Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Gebaeude mit Geschichten - Franziskanerkloster Gruenberg und die Sage vom Goldenen Lamm

Barfuesserkloster Gruenberg
Barfuesserkloster Gruenberg
Heuchelheim | Wer nach dem Franziskanerkloster in Gruenberg fragt erntet meist unglaeubige Blicke. In Gruenberg wird dieses Kloster aus dem 13. Jahrhundert liebevoll Barfuesserkloster genannt. Da die Franziskaner einem Armutsgeluebte unterliegen hatten diese Moenche tatsaechlich keine Schuhe. Daher der Name ,,die Barfuesser,, Inmitten der Altstadt direkt auf der alten Stadtmauer neben dem Diebsturm ist das einzige erhaltene Gebaeude dieser Klosteranlage zu finden. Es handelt sich um das Wohngebaeude der Moenche. Das Gebaeude ist im gotischen Stil gebaut. Erhalten ist auch ein Kellergewoelbe mit Brunnen. Im Jahr 1528 wurde das Kloster aufgegeben und die Gebaeude wurden sich selbst ueberlassen. Im 16. Jahrhundert wurden die meisten alten Klosterbauten dieses Klosters Abgetragen und ihre Steine fuer andere Gebaeude wiederverwendet. Nur dieses schlichte Gebaeude mit seinen starken Mauern blieb uebrig. Das Gelaende des Klosters wurde als Scheune , Lagerhalle und Stall benutzt. Der jetzige Besitzer hat sich dann ein Herz gefasst und mit der Sanierung des Klosters einen weiteren Verfall des Gebaudes in heutiger Zeit ausgeschlossen. Es wird nun als Veranstaltungsort der Stadt Gruenberg genutzt .Unter anderen auch durch den Barfuesser Foederkreis Kultur e.V der hier einen Ort fuer Lesungen und Konzerte gefunden hat . Einen Einblick in die Arbeit des Vereins finden sie unter folgenden Link http://www.barfuesser-gruenberg.de/1796058.htm Das Kloster kann im Rahmen einer Stadtfuehrung oder bei Veranstaltungen des Barfuesser Foerderkreises besichtigt werden. Die Fenster zur Stadtmauerseite Richtung Hoefetraenke sind klein denn sie sollten ja nicht als Einstieg in die Stadt benutzt werden. Dieser Klostermauer haengt auch eine alte Sage an, die ich natuerlich auch fuer euch habe.
Der Sage nach soll in den Mauern der Klosteranlage,da wo die alte Kirche stand ein goldenes Bild eines Agnus Dei von den Moenchen vergraben worden sein. Niemand hatte erfahren wo genau sich diese Stelle befand. Es war die Zeit inder die Moenche ihr Kloster aufgeben mussten aber sie hofften einmal wieder zurueck zu kommen. Dies geschah nicht und sie starben dahin. Seit jener Zeit, zwischen Advent und Weihnachten erscheint auf der Klostermauer bei tiefster Nacht ein ueberirdisches Laemmchen, langsam und feierlich und glaenzend weiss wie frisch gefallener Schnee schreitet es ueber den Klosterhof bis es ploetzlich verschwindet. Es wird nicht eher erloesst werden bis das vergrabene Gut wieder ans Tageslicht kommt. Bis heute hat man das Gut noch nicht gefunden und wenn ihr zur richtigen Zeit am richtigenn Ort seit koennt ihr vielleicht das leuchtende Laemmchen auf der Klostermauer sehen.
Wer diese Geschichte vollstaendig lesen moechte findet sie im Buch Volksmaerchen und Sagen aus dem Gruenberger Land.
Aufgeschrieben von Th. Bindewald
Das Buch hat die ISBN Nummer 3-929359-02-2
1993 Mergard, Lauterbach/Hessen.

Barfuesserkloster Gruenberg
Barfuesserkloster... 
Gewoelbekeller im Kloster
Gewoelbekeller im Kloster 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

3.Platz Mixed Krüger/Beyer (rechts)
Starker Auftritt der Hungener Badmintonspieler beim Lampionturnier in Bad Camberg. Caroline Beyer gleich zweimal auf dem Siegerpodest
Beim überregional bekannten Turnier in Bad Camberg waren die Hungener...
Paige Bradley (links) kehrt zur neuen Saison zum BC zurück, Julia Köppl nicht.
Welcome back, Paige! Servus Jules!
Aufbauspielerin Paige Bradley bleibt beim BC Marburg. Dagegen...
Die Schulstraße in Grünberg könnte schon bald für Radfahrer in beiden Richtungen befahrbar sein.
Fahrradklimatest: Radfahrer geben Grünberg eine Vier plus - Öffnung von Einbahnstraßen und sichere Abstellplätze werden gewünscht
Die Stadt Grünberg hat im Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen...
Achtung Mogelpackung...!
...wo Pflegedienst draufsteht, sind welche Leistungen drin? Der...
Bv Hungen 1 bei der Hessenliga Relegation
Bv Hungen 1 vor Abenteuer in der Hessenliga
Nach dem überraschenden Aufstieg der ersten Mannschaft in die...
Bv Hungen 4
Hungener Badmintonspieler mit gelungenem Saisonstart. Bv Hungen 4 mit Auswärtssieg, Bv Hungen 3 mit Remis in der Fremde
Am vergangenem Sonntag starteten die ersten Teams des Bv Hungen in...
Die Hungener Badmintonspieler mit Sponsor Mathias Müssig
Hungener Badmintonspieler freuen sich über neue Trikots
Dienstag Abend überreichte Mathias Müssig von bgm (Baugrundberatung...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
8.497
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Spruchbild 18.11.2017
Spruchbild 17.11.2017

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Der Schlachthof um 1910
Gebäude mit Geschichte- Der Schlachthof Giessen
Der Alte Schlachthof in Gießen bekommt neues Leben eingehaucht. Das...
16. HOBBY – AUSSTELLUNG IN STAUFENBERG
Alle zwei Jahre findet in der Staufenberger Stadthalle eine ...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Kleine Knutschkugel Diana!
Mischlingshündchen Diana ist im Anfang September geboren und ein...
Die schmusige Celeste!
Celeste ist ein gelungener Mischling von ca. 35 cm und sieben Monate...
Wahrlich "Bewundernswert": Grauer Novemberhimmel
"Wunderbares Novembergrau!"
Also - sagen wir es mal folgendermaßen: Dieses Bild hier hat...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.