Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Meine geliebte Irma ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Leb wohl!
Leb wohl!
Heuchelheim | Viele Menschen sagen: ach, nur eine Katze! Ja, nur eine Katze, aber meine Katze, meine Irma, die mich fast 22 Jahre durchs Leben begleitet hat. Wer Tiere hat, weiß wie sehr der Verlust schmerzt und wie sehr man leidet. Ich hatte eine innige Beziehung zu Irma, ich musste sie gehen lassen. Sie war schwach und wurde von Tag zu Tag weniger. Sie hat gelitten und ich musste diese Entscheidung treffen. Ihre Lebenskraft und ihr Lebenswille erlosch, sie wollte und konnte nicht mehr. Ich musste ja zum Tod sagen und einwilligen. In dieser Stunde musste meine Liebe zu diesem kleinen Tier die schwerste Entscheidung bestehen.
Irma, ich begleite Dich auf Deinem Weg ins Unbekannte. Finde den Regenbogen und gehe in eine schönere Welt.

Wenn die Kraft versiegt,
die Sonne nicht mehr wärmt,
dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.
Wenn die Kraft zu Ende geht,
ist die Erlösung eine Gnade.
Wenn Du an mich denkst, erinnere Dich an die Stunde,
in welcher Du mich am liebsten hattest.
R. M. Rilke

Mehr über

Irma (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
7.829
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 04.10.2012 um 17:42 Uhr
mein beileid ilse. wenn sie ueber die regenbogenbruecke gegangen ist ist sie nicht einfach weg gegangen. sie ist nur ein bischen voraus. ihr hattet eine lange zeit zusammen. und uns lesern der gz hat sie mit ihren aktionen auch manches laecheln ins gesicht gezaubert. ruhe in frieden kleine irma
Tabea Krähling
324
Tabea Krähling aus Allendorf (Lumda) schrieb am 04.10.2012 um 17:44 Uhr
Liebe Frau Toth, wir trauern mit Ihnen. Denken Sie an die vielen schönen Jahre, die Ihnen mit Irma vergönnt waren.

Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in Euch und geh’ durch Eure Träume.

Michelangelo
Margrit Jacobsen
8.622
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 04.10.2012 um 18:21 Uhr
In Gedanken und mit dem Herzen bei Ihnen...
Margrit
Ilse Toth
34.337
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 04.10.2012 um 19:29 Uhr
Ich danke Euch sehr.
Jörg Jungbluth
5.132
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 04.10.2012 um 20:31 Uhr
Das zu lesen tut weh. Aber irgendwann heisst es immer Abschied nehmen. Auch wenn es weh tut muss man loslassen können. Sie ist jetzt über die Brücke gegangen und denkt vermutlich Danke das du mir die Schmerzen genommen hast.
Ilona Kreiling
2.250
Ilona Kreiling aus Heuchelheim schrieb am 04.10.2012 um 20:34 Uhr
Irma hat für eine Katze ein stolzes und schönes Alter erreicht, aber trotzdem schmerzt der Verlust. Wenn man eine Katze so lange hat, ist sie ein Familienmitglied.
Birgit Hofmann-Scharf
9.962
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 04.10.2012 um 20:58 Uhr
Das tut mir aber leid, aber sie hatte ganz bestimmt ein schönes Leben bei Ihnen!
Auch ich fühle mit Ihnen.
Andrea Mey
10.264
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 04.10.2012 um 21:20 Uhr
Liebe Ilse,
Abschied nehmen ist immer schwer.
Abschied nehmen von Deiner geliebten Katze Irma,
die Dich so viele schöne Jahre begleitet hat!
Für uns Menschen scheint diese Zeit viel zu schnell zu vergehen -
für Deine Irma war es ein langes und wirklich schönes Leben!
Abschied nehmen heißt gehen lassen -
auch wenn einem diese Entscheidung so unendlich schwer fällt!
Abschied nehmen heißt aber auch Erinnerungen haben -
Erinnerungen, die man als etwas ganz kostbares für immer in seinem Herzen trägt!
Antje Amstein
6.003
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 05.10.2012 um 01:40 Uhr
Ich kann mich nur dem gesagten anschließen:

Abschied

Leb' wohl, leb' wohl mein Lieb!
Ich seh dich nun nicht mehr,
Doch träum' ich süß von dir,
Daß ich noch bei dir war'.

