Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Ein rotes Telefon

Ein rotes Telefon
Ein rotes Telefon
Heuchelheim | Ein rotes Telefon und vieles andere aus der deutschen Postgeschichte werden in einem Depot der Museumsstiftung Post und Telekommunikation in Heusenstamm aufbewahrt.

Die Museumsstiftung betreibt in Deutschland drei Museen, in Frankfurt am Main (Schaumainkai 53), Berlin und Nürnberg.

Die gesammelten Objekte, die darauf warten, in wechselnden Ausstellungen gezeigt zu werden, sind in zwei Depots gelagert.

Ein Depot befindet sich in Heusenstamm. Dort lagern Postkutschen, Kraftfahrzeuge, historische Telefone, Gemälde und andere Objekte aus der Geschichte der Kommunikation.

Die nachfolgenden Fotos zeigen einen kleinen Ausschnitt aus der Sammlung.

Das Museumsdepot in Heusenstamm bietet jeden 1. Freitag im Monat um 14 Uhr im Rahmen einer Führung von 90 Minuten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Für eine Besichtigung ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die dazu notwendigen Daten findet man auf der Homepage des Museums für Kommunikation Frankfurt (www.mfk-frankfurt.de).

Das Museum bietet für die Führungen auch die Möglichkeit an, mit einem historischen Postbus von Frankfurt nach Heusenstamm zu fahren. Die Fahrt beginnt am Museum um 13 Uhr und die Rückkehr wird gegen 16.30 Uhr sein. Einzelheiten dazu findet man auch unter der Homepage des Museums und unter www.historischer-postbus.de.

Ein rotes Telefon
Postkutschen
Oldtimer der Postbeförderung
Elektrofahrzeug aus zurückliegenden Jahren
Goggomobil Transporter
Postbus und Roller mit Kraftpost-Haltestelle
VW Käfer
Historische Telefone
Garfield als Telefon
Mickey Mouse als Telefon
Fernsehgeräte
Ehemalige Schaltereinrichtung
Gemäldesammlung

Mehr über

Museumsdepot (1)Museum für Kommunikation Frankfurt (1)Heusenstamm (6)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
18.892
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 18.04.2012 um 17:46 Uhr
Danke! Ein wirklich guter Tipp.
1.872
Rainer Arnheiter aus Gießen schrieb am 18.04.2012 um 17:48 Uhr
Sehr interessanter Bericht, nostalgische und informative Fotos (einige Objekte kenne ich noch aus meiner Jugendzeit), absolut lesenswert! Ich gratuliere Ihnen, Herr Gruber!

Vielleicht sollte man im kommenden Monat die Führung in Heusenstamm mal ins Auge fassen. Wenn sich noch einige Teilnehmer fänden: Ich wäre auf jeden Fall dabei...
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.04.2012 um 20:10 Uhr
Noch nie was davon gehört. Scheint einen Ausflug wert zu sein!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Werner Gruber

von:  Werner Gruber

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Werner Gruber
2.354
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Krippenweg in Ober-Bessingen
Krippenweg 2016 in Ober-Bessingen
Im Licher Stadtteil Ober-Bessingen wurde am 27.11.2016 der Krippenweg...
Rathaus
Marburg b(u)y Night - 2016
Die 11. Auflage von Marburg b(u)y Night fand am 25.11.2016 statt....

Weitere Beiträge aus der Region

Adventkalendertür Nummer 4
Heute hat das Adventkalendertürchen eine Geschichte der Brüder Grimm...
Tür Nummer 3 des Adventkalender 2016
Ein Gedicht zum eventuell lernen. Knecht Ruprecht von Theodor...
Ein Viererpack zum Verlieben!
Ungeplant waren sie, die süßen Minimiezen! Ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.