Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Und alles ist wieder gut!

Dr. Busche hilf uns wieder beim Transport.
Dr. Busche hilf uns wieder beim Transport.
Heuchelheim | Was wir nie für möglich gehalten haben ist eingetreten. Die vier in Heuchelheim an der Bach aufgefundenen Gänse sind wieder Zuhause. Da sie uns nicht erzählen können, wie sie die ca. 15 km bis nach Heuchelheim kamen, wird es wohl immer ein Rätsel bleiben. Eine Gans ist flugunfähig, das würde bedeutet, dass der Viererpack "angewatschelt" kam? Oder sie wurden gestohlen und ausgesetzt? Eine reinrassige Pommerngans gehörte noch zu diesem Trupp. Das Tier ist nirgendwo aufgetaucht. Und nun die schöne Geschichte dieser Gänse. Angefangen hat alles mit einer Gans, die sich immer wieder den Fangaktionen und Fahrt zum Schlachter entzogen hat. Sie sah viele ihrer Kameraden in einer Kiste im Auto verschwinden. Sie wurde in der Gegend eine "berühmte" Gans, die wusste, wie man dem Tod "ein Schnippchen" schlägt. Sie tauchte eines Tages an einem Fischteich auf.
Ihre Intelligenz hat ihr das Leben geschenkt. Tierfreunde bedauerten die einsame Gans und schenkten ihm eine
Gefährtin. Zwei weitere Gänse kamen zunächst dazu. Eine Ente brütete eine Pommerngans aus, die man vergesellschaften wollte. Doch diese Gans hielt
Mehr über...
Gänse - happy end (1)
sich für eine Ente und marschierte immer wieder zu dem Ort, wo sie geschlüpft war. Die "Pommerin" hatte also zwei Wohnsitze- in Gänsegesellschaft und in ihrer Entenfamilie. Die Gänse wurden von den Anwohnern und Spaziergängern betreut und gefüttert. Der Ganter ist schon 10 Jahre alt. Von so einem Leben können Zehntausende von Gänsen nur träumen! Diese Gänse nahmen die Lebenform ihrer wilden Verwandten an und genossen ihr freies Leben. Bis zu dem Tag, als sie verschwanden und schmerzlich vermisst wurden. Durch den Zeitungsartikel wurden die Tierfreunde fündig und nahmen mit mir Kontakt auf. Die Tiere wurden abgeholt und zu ihrem angestammten Revier gebracht. Nach kurzem Zögern nahmen sie schnatternd von ihrer Heimat Besitz und watschelten im Gänsemarsch- wie sich das gehört- in ihren Teich. Nun kann man nur hoffen, dass sich dieser böse Streich nicht wiederholt. Denn nur Menschen können die Tiere weggenommen und nach Heuchelheim gebracht haben. Dawww.tieroase-heuchelheim.com, iluja@gmx.de, Tel. 0641/65960

Dr. Busche hilf uns wieder beim Transport.
Es wird gerätselt, wie die Gänse nach heuchelheim kamen.
Noch einmal in die Transportbox.
Bin ich wieder Zuhause?
Hurra, daheim!
Wirklich Zuhause?
Dann wollen wir mal................
.............mit vereinten Kräften...........
.......im Gänsemarsch...........
.............in den Teich marschieren..........
............ und unsere Runden drehen!

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 19.09.2012 um 20:59 Uhr
End(t)e gut, alles gut, Gans passt ja nicht so richtig. Ein überraschendes Happy End. Schade, dass Tiere nicht sprechen können. Ich wünsche dem Quartett nun keine weiteren Abenteuer der sicher eher unangenehmen Art.

> Doch diese Gans hielt sich für eine Ente und marschierte immer wieder zu dem Ort, wo sie geschlüpft war. <

Bösartig, würde man jetzt sagen, was für eine "dumme Gans", aber das trifft es mit Sicherheit nicht. Interessant eher die Verbundenheit zur "Mama" und dem Umfeld.
Nicole Freeman
7.256
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 19.09.2012 um 21:13 Uhr
schoen das die tiere wieder zuhause sind
Bernd Zeun
9.537
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 20.09.2012 um 00:31 Uhr
Nette Geschichte.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 20.09.2012 um 14:56 Uhr
Hallo Jutta, eine Gans folgt demjenigen, den sie nach dem Schlüpfen zuerst sieht. Das kann auch ein "Kohlkopf" sein. Sicherlich kennst Du die Versuche mit den Gänsen von Konrad Lorenz. Ich stand diesen aber kritisch gegenüber.
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 20.09.2012 um 15:44 Uhr
Hallo Ilse,

nicht "Hohlkopf" ;-). Nein, die Versuche von Konrad Lorenz kenne ich nicht. Dann werde ich vorsichtshalber nie einer Gans beim Schlüpfen zuschauen.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 20.09.2012 um 19:46 Uhr
Schau mal im Internet und lies mal etwas über Konrad Lorenz. Mittlerweile hat er viele Nachahmer gefunden.
Jutta mit Gans im Schlepptau- auch nicht schlecht! ;-))
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.10.2012 um 11:43 Uhr
Die fünfte Gans, eine Pommergans, ist in Wettenberg gesichtet worden. Dort lief sie auf einem Parkplatz herum. Die Betreuer der Gänse sind informiert!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.270
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Gerettet!
Tausende von Katzen werden auf der Strasse geboren, unerwünscht ,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hallooo, jemand da unten?
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 9 im Adventkalender 2016
Lied im Advent Immer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir...
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Salzteigkunst kann Jahrzehnte überleben
Adventkalendertür Nummer 8
Heute habe ich eine Bastelanleitung für euch. Mit Salzteig kann man...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.