Bürgerreporter berichten aus: Heuchelheim | Überall | Ort wählen...

Jetzt ist Erntezeit fuer Brennessel

Heuchelheim | Die Brennessel ist fuer viele Menschen aus Unwissenheit nur ein Unkraut. Tatsaechlich ist sie jedoch eine Heilpflanze die uns bei Menstruationsproblemen und Gicht sowie Fruehjahrsmuedigkeit helfen kann. Ihre Wirkstoffe helfen uns Giftstoffe auszuspuehlen. In Nieren und Blasentees finden sie die Brennessel als einen der Hauptinhaltspflanze. Solange die Pflanze nicht blueht kann man sie zu Tee verarbeiten. Wem der Tee nicht gefaellt kann sie zu Suppe oder wie Spinat verarbeiten . Die Brennessel ist eine genuegsame Pflanze die fast ueberall waechst. Beim Pfluecken sollte man darauf achten das man die Pflanze nur von unten anfasst. Kommt man an die Oberseite der Blaetter erfaehrt man, warum sie Brennessel heisst. Reumapatienten koennen die Reizwirkung des Brennesselgiftes nutzen. Dabei sollte man aber vorsichtig sein, denn es kann zu Ueberreaktionen kommen. Die Brennessel ist also eine sehr nuetzliche Pflanze. Sie bietet unserem Koerper
jede Menge Vitamine, Mineralstoffe, Eisen und Histamin.
Zum Schluss habe ich noch ein Rezept zur Brennesselsuppe


Junge Brennesseln ernten, im Fruehjahr besonders zu empfehlen. Die Brennesseln waschen und in einem Topf mit etwas Bruehe (Fleisch- oder Gemuesebruehe) bedeckt kochen, bis sie gerade weich sind. Die Bruehe anschließend abgiessen und aufbewahren. Die Brennesseln kleinschneiden. In einem Topf Butter schmelzen, Mehl zugeben und anschwitzen lassen, dann die Bruehe zugeben. Die kleingeschnittenen Brennesseln dazugeben und das ganze kochen lassen. Mit Salz, Majoran, Thymian und Schnittlauch abschmecken.

Ich wuensche guten Hunger und einen guten Start in den Fruehling

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Käfer und Falter mögen den Duft und das leuchtene Gelb in der Dämmerung
In der Dämmerung der Sommernacht erleuchten die Kerzen
Bei einem Abendspaziergang in der Dämmerung steigt mir ein süßer...
Diese Raupen des Tagpfauenauge, ernähren sich von den Brennnesseln, aber auch noch verschiedene andere Schmetterlingsarten nutzen die Brennnessel als Wirtspflanze!
Brennnessel als Wirtspflanze für Schmetterlinge
Orangerotes Habichtskraut eignet sich als Bodendecker und zur Dachbepflanzung
Wer gerne Schmetterlinge wie den Kleinen Fuchs und den Dukatenfalter...
Echtes Johanniskraut
Heilöl aus Johanniskraut
Johanniskrautöl oder Rotöl Der 24.06. wird auch Johannistag...

Kommentare zum Beitrag

Ullrich Drechsel
1.729
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 11.04.2012 um 10:40 Uhr
Danke Frau Freeman, dass Sie an dieses nützliche Gewächs erinnern - und dass es kein Arme-Leute-Essen ist, wenn man der Brennessel wieder ihren alten Platz auf dem Speiseplan einräumt.
Nicole Freeman
7.273
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 11.04.2012 um 10:48 Uhr
Das Suppenrezept ist aus dem Jahr 1000 laut meinem skandinavischen kochbuch. Echt lecker.
Ullrich Drechsel
1.729
Ullrich Drechsel aus Gießen schrieb am 11.04.2012 um 10:52 Uhr
Bei uns gab's Brennessel-Suppe oder -Spinat im Frühling regelmäßig, v.a. als ich noch in Mecklenburg lebte und dort der Brennesselbestand unerschöpflich war. Die Rezepte dafür stammten von meinen Großmüttern.
Nicole Freeman
7.273
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 11.04.2012 um 10:59 Uhr
Brennesselspinat hat meine Uroma im Fruehling oft gekocht. Wie man erntet hat mir mein Uropa gezeigt . Meine Uroma hat ihre Haende immer wieder durch die Blaetter gestrichen, sie war Gichtpatientin. Angeblich haette es geholfen. Ich haette da zu viel respekt vor dem Nesselgift. Gicht muss sehr schmerzhaft sein.
Ingrid Wittich
18.915
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 11.04.2012 um 11:21 Uhr
Ich bin mal als Kind mit dem Gesicht in Brennesseln gefallen. Seitdem bin ich "geheilt".
Birgit Hofmann-Scharf
9.640
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 11.04.2012 um 13:15 Uhr
Ich glaube, man braucht schon eine gewisses Geschicklichkeit beim Ernten der Brennesselblätter -
denn der Kontakt mit denselben kennen wir sicher alle :-((
Zumal das Histamin darin gefährliche (!) Reaktionen bewirken kann.

Ich überlasse die wilde Brennessel lieber den Schmetterlings-Larven.