Jene Tage, die so blühend,
Ach, sie flohen, wie das Glück!
Jene Küsse, die so glühend,
Bringt mir keine Macht zurück.

Leb wohl, leb wohl mein Lieb!
Muß reisen weit von dir,
Doch deine Liebe geht
Durch alles Land mit mir.

Deine Liebe zeigt mir immer
Hold dein Bild, das mir so werth,
Von der Unschuld Rosenschimmer,
Von der Sehnsucht Thau verklärt.

Leb wohl, leb wohl mein Lieb!
Dein Herz geht mit mir fort,
Daß nicht allein du bist,
Bleibt meine Seele dort.

Stätte meiner schönsten Stunden,
Ach, wie bist du nun so leer
Nach dem Glück, das wir empfunden,
Ach, wie wird der Abschied schwer.

Leb wohl, leb wohl mein Lieb!
Gott sei mit dir und mir!
Bis wir uns wiedersehn,
Sei's droben, oder hier!

Ludwig Bechstein
Ilse Toth
34.337
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.10.2012 um 10:51 Uhr
Eure lieben Worte tun mir sehr gut. Ein Tier von seinen Schmerzen zu erlösen, ist der letzte Liebesdienst, den wir unseren Tieren erweisen müssen. Der verwaiste Platz hat eine Lücke hinterlassen, die sich so schnell nicht schließen wird.
Christine Weber
7.157
Christine Weber aus Mücke schrieb am 07.10.2012 um 14:25 Uhr
So weh der Abschied nach einer so langen Zeit auch tut, irgendwann wird der Schmerz kleiner sein. Und man denkt mit einem Lächeln im Herzen an das geliebte Tier zurück. 22 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Sie hat es gut gehabt in ihrem kleinen Katzenleben. Und manchesmal hat sie die Menschen auch verzaubert. All das mag im Schmerz Trost spenden.
Jutta Skroch
12.545
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 07.10.2012 um 16:26 Uhr
Liebe Ilse,
zuletzt hast du im November letzten Jahres von Irma berichtet. Diesen Bericht habe ich gerade gelesen. Jetzt versteht man eure Trauer noch besser, denn was ihr mit Irma erlebt habt, das ist doch ziemlich einzigartig.
Christiane Pausch
5.856
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 07.10.2012 um 17:36 Uhr
Liebe Ilse,auch ich kann mit dir fühlen und weiß,dass dir deine Irma immer wieder fehlen wird.Aber du bist mit ihr den richtigen Weg gegangen und hast losgelassen.Nun kann sie in Frieden ruhen.Ich würde das für Merlin auch machen wenn es an der Zeit ist,hoffe das es noch lange dauert...
Ilse Toth
34.337
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 07.10.2012 um 19:54 Uhr
Ihr seid sehr lieb und mitfühlend, danke.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

online
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
34.337
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zwei Katzen benötigen Hilfe!
Bibi und Bernhard suchen ein neues Zuhause! Auch die Trennung von...
Der Frankfurter Stadtwald!
Ein Bericht im Fernsehen über den Frankfurter Stadtwald hat uns...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Zwei Katzen benötigen Hilfe!
Bibi und Bernhard suchen ein neues Zuhause! Auch die Trennung von...
Nach 2 Wochen Abwesenheit von zu Hause, fanden wir diesen Gast im Futterhäuschen. Kann jemand erkennen, um welchen Vogel es sich handelt?
Einquartierung
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Wolkenscheinwerfer
Abend nach dem Unwetter: Wunderbare Stimmungen
Am Abend nach dem schweren Unwetter wollte uns die Natur...
Der Rand des aufziehenden Unwetters bedeckt die Sonne
Donnerstag 22. Juni: Schlimmes Unwetter über dem Landkreis
Schon seit Tagen wurde von den Wetterdiensten davor gewarnt: "Es...
Wiesenstorchschnabel
Alte Heilpflanzen in der Lahnaue- Der Wiesenstorchenschnabel
Der Wiesenstorchenschnabel ist eine krautige, bis zu 80 cm hohe, blau...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.