Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Die wunderbaren Podenco Hunde, heiß geliebt und oft gequält

Heuchelheim | Podenco ist der Oberbegriff für verschiedene, ähnliche Hunderassen, die regional entstanden sind. Das Wort bedeutet Laufhund oder auch Jagdhund.
Sie besitzen den Körper eines Windhundes. In ihren Ursprungsländern werden sie zur Jagd verwendet. In der Schweiz z. B. haben sie jedoch die Oberbezeichnung "Mediterrane Windhunde". Es gibt diese herrlichen Tiere in Glatthaar, Rauhaar und Langhaar, letzteres sieht man selten. Sie werden in unterschiedlichen Größen gezüchtet, je nach Verwendung, von 35 cm bis stattliche 70 cm.
Sie haben große Stehohren, den Fledermäusen ähnlich. Ihr schlanker Körperbau und die langen Beine lassen sie noch größer erscheinen. Eine Theorie sagt, dass die Hunde von einer uralten, ägyptischen Rasse abstammt , denen die Ägypter schon in ihren Grabmalen ein Denkmal gesetzt haben.Einen wissenschaftlichen Beleg gibt es dafür allerdings nicht.
In ihrer Heimat sind die Rassen häufig. Sie werden nach Bedarf und Funktion gezüchtet- in großer Zahl. Sie werden als Jagdhunde gehalten, die ihre Beute selbstständig fangen und diese lebend zu ihrem Besitzer zurück bringen sollen. Oft werden
Mehr über...
sie als Meute eingesetzt, in der sie in der Regel ohne Konflikte zusammen arbeiten. Sie werden in ihren Ursprungsländern zur waffenlosen Jagd auf Kaninchen eingesetzt. Und nur dafür werden sie gezüchtet. Die meisten der Tiere sind reine "Gebrauchsgegenstände" und werden schlecht gehalten und behandelt. Fährt man durch ländliche Gegenden in Spanien, sieht man die Tiere an kurzen Ketten, angebunden an Fässern, oft in der prallen Sonne ihr Leben fristen. Interessant werden sie nur zur Jagdsaison. Die Medien haben schon darüber berichtet, und die Tierschützer vor Ort kennen die grausigen Bilder an Bäumen aufgehängter Podencos. Auf Teneriffa werden sie in einsamen Gegenden ausgesetzt, wo sie jämmerlich umkommen. Es gibt mittlerweile etliche Tierschutzvereine, die sich um das Schicksal dieser Hunde kümmern.
Die Podis, wie sie von Liebhabern genannt werden, sind die Hunde mit "den zwei Gesichtern". Im Haus sind sie unauffällig, ruhig, sehr angenehme und saubere Tiere. Sie putzen sich wie eine Katze, lieben die Gemütlichkeit und kein Lager kann weich und warum genug sein. Geht es nach draußen, zeigen sie ihre Natur. Er ist kein ruhiger Begleithund, sondern fordert Bewegung und Beschäftigung. Er ist hoch sensibel, verträgt kein lautes
Wort und keine Strenge. Seine Ausbildung erfordert viel Geduld und manchmal auch ein gutes Nervenkostüm. Er ist ein selbstständiger Hund, der seit Urzeiten für diese Fähigkeit gezüchtet wurde. Bei entsprechender Konsequens mit Methoden der positiven Verstärkung bei der Erziehung , kann man viel erreichen. Ein Ersatz für die Jagd und Befriedigung des Triebes bietet die Windhundrennbahn. Eine Möglichkeit, wo die Hunde ihren Jagdtrieb kontrolliert ausleben können.
Ich kenne einige Familien, die Podencos halten, oft zwei oder drei dieser herrlichen Tieren. Sie möchten die Rasse nie mehr missen. Diese Hunde sind anders, das ist richtig, aber auf eine wunderbare Art. Podis sind keine Befehlsempfänger, vertragen keinen Druck. Wie müssen diese empfindsamen Tiere unter den oftmals unwürdigen Bedingungen und der Behandlung in ihrer Heimat leiden.
Wir, die www.tieroase-heuchelheim.de, haben Pitusa in der Vermittlung. Sie ist 10 Monate alt. Sie lebt in Staufenberg auf einem Pflegeplatz mit zwei Hunden und einer Katze zusammen. Pitusa ist ein Traum. Sie kann sogar ohne Leine laufen. Wenn Sie sich für unsere Schönheit interessieren, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Tel. 0641/65960

 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 28.01.2009 um 10:05 Uhr
Hallo Frau Toth,

denken Sie doch auch mal daran, die Bilder in einer hohen Auflösung (größer als 200 kb, je größer desto besser) einzuladen. Wir bekommen beim Print sonst Probleme....
Ilse Toth
34.220
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 28.01.2009 um 11:42 Uhr
Jetzt sind wir bei einem Thema, wo ich passen muss. Ich verstehe nichts. Ja, Manfred, jetzt lächelst Du bestimmt wieder. Ich werde mich aber schlau machen.
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 28.01.2009 um 13:07 Uhr
Sehr geehrter Herr Adirsch,
das ist sicherlich richtig, dass die Bilder schnell hochgeladen werden müssen. Sie müssen aber beachten, dass wir unsere Printausgabe direkt aus dem Online-Portal generieren. Und das geht eben nur, wenn die Fotos in einer hohen Auflösung eingeladen werden. Ansonsten können wir manch schönen Artikel aus Qualitätsgründen nicht bringen. Bei der GIEßENER ZEITUNG geht es nicht nur um den kommunikativen Austausch auf der Plattform, sondern auch um die Erstellung einer Printversion für den Zeitungsmarkt. Ihre Anregung, dass beim Hochladen eine Mindestgröße vermerkt wird, werde ich aber gerne an unsere Programmierer weitergeben.
Ilse Toth
34.220
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 10.02.2009 um 17:58 Uhr
Unsere wunderschöne Pitusa ist vermittelt!
Die Hündin, die Katzen sehr mag, ist zu einer Familie mit zwei Katzen umgezogen.
Die Umgebung ist ländlich, die Menschen sportlich, ideal für unsere Schöne!
Und wieder ein Danke an die Giessener Zeitung!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
34.220
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Geschäftiges Leben in unserem Garten!
Wenig Vögel gab es zur kalten Jahreszeit. Jetzt ist reger Flugverkehr...
Steinperfer Runde!
In der Zeitung liest man immer wieder von schönen Wanderwegen, die...

Veröffentlicht in der Gruppe

Hund - Katze - Maus

Hund - Katze - Maus
Mitglieder: 44
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Mensch und Hund im Einklang mit der Natur
Sonntagskind, 9.4. vormittags
Zwei Widder auf der Lahninsel
Ungewöhnlich ist es auf jeden Fall, dass ein Schwanen- und...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Sogar zwei Junge sitzen im Nest
Erfolgreicher Horstbau
Gestern war ich endlich wieder einmal im Bingenheimer Ried. Ich...
Sie formieren sich
Mutige Ente
Gestern war ich im Bingenheimer Ried und konnte einen dramtischen...
Farbenrausch im Botanischen Garten Marburg
Die Rhododendronblüte ist zur Zeit in vollem Gange und zum Teil auch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.