Trotzdem ein interessanter Bericht !
Nicole Freeman
7.273
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 11.04.2012 um 17:08 Uhr
solange die Pflanze nicht blueht ist nur wenig histamin vorhanden. sobald sie blueht gehoert sie den schmetterlingen
Ulrike J. Schepp
1.180
Ulrike J. Schepp aus Reiskirchen schrieb am 12.04.2012 um 02:06 Uhr
50/50 mit Spinat zusammen zubereitet mag ich sie am liebsten
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 14.04.2012 um 17:03 Uhr
aus wikipedia: Lebensmittel
Brennnesselspinat mit Salzkartoffeln und Ei
Von einigen Arten werden die grünen Pflanzenteile, die unterirdischen Pflanzenteile und die Samen verwendet. Als Frühjahrsgemüse werden die jungen Brennnesseltriebe wegen ihres hohen Gehalts an Flavonoiden, an Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium und Silizium, an Vitamin A und C (ca. 7x mehr Vitamin C als eine Orange), an Eisen, aber auch wegen ihres hohen Eiweißgehalts, die Brennnessel hat in der Trockenmasse ca. 40% Eiweissanteil, der weit höher ist als bei der Sojabohne (prozentual gesehen) und ihres feinsäuerlichen Geschmacks geschätzt.

Besondere Verbreitung fanden Brennnesselgerichte in Notzeiten, in denen Blattgemüse wie Spinat oder Gartensalat zugunsten nahrhafterer Pflanzen kaum angebaut wurden, und bei der armen Bevölkerung, da Brennnesseln auf Brachflächen und in lichten Wäldern reichlich gesammelt werden können. Eine weitere bekannte Zubereitungsart ist die Nesselsuppe. Den besten Geschmack haben die ersten, etwa 20 Zentimeter langen Pflanzen im Frühjahr oder bei größeren Pflanzen die Triebspitzen. Der unangenehmen Wirkung der Nesselhaare kann man entgegenwirken, indem man die Triebe in ein Tuch wickelt und stark wringt, sie kurz blanchiert oder ihnen eine kräftige Dusche verabreicht. Ist die Pflanze getrocknet, verliert sie ebenfalls ihre reizende Wirkung.

Übliche Zubereitungen sind roh als Salat (wobei die Nesselhaare durch das Vermischen mit der Sauce zerstört werden) oder blanchiert und wie Spinat verwendet als „Brennnesselspinat“ oder Brennnesselsuppe.

Die Blätter können auch getrocknet und als Tee zubereitet werden.

Früher wurden gelegentlich Butter, Fisch und Fleisch in Brennnesselblätter gewickelt, um sie länger frisch zu halten. Tatsächlich verhindern die Wirkstoffe der Brennnessel die Vermehrung bestimmter Bakterien. Diese Praxis ist sogar gerichtsnotorisch: 1902 wurde eine Berliner Milchhändlerin auf Grund der Brennnesselblätter in ihrer Milch wegen Lebensmittelverfälschung angeklagt. Mit der Begründung, dass dies ein „allgemein geübtes Verfahren“ sei, wurde die Händlerin jedoch freigesprochen. In Mitteleuropa, unter anderem den Niederlanden, Luxemburg, Österreich und Deutschland, werden Brennnesseln auch als Zutat für Brennnesselkäse verwendet.

Noch heute gibt man ganze oder gehackte Brennnesseln als Vitaminträger in das Futter von Küken, Ferkeln und Kälbern, damit sie schneller wachsen; auch als ganze Pflanzen gibt man sie Hausschweinen in der biologischen Landwirtschaft gern als Beifutter.
Nicole Freeman
7.273
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 15.04.2012 um 07:53 Uhr
danke fuer die erweiterung des artikels. die geschichte mit der michhaendlerin war mir neu. auch der hohe eiweis gehalt ist mir unbekannt gewesen. danke
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 15.04.2012 um 18:59 Uhr
Man ergänzt sich halt. Dabei lerne ich auch immer wieder dazu.
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 18.04.2013 um 14:07 Uhr
Jetzt ist es wieder soweit und ich freue mich auf meine Brenessel-Ecke im Garten... Gleich wird geerntet! :-)
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.04.2013 um 18:32 Uhr
Habe im Garten etwa 1,2m2 biologischen Bärlauch. Jetzt gerade richtig zum Ernten.
Nicole Freeman
7.273
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 20.04.2013 um 06:50 Uhr
meine erste ernte habe ich auch schon vernascht. als naechstes werde ich mich mal am spitzwegerich versuchen. test test. bericht kommt wenns geschmeckt hat.
Christine Weber
6.910
Christine Weber aus Mücke schrieb am 21.04.2013 um 14:36 Uhr
Frau Freeman, Gicht ist sehr schmerzhaft. Ich kann ein Lied davon singen. Trotzdem überlasse ich die Brennnesseln auf unserem Grundstück den Schmetterlings-Larven. So kann ich mich später an den Schmetterlingen erfreuen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Nicole Freeman

von:  Nicole Freeman

offline
Interessensgebiet: Heuchelheim
Nicole Freeman
7.273
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Adventkalendertür 11
Heute habe ich eine kleine Geschichte für euch. Also ab auf das Sofa...
Adventkalendertür 10 2016
Heute habe ich ein Rezept für euch. Den weihnachtlichen Handkäse....

Veröffentlicht in der Gruppe

Alles für die Katz

Alles für die Katz
Mitglieder: 33
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Perla ist traumatisiert.
Alles verloren!
Perla schlich geduckt und verstört durch die Strassen. Sie war völlig...
Shaya lebt auf großem Fuß!
Die Mama von Shaya ist ein Kartäuser- und der Herr Papa ein British...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Adventkalendertür 11
Heute habe ich eine kleine Geschichte für euch. Also ab auf das Sofa...
Gemütlich........
Adventnachmittag bei den Landfrauen Lahntal/Heuchelheim
Nachdem Ende November ein Gesundheitsvortrag mit Herrn Dr. Noeske auf...
Die Bäckerinnen und Bäcker
Plätzchen backen mit den Landfrauen Lahntal/Heuchelheim im Rahmen der Aktion „Heiße Tipps für kalte Tage 2016“
Es ist eine schöne Sache, dass in Heuchelheim