Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Mamelukenhochzeit mit keltischer Zeremonie auf Burg Muenzenberg

denis und joern fleischmann am fusse der muenzenburg
denis und joern fleischmann am fusse der muenzenburg
Heuchelheim | Nach dem mittelalterlichen Lager ueber die Pfingsttage ,lagerte die Gruppe ,,Die Wuestenwoelfe,, und befreundete Mittelaltergruppen noch den Rest der Woche am Fusse der Burg. Galt es doch eine Mamelukenhochzeit vorzubereiten. Getreu der arabischen Wurzeln des Reitervolkes veranstalteten die Frauen der Gruppe ihren Henna Abend am Donnerstag im Mittelalterlichen Lager. Auf Hochtouren liefen die letzten Vorbereitungen zur Hochzeit von Denise und Joern Fleischmann. Am 25.5.2013 besiegelten die Brautleute auf der Muenzenburg ihren Bund fuers Leben. Anschliessend begaben sich Familie und Freunde ins Mittelalterliche Lager. Dort wurden alle Jungfrauen versammelt um den Brautstraus, der durch ein Katapult geworfen wurde, zu fangen. Nachdem dies geschehen war begab man sich zur Keltischen Hochzeitszeremonie. Zuerst wurde um einen kleinen Altar ein Kreis gelegt. Der Kreis wurde Beschwohren um alles Boese zu vertreiben.Nur das Gute sollte auf das junge Paar einwirken koennen. Es wurden 4 Waechter bestimmt die jeweils eine Himmelsrichtung und ein Element zugesprochen wurden. Die Elemente ,in Gestalt des jeweiligen
Mehr über...
Waechters , werden Gebeten die Ehe zu Unterstuetzen . Auch bei der Keltischen Zeremonie werden die Brautleute gefragt ob sie auch wirklich aus freien Willen den Bund eingehen wollen. Ebenso werden die Ringe als Symbol der ewigen Liebe getauscht. Auch bei der Keltischen Zeremonie darf der Brautkuss nicht fehlen. Beim Austreten aus dem Kreis gingen Brautpaar und Blumenmaedchen durch ein stattliches Spalier aus Schwertern ,erkaempften sich ihren Weg durch ein Leinentuch mit einer Nagelschere und gelangten dann zum ritterlichen Festschmaus. Nach dem gelungenen Mal wurde die Muenzenburg in Form einer Hochzeitstorte eingenommen. Zum Anschneiden der Torte benutzte das Brautpaar den Krummsaebel. Langsam ging an diesem leider etwas verregneten Hochzeitsfest die Sonne unter und die Barden begannen ihr Spiel. In den Feuerschalen loderten kleine waermende Feuer die gerne von den Gaesten als Waermespender angenommen wurden. Durch den Regen wurde die Feuershow der ,,Burning Dragons,, auf das brennende Herz verkuerzt. Am Himmel konnte man den Vollmond leider nicht gut sehen, aber die Burg , das Lager , die Lieder der Barden und die Feuer strahlten einen Hauch von Romantik aus, dem kaum einer wiederstehen konnte. Ich danke dem Hochzeitspaar das ich als Buergerreporter ueber ihre Hochzeit schreiben darf und wuensche ihnen alles gute fuer ihren gemeinsamen Weg .
Mehr ueber die Gruppe Wuestenwoelfe unter http://www.diewuestenwoelfe.de/

denis und joern fleischmann am fusse der muenzenburg
letzte vorbereitungen zum empfang der gaeste
mittelalterlicher sektempfang
die haare der braut
hennamalerei an haenden und fuessen der braut
das etwas andere brautstrauswerfen
sie wird die naechste braut der wuestenwoelfe werden
die keltische zeremonie
stattlich das spalier aus schwertern
das glueckliche brautpaar
die kleinen feuerschalen sorgen fuer waerme
die barden spielen auf
burg muenzenberg wird mit dem krummsaebel angeschnitten
im badehaus friedlich vereinigt die kreuzritter und die mameluken
das brennende herz

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bräutigam Volker Schäfer, Brigitte Schäfer geb. Hasl und daneben Sonja Kaiser (Trauzeugin) und Corinna Plitsch (Blumenmädchen)
Gemeinsames Singen verbindet total
Dass Singen verbindet ist hinlänglich bekannt, und wenn 2 gemeinsam...
Musikerhochzeit in Eberstadt
Das „Ja“ gaben sich Franziska (geb. Iselin) und Jens Görlach am...
Kurz Kommentiert. "Marsch für das Leben" direkt in Vergangenheit.
„Abtreibung ist Mord“ oder „Holocaust im Mutterleib“ sind nur zwei...
Buchtipp : Burg der Könige – Oliver Pötzsch
Inhalt : Ein junge Burgherrin, die um das Erbe ihrer Familie...
Marburg wurde stark durch das Wirken Landgraf Philipps der Großmütigen geprägt.
Landgraf Philipp der Großmütige. Ein hessischer Fürst zwischen Mittelalter und Neuzeit.
Straßen und Plätze in hessischen Städten sind nach Ihm benannt und...

Kommentare zum Beitrag

Margrit Jacobsen
8.442
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 26.05.2013 um 20:57 Uhr
Sowas ähnliches, wenn auch "weniger" hatten wir letztes Jahr auch bei uns im Backhaus.
Peter Herold
24.428
Peter Herold aus Gießen schrieb am 26.05.2013 um 23:01 Uhr
Immer wieder neu, aber trotzdem alt
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.203
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...

Veröffentlicht in der Gruppe

Geschichte und Geschichten

Geschichte und Geschichten
Mitglieder: 22
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...
2. Dezember 2016 Türchen Nummer 2
Der Weihnachtsmarkt Adventwochenende, Zeit für den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.