Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Weiterhin großes Potenzial für Photovoltaik und Solarthermie

Heuchelheim | Die Photovoltaik beherrscht die Schlagzeilen, sie steht im Mittelpunkt der politischen Diskussionen über die Energiewende. Nicht selten werden die Begriffe Solarenergie und Photovoltaik sogar synonym benutzt. Vergessen wird dabei, was eigentlich offensichtlich ist: Die Sonne liefert Wärme. Die Solarthermie nutzt dies, um Sonnenlicht zum Heizen und zur Warmwasserversorgung nutzbar zu machen. Der große Vorteil der Solarthermie gegenüber der Photovoltaik liegt in ihrer Einfachheit. Wasser erwärmt sich bei entsprechender Sonneneinstrahlung ganz von selbst, ohne dass es dazu einer aufwändigen Technik bedarf. Auch die Zwischenspeicherung von Wärme ist deutlich einfacher zu realisieren als die von elektrischem Strom. Das Potenzial dieser einfachen und vergleichsweise preiswerten Technik wird in Deutschland allerdings nur zu einem sehr geringen Teil genutzt.

Mehr als jedes zweite Dach ist geeignet

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) weist darauf hin, dass rund 55 Prozent der Dächer von Wohnhäusern zur Installation einer Photovoltaik
Mehr über...
Solarthermie (1)Photovoltaik (37)förderung (112)
Anlage oder eines Sonnenkollektors geeignet sind. Nur rund 2 Millionen der insgesamt 18 Millionen Ein- und Mehrfamilienhäuser sind jedoch bislang mit einer solchen Anlage ausgestattet. Weitere 8 Millionen sind dazu geeignet. Zwar bleibt auch die Förderung von Solarthermie Anlagen nicht von Kürzungen verschont, aber rentabel bleibt die Investition in eine solche Anlage nach Einschätzung des BSW-Solar dennoch. Dies umso mehr, da nach einhelliger Expertenmeinung die Energiekosten in den nächsten Jahren weiter steigen werden. Darüber hinaus sind auch für Solarthermie Anlagen die Anschaffungskosten in den letzten Jahren deutlich gesunken. Ob das eigene Dach für eine solche Anlage geeignet ist, lässt sich sehr einfach ermitteln. Eine diesbezügliche Beratung durch einen Energieberater schafft schnell Klarheit und kostet meist weniger als 100 Euro. Zahlreiche Gemeinden stellen diese Information in Solarkatastern sogar kostenlos zur Verfügung. In diesen Katastern sind alle Dächer aufgeführt, die zur Nutzung der Sonnenenergie geeignet sind.

Förderung ist möglich

Die Förderung privater Solarthermie Anlagen besteht aus zwei Komponenten. Zunächst können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle Zuschüsse für die Installation einer solchen Anlage beantragt werden, die sich im Jahr 2012 auf 90 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche belaufen. Zusätzlich kann das Projekt über zinsvergünstigte Darlehen der KfW finanziert werden. Noch höhere Förderungen sind möglich, wenn die Anlage mit anderen umweltfreundlichen Techniken kombiniert wird, beispielsweise mit einer Wärmepumpe. Gefördert werden jedoch nur Anlagen, die sich durch hohe Energieeffizienz auszeichnen, weswegen sich eine Beratung durch einen Fachbetrieb empfiehlt. Auch die Kosten dieser Beratung können im Rahmen der Förderung teilweise übernommen werden. Zu beachten ist in jedem Fall, dass die Förderung vor dem Beginn des Projekts beantragt werden muss.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Jill-Marie Beck trifft einen Naeryo-Chagi (Axe Kick) im Halbfinale
Mannschaftserfolg von SPORTING Taekwondo bei spontaner Teilnahme an Baeks Internationaler Meisterschaft 2016
Beim Koreanischen Traditionsturnier von Großmeister Jin-Kun Baek in...
Jill-Marie Beck tritt einen Akttritt (Naeryo Chagi)
3 Lindener erkämpfen für SPORTING Taekwondo den Landesmeistertitel in NRW
Das neben Bayern qualitativ höchstwertige Bundesland im Taekwondo ist...
Esat Turhan gegen Holland
Alle Lindener Kämpfer platzieren sich beim International Junior Cup 2016
Der International Junior Cup fand dieses Jahr in Hamm (Westfalen)...
Alexander Nau mit einem Axttritt (Naeryo Chagi) zum Kopf seines Finalgegners
Alexander Nau Gewinnt Jidokwan-Cup – SPORTING Taekwondo kommt mit 15 Medaillen zurück
Erfolgreich und die erste wichtige Kampferfahrung sammelnd traten...
Jill-Marie Beck von SPORTING Taekwondo besteht Schwarzgurtprüfung zum 2. Poom
Erfolgssportlerin Jill-Marie Beck von SPORTING Taekwondo bereitete...
SPORTING Taekwondo Trainer Eugen Kiefer mit Weltkampfrichter Chakir Chelbat
Eugen Kiefer erwirbt Europäische Coach-Lizenz zum Coachen auf Weltturnieren mit G-Status
Ins schöne schwedische Städtchen Västeras begab sich SPORTING...
SPORTING Taekwondo Kämpfer platzieren sich gegen ausländische Konkurrenz bei Bundesranglistenturnier
Bundesranglistenturniere gehören durch ihr jahrelanges qualitatives...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christian Münch

von:  Christian Münch

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
16
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zukunft der Solarförderung weiter ungewiss
Die Zukunft der Förderung der Solarenergie bleibt vorerst im...

Weitere Beiträge aus der Region

Tür Nummer 9 im Adventkalender 2016
Lied im Advent Immer ein Lichtlein mehr im Kranz, den wir...
Ein "Kind" der Strasse!
Und es gibt sie doch, die Schutzengel für Tiere. Die kleine Katze,...
Salzteigkunst kann Jahrzehnte überleben
Adventkalendertür Nummer 8
Heute habe ich eine Bastelanleitung für euch. Mit Salzteig kann man...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.