Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Lang, lang ist es her!

Auf dem Gelände des Tierheimes Giessen.
Auf dem Gelände des Tierheimes Giessen.
Heuchelheim | Vor 20 Jahren wurden unter meiner Zeit als Vorsitzende des TSV Giessen und Umg. die ersten drei Hunde aus Mallorca aufgenommen. Damals eine Sensation, die besonders von Züchtern und einigen Bürgermeistern des Kreises kritisiert wurde. Inzwischen ist es eine Selbstverständlichkeit geworden, den Tieren in Europa zu helfen und sie vor dem sicheren Tod zu retten. Hier arbeitet der ehrenamtlich Tierschutz Hand in Hand! www.tieroase-heuchelheim.de, iluja@gmx.de, Tel. 0641/65960

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gesamtschule Hungen spendet für den Tierschutz
"Tierschutz geht uns alle an und beginnt vor der eigenen Haustür"....
ADALIE, ca. 2-3 Jahre, sucht ein Zuhause
ADALIE, Hündin, kastriert, ca. 2 - 3 Jahre, Schulterhöhe 57 cm,...

Kommentare zum Beitrag

Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 09.06.2013 um 19:56 Uhr
Das ist doch toll,das es in dieser Richtung immer weiter geht.Wenn die drei kleinen wüssten das sie der Anfang waren....und jetzt,Auslandstierschutz wo man hinschaut.Die vielen Tiere wissen doch nicht wo sie herkommen.Das wichtigste ist doch das sich die Menschen bei solchen Aktionen vertragen,dann klappt es auch mit dem eigendlichen Ziel.Ich persönlich hab einen kleinen Spanier zu Hause und kümmer mich in meiner Freizeit um einen "deutschen" Hund im Giessner Tierheim.Billie Peppi hat übrigens eine spanische Podenco-Dame in seinem Zimmer und ihm ist es schnurz welche Herkunft sie hat.Die zwei kuscheln spielen und fressen zusammen.Wir Menschen sollten uns ein Beispiel nehmen.Tierschutz ist bunt!
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 09.06.2013 um 20:02 Uhr
Es könnte alles so friedlich auf der Welt ablaufen, wenn wir uns ein Beispiel an den Tieren nehmen würden. Die kennen keinen Rassismus! Europa könnte viel besser zusammen wachsen, wenn nicht jeder denken würde, er sei "besser" als der andere.
Wenn ich einmal Zeit habe schreibe ich , wie der Auslandstierschutz begann und wie das passiert ist.
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 09.06.2013 um 20:13 Uhr
Gerne,freu mich immer über Berichte aus erster Hand.Übrigens wenn bei Ihnen mal jemand einen mega schönen sportlichen grösseren Hund sucht,bitte bescheid sagen.Billie-Peppi ist echt ein Traum in Tüten,was Gehorsam und Spielbereitschaft angeht.Eigendlich sollte er zum Zoll,weil er so schlau ist.....leider nehmen die im Moment nur " Rassehunde".Er ist ein Schnautzer-Mix,sw-weiss und einfach nur klasse.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 09.06.2013 um 20:38 Uhr
Stellen Sie doch mal ein Bild und einen Bericht in die GZ!
Brigitte Matuschek
709
Brigitte Matuschek aus Gießen schrieb am 09.06.2013 um 20:50 Uhr
Das mach ich,heute wollte ich keine Bilder machen,der Gute war im Bach und sah aus wie ein geplatztes Kopfkissen:-))Er liebt Wasser über alles.Als Wasserschutzhund bei der DLRG wäre er ein Highlight.
Wer sind denn überhaupt die drei Personen auf dem Bild.Die junge Frau in der Mitte kenn ich noch von früher vom sehen,der Mann,ist das Kurt?
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 10.06.2013 um 14:30 Uhr
Hallo, Frau Matuschek, die junge Frau in der Mitte ist die Gabi. Sie war behindert. Und nicht jeder kam mit ihr zurecht. Aber wie zwei hatten eigentlich immer ein gutes Verhältnis. Ich kann mich noch gut an den Anfang des Tierschutzes mit Mallorca erinnern; an Frau Ederer und Uschi. Einmal hat uns ein Hilferuf für eine reinrassige junge Dogge erreicht. Ich bin runtergeflogen, um das Tier anzusehen, bevor es eingeschläfert wird. Der Hund war allein in einem Zwinger und vom Verwalter der Finca habe ich mir den Zwinger zeigen lassen. Als ich da reingehen wollte, ist der Verwalter und seine Frau beinahe ohnmächtig geworden, weil der Hund angeblich aggressiv und bissig war. Ich also in den Zwinger - und was hatte ich da - eine riesige Schmusebacke, die gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen konnte. Als der Verwalter und seine Frau dies sahen, konnten sie es nicht glauben. In dem Gespräch, welches hinterher stattfand, wurde mir dann mitgeteilt, dass der Hund ein Schaf gerissen hat, den Menschen gegenüber aber immer sehr freundlich war. Also haben wir den Hund mit nach Deutschland genommen. Mein Mann hat mich am Flughafen abgeholt und von der Fahrt von Ffm. nach Gießen hatte ich die Dogge auf dem Schoß. Soviel zu einem gefährlichen Hund. Und so haben wir noch genug mit den Hunden erlebt.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 11.06.2013 um 20:14 Uhr
Hallo Frau Matuschek! Links ist Frau Lange, die auf Mallorca gelebt hat. Sie ist schon einige Jahre tot. In der Mitte ist Gabi, wie Frau Weber schon sagte. Rechts ist unser Zivi Ralf, der später Biologie studiert hat. Von den insgesamt 25 Jahren im Giessener Tierheim , davon 20 Jahre Vorsitzende, möchte ich keinen einzigen Tag missen. 1000 Tiere wurden pro Jahr im Giessener Tierheim aufgenommen und wieder vermittelt, Hunde, Katzen, Vögel und Kleintiere, Exoten und sogar drei ehemalige Versuchtsaffen. Das sind in den Jahren 25 000 Tiere , die ich im Arm halten durfte. Das ist wunderbar und das kann ich nie vergessen. Jedes Tier ein Schicksal! "Mein" toller Vorstand, die vielen Ehrenamtlichen, das phantastische Personal und nicht zuletzt die vielen Familien, die ein Tier adoptiert haben, haben mein Leben bereichert. Ich bin dankbar, dass ich diese Zeit erleben durfte!
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 12.06.2013 um 10:15 Uhr
Ich habe lange überlegt, wer die beiden sein könnten. Aber ich hätte weder die Frau Lange noch den Zivi Ralf erkannt. Nur Gabi ist mir im Gedächtnis geblieben.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.256
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
Adventstreffen der Tieroase Heuchelheim!
Am Sonntag, den 4.12. ab 11 Uhr laden wir Tierfreunde und...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

GoSpirit singt auf dem Weihnachtsmarkt in Gießen
Am Sonntag, 11.12.2016 (3. Advent) ab 16:30 Uhr möchte Sie GoSpirit...
Tür 6 im Adventkalender 2016
Heute ist der 6. Dezember ,St. Nikolaus Tag. An diesem Tag sollten...
Sonntag in Grünberg
Diesen Sonntag sollte es nach Grünberg gehen. Weihnachtsmarkt und bei...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.