Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Zuhause entdecken- Domstadt Wetzlar

Alte Steinbruecke am Wehr
Alte Steinbruecke am Wehr
Heuchelheim | Wetzlar hat mit seiner Altstadt und der in grossen Teilen erhaltenen Stadtmauer, der Steinbruecke an der Lahn und dem Dom einiges zu bieten. Bei einem Stadtbummel in den engen Gassen der Altstadt kann man viele kleine Laeden und Strassencafe's erleben. Sogar eine Kaffeeroesterei am Domplatz gibt es. Der duft des frischen Kaffees stroehmt aus der Eingangstuer. Der Wetzlarer Dom bietet dem Besucher ein Raetzel. Der Kirchenbau zeigt Teile der Romanik bis hin zur Gothik mit der Besonderheit das die alten Kirchenteile aus dem 10 Jahrhundert nicht vollstaendig verschwunden sind. Man kann an diesem Dom die Umbauabschnitte von einer Basilika zum Dom erkennen. Der eigendliche Dombau wurde um das 12. Jahrhundert begonnen. Auch heute ist der Dom wieder eine Baustelle. Die Fasade wird restauriert. Der Wetzlarer Dom ist eine der aeltesten simultan Kirchen in Deutschland. Auf dem Weg durch die Stadt komme ich immer wieder an den Resten der dicken Stadtmauer vorbei. Wunderbar insziniert in einem Gruenguertel von Parkanlagen kann man die mittelalterliche Grossstadt erahnen. Sehr gut zu sehen ist dies am Butzbacher Tor
Mehr über...
und an der Lahn. Das Lahnufer hat seinen ganz besonderen Reitz. Selbst Goethe wurde in Wetzlar inspiriert. Die alte Steinbruecke am Wehr und die Parkanlage an der Lahn mit den Liegewiesen und den alten Baeumen bieten dem Romantikern eine wunderbare Kulisse. Wer mag kann eine Stadtfuehrung mitmachen. Diese gibt es in verschiedenen Schwerpunkten. Die Goethefuehrung ist schon etwas besonderes. Wer in Wetzlar einen Parkplatz sucht muss dies nicht in der Altstadt versuchen. Die Wege sind kurz da die kleinen Gaesschen erhalten sind . An der Lahn darf natuerlich auch der Kanuwanderer nicht fehlen. Am Wehr kann man diese neben den Wasservoegeln auch gut beobachten. Gilt es doch dieses grosse Wehr zu umschiffen. Als Standort der Optischen Industrie hat Wetzlar auch einige optische Spiele in der Stadt verteilt. Sei es ein Sehtest am Domplatz oder die uebergrosse Kamera am Lahnufer. Kunst begegnet einem auf allen Plaetzen der Stadt. Galerien, Kunsthandwerkliche Geschaefte und Statuen am Lahnufer bieten dem Kunstliebhaber einiges. Relaxen sie in einem der vielen Cafe's in der Altstadt oder am Lahnufer. Geniessen sie einen schoenen Tag in der Domstadt Wetzlar.

Alte Steinbruecke am Wehr
Alte Steinbruecke am Wehr 
Alt trifft neu an der Steinbruecke am Wehr
Alt trifft neu an der... 
Dom Wetzlar deutlich zu sehen die verschiedenen Bauabschnitte
Dom Wetzlar deutlich zu... 
 
Das Butzbacher Tor
Das Butzbacher Tor 
Butzbacher Tor  mit Stadtmauer in der Avalonanlage
Butzbacher Tor mit... 
Stadtmauer am Lahnufer
Stadtmauer am Lahnufer 
Die Lahn in Wetzlar
Die Lahn in Wetzlar 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sophie Birkenstock (Foto: Pressebüro Lademann)
Vocal-Noise-Musikschule gestaltet Konzert mit Clubatmosphäre
Feinster Rock-, Pop-, Swing-, Funk- und Soulgesang hat die CentralBar...
Erneuter Nazi-Aufmarsch in Wetzlar - Den Faschisten entschlossen entgegentreten
Am Samstag den 22. April 2017 planen Faschistinnen und Faschisten...
Falco - Das Musical in der Ritall Arena Wetzlar
Johann „Hans“ Hölzel war der Name, der sich hinter dem Künstlernamen...
Bv Hungen 2 erst im Finale des Bezirkspokal gestoppt
Am vergangenem Wochenende fand das Final Four Turnier um den...
Naziaufmarsch in Wetzlar verhindert
Pressemitteilung des "Jugendbündnis gegen Rechts Wetzlar": Am...
Gut festhalten
Eigentlich wollte er ins Government-Museum fahren. Doch dann hat Felsberg einen Tag bei der Familie seines Rikschafahrers in Chennai verbracht.
Lesung mit Fernsehreporter Georg Felsberg
Fernsehreporter Georg Felsberg liest am 11. März, um 15 Uhr im...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
25.331
Peter Herold aus Gießen schrieb am 15.08.2013 um 08:43 Uhr
Liegt vor der Haustür. Habe jedoch bisher nur einmal meinen Fuß in die Altstadt gesetzt.
Ingrid Wittich
19.464
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 15.08.2013 um 13:39 Uhr
Dann solltest Du unbedingt mal wieder hinfahren, Peter. Es lohnt sich.
Peter Herold
25.331
Peter Herold aus Gießen schrieb am 15.08.2013 um 13:56 Uhr
Allein schaun des mog i net .... ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=yJFaEd0Mkww
Nicole Freeman
7.695
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 16.08.2013 um 06:52 Uhr
oh peter warum nicht eine romantische goethefuehrung. vieleicht findest du eine nette sie die mit dir dann einen kaffee oder ein glas wein am lahnufer trinken geht. da wo goethe mit charlotte flirtete kann man auch heute noch nette menschen treffen. grab dich nicht ein ;-)
Peter Herold
25.331
Peter Herold aus Gießen schrieb am 16.08.2013 um 08:05 Uhr
ich grab mich nicht ein, bin dauernd unterwegs ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.695
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
7 Uhr morgens leichter Bodennebel bei 7 Grad
Sonntag Morgen in der Lahnaue
Ein Morgen im Mai
Nach dem Aufstehen ein Kaffee. Ich gehe zum Fenster, öffne es. Eine...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Schloss Rauischholzhausen war das Ziel der Staufenberger Foto - Senioren
Bei herrlichem Sommerwetter fuhren wir , die Foto –...
Lahnaue zwischen Heuchelheim und Atzbach
Kurze Himmelfahrtsfahrt
Schon früh schien die Sonne, deshalb wurde schon vor dem Frühstück zu...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Geschäftiges Leben in unserem Garten!
Wenig Vögel gab es zur kalten Jahreszeit. Jetzt ist reger Flugverkehr...
Steinperfer Runde!
In der Zeitung liest man immer wieder von schönen Wanderwegen, die...
Fast wie auf dem Mond!
Nur weil wir uns "verlaufen" hatte, haben wir durch Zufall diesen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.