Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Eine Marktlücke in Giessen und anderswo!

Schmusepeter und Sahnetorte- eine tolle Kombination!
Schmusepeter und Sahnetorte- eine tolle Kombination!
Heuchelheim | Von einem Bekannten erfuhr ich von folgender Idee, die ich phantastisch finde. Darauf muss mal erst einmal kommen! Eine Japanerin eröffnet in Kürze in Wien ein Kaffeehaus. Dort gibt es ganz besonderes "Personal", welches den Gästen die Zeit vertreibt, während sich diese Kaffee und Kuchen schmecken lassen. Katzen!! Entspannungstrend pur! Ein Stück Sahnetorte und kostenlose Streicheleinheiten! Sechs Katzen aus dem Wiener Tierheim im Knuddeleinsatz! Schmusekatzen mit tollen Eigenschaften- von sportlich und aufgeweckt bis sanft und gemütlich, wie die Homepage erklärt. Aber alle sind "Schmusetiger" und "Gute Laune Macher"! Das Kaffee heißt "Neko" , japanisch Katze. Die Katzen können sich in einem großen Spiel- und Kletterbereich vergnügen, wenn Sie "Freizeit" haben. So was in Giessen- und ich wäre Stammgast!

Mehr über

Katzenkaffehaus (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
9.640
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 03.05.2012 um 14:31 Uhr
Ich weiss aber von einigen Menschen, die eine Katzenallerie haben
( stammt noch aus "meiner Zeit mit Katze " )
für diese müßte dann ein Warnschild angebracht werden.
Jutta Skroch
11.636
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 03.05.2012 um 14:35 Uhr
Inwiefern ist Kaffeehaus und Katzenhaus getrennt? In Deutschland dürfte das Lebensmittelgesetz der Idee ein Ende setzen. In Frankfurt gab es in den 50/60er Jahren ein Café Wipra. Das beherbergte alle mögliche Arten von Wellis, Kanarienvögel, Papageien, die z. T. soweit ich mich erinnern kann frei herumflogen, Aquarien und sogar Äffchen!!! Es wurde dann aus hygienischen und gesundhheitlichen Gründen verboten.

Das zweite wäre die Fütterei der Katzen mit Torte, das würde den Stubentigern bestimmt nicht gut bekommen und auf die Einsicht der Gäste, es nicht zu tun, würde ich nicht bauen.

Ich kann aber deine Begeisterung für die Idee verstehen. Ich würde auch hingehen, denn das Verteilen von Streicheleinheiten ohne Verpflichtung würde mir gefallen. :-)
Ilse Toth
33.293
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 03.05.2012 um 15:04 Uhr
Weißt Du Jutta, man ist in Deutschland oft päpstlicher als der Papst. Ich möchte nicht wissen, wieviel Besucher einer Gaststätte den Hygienevorschriften zum Opfel fallen würden- und viele mit Recht! In so ein Kaffee gingen sicherlich nur Katzenliebhaber. Und die würden auch nicht füttern. Für Menschen, die eine Katzenhaarallergie haben, wäre das nicht der richtige Ort. In die meisten Lokale darf Hunde mitnehmen, warum also nicht Katzen.
Der Spielbereich der Katzen ist ein Rückzugsgebiet, wenn die Miezen mal "unter sich" bleiben wollen.
Jutta Skroch
11.636
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 03.05.2012 um 15:43 Uhr
Das Geschrei, wenn dann was passiert, ist groß. Siehe "Q-Fieber". Wenn man also auf der sicheren Seite sein will, dann bleibt leider keine andere Wahl. Ich sehe zwischen Hund und Katz auch keinen großen Unterschied. Komisch, mit einer Katze geht bestimmt niemand in ein Lokal, der Unterschied zwischen Hund und Katz ist aber auch sicher darin begründet, das ein Hund hört, eine Katze aber nicht. Jedenfalls kenne ich keine Katze, die sich brav hinlegt, wenn sie dazu aufgefordert wird. Wer eine Tierallergie hat, der ist dann schlecht dran. Das wir es mit unserem Bürokratismus oft übertreiben, ist ein deutsches Grundübel.
Andrea Mey
9.781
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 06.05.2012 um 16:14 Uhr
Ich finde die Idee prima.
Da fallen mir die Katzen in der FKK-World in Garbenteich ein.
Ich war dort selber noch nicht, aber durch eine Bekannte, die dort im Service-Bereich arbeitet weiß ich, daß die Katzen dort das Paradies auf Erden haben und von Gästen und Mitarbeitern gerne gesehen und mit vielen Leckerlis verwöhnt werden!
Ilse Toth
33.293
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 06.05.2012 um 17:34 Uhr
Ja, das stimmt Andrea! Die vielen Katzen wurden vor Jahren eingefangen und kastriert.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ilse Toth

von:  Ilse Toth

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Ilse Toth
33.293
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Perla ist traumatisiert.
Alles verloren!
Perla schlich geduckt und verstört durch die Strassen. Sie war völlig...
Shaya lebt auf großem Fuß!
Die Mama von Shaya ist ein Kartäuser- und der Herr Papa ein British...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alles für die Katz

Alles für die Katz
Mitglieder: 33
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Perla ist traumatisiert.
Alles verloren!
Perla schlich geduckt und verstört durch die Strassen. Sie war völlig...
Shaya lebt auf großem Fuß!
Die Mama von Shaya ist ein Kartäuser- und der Herr Papa ein British...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Gemütlich........
Adventnachmittag bei den Landfrauen Lahntal/Heuchelheim
Nachdem Ende November ein Gesundheitsvortrag mit Herrn Dr. Noeske auf...
Die Bäckerinnen und Bäcker
Plätzchen backen mit den Landfrauen Lahntal/Heuchelheim im Rahmen der Aktion „Heiße Tipps für kalte Tage 2016“
Es ist eine schöne Sache, dass in Heuchelheim nicht nur im Sommer die...
Vor der Abfahrt aufs Kitzsteinhorn
Jubiläumsfahrt der Heuchelheimer Skifreunde nach Kaprun
Liebe Gewohnheiten und Traditionen sollte man pflegen. So halten es...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.