Schueler auf Brettern sitzen. Jedoch beklagten die Lehrer eher die Zustaende auf der Schuelertoilette. Manche Verhaltensweisen werden sich wohl ueber Generationen nicht aendern. Das 1897 gebaute Gebaeude auf der anderen Strassenseite wurde nach dem 2. Weltkrieg zum staatlichen Gymnasium und bekam den Namen ,,Theo- Koch- Schule,, Wieder wurde der Platz zu klein und im Jahr 1970/71 wurde die jetzige Theo-Koch -Schule eingeweiht und das alte Gebaeude wurde ebenfalls zur Grundschule . Ich bedanke mich bei meinem ehemaligen Grundschullehrer und heutigen Stadtfuehrer Herr Friedel Hedrich fuer die nette Zusammenarbeit.

Schule am Diebsturm Gruenberg  abfotografiert
Schule am Diebsturm... 
Schulgebaeude von 1897 1
Schulgebaeude von 1897 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Simon M. aus der 8. Klasse bei der Stimmabgabe
Francke-Schüler erproben das Wählen schon vor dem 24. September
„Wann sind wir dran?“, „Hab ich meine Wahlbenachrichtigung?“ und „Wo...
Leon Bloh, Silas Haupt, Marcel Skalski, Quintus Wolf, Paul-Louis Brinkmann (von links)
Erfolgreicher Realschuljahrgang an Francke-Schule
„Ende des Trainings – nach 2000 Tagen Trainingslager geht die...
Die „Soundscapes“ und „Konfis“ im Konzert. Vor von links vorne links am Keyboard, Silas Lehrmund und mit Gitarre Peter Damm (musikalischer Leiter)
Popcorn zum Finale von Chor- und Orgelkonzert
„Popcorn“ zum Konzert Finale, gab‘s tatsächlich am Samstagabend in...
Plenum
Gießens SchülerInnen leben Europa! — Erfolgreiche Europadebatte des Stadtschülerrates
"Sie alle sind Europa" machte Stadtschulsprecher Johannes Bock schon...
Fiderallala – Der Frühling ist da
16 Kinder der Grundschule Langsdorf besuchten die...
Frau Kronenberger, Herr Stehr, Herr Kronenberger, Herr Jost (von links)
Leitungswechsel an Francke-Schule vollzogen
Unter reger Beteiligung der gesamten Schulgemeinschaft wurden an der...
Maschinenlärm und geheimnisvolle Stille beim Ausflug in die Grube Fortuna
Beim diesjährigen Ausflug des Freundes- und Förderkreises der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

online
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
8.334
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Spruchbild 18.10.2017
Spruchbild 17.10.2017

Veröffentlicht in der Gruppe

Geschichte und Geschichten

Geschichte und Geschichten
Mitglieder: 22
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Zwei Norweger aus Spanien suchen Zuhause in Hessen!
Mel und Macu, geboren im Juni 2017, sind Norwegische...
Katzenmama Marianne!
Martina wurde früh Mama von vier allerliebsten Kitten. Katzenkinder...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Timo, geb. Anfang April 2017
Tizian und Timo, zwei bildschöne Katerchen
Tizian und Timo tauchten mit ihrer Mutter als kleine Kätzchen an...
Zwei Norweger aus Spanien suchen Zuhause in Hessen!
Mel und Macu, geboren im Juni 2017, sind Norwegische...
Katzenmama Marianne!
Martina wurde früh Mama von vier allerliebsten Kitten. Katzenkinder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.