Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Was ist das ?

gefunden im leib'schen haus
gefunden im leib'schen haus

Mehr über

Rätsel (660)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kulinarisches Rätsel zum Wochenende - Was isst man wo in Europa?
Wer kennt sich aus in Europa und bei leckeren Gerichten?
Das Rätsel zum Wochenende : Stadt, Land, Fluss (2)
Städte an einem Fluss und dazu drei Berge. Wer kennt sie?
Rathausrätsel 127 : in welcher Stadt in Großbritannien steht dieses Rathaus?
Damit es nicht zu schwer wird, noch einige Fotos mehr von dieser Stadt an einem Fluss.
Allen Freunden der GZ ein Gutes Neues Jahr 2017 - und gleich ein neues Rätsel: wer weiß, was hier eingepackt ist?
Sonntagsrätsel Nr. 2: Was ist's?
Sonntagsrätsel: Was ist's?

Kommentare zum Beitrag

Walter Döring
566
Walter Döring aus Gießen schrieb am 04.09.2013 um 20:04 Uhr
Ein Salatseiher
Nicole Freeman
7.693
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 04.09.2013 um 20:06 Uhr
aber nicht nur ;-)
Monika Bernges
7.472
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 04.09.2013 um 21:59 Uhr
War in seinem ersten Leben ein Stahlhelm
Jörg Jungbluth
5.132
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 04.09.2013 um 23:56 Uhr
Würde ich auch sagen. Ein alter Stahlhelm der Wehrmacht zum Sieb umfunktioniert.
Nicole Freeman
7.693
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 05.09.2013 um 06:25 Uhr
richtig . wiederverwertung , eine idee der ,,truemmerfrauen,,
Monika Bernges
7.472
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 05.09.2013 um 11:21 Uhr
Das war wohl eher ein findiger Geschäftsmann.
Angelika Petri
1.780
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 05.09.2013 um 12:05 Uhr
auf jeden Fall eine gute Idee, und hübsch" dazu auch!...
Walter Döring
566
Walter Döring aus Gießen schrieb am 05.09.2013 um 12:41 Uhr
Wir hatten zu Hause ( Ende der 40er Jahre ) auch so ein Ding. Nur glänzte es nicht so . denn er war aus einem Wehrmachtsstahlhelm hergestellt. In der Nachkriegszeit wurden aus vielen Wehrmachtsbestände Haushaltsgeräte usw. hergestellt.
Walter Döring
566
Walter Döring aus Gießen schrieb am 05.09.2013 um 12:44 Uhr
Aus einer Gasmaskenbüchse hatte ich eine Schwimmhilfe. Der Deckel wurde zu gelötet und somit war die Büchse dicht. Sie wurde mit einem Gurt am Bauch befestigt und ab ging es in die Lahn zum schwimmen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.693
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
7 Uhr morgens leichter Bodennebel bei 7 Grad
Sonntag Morgen in der Lahnaue
Ein Morgen im Mai
Nach dem Aufstehen ein Kaffee. Ich gehe zum Fenster, öffne es. Eine...

Veröffentlicht in der Gruppe

Geschichte und Geschichten

Geschichte und Geschichten
Mitglieder: 22
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Botanischer Garten in Marburg!
Es ist immer wieder ein Erlebnis, den Botanischen Garten in Marburg...
Goldenes Körbchen gesucht!
Eine befreundete Tierschützerin hat uns um Vermittlungshilfe gebeten....
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Botanischer Garten in Marburg!
Es ist immer wieder ein Erlebnis, den Botanischen Garten in Marburg...
Goldenes Körbchen gesucht!
Eine befreundete Tierschützerin hat uns um Vermittlungshilfe gebeten....
Lieb , verspielt und anschmiegsam!
Emilio ist ein reizender Kater ohne "Fehl´und Tadel !" Er passt in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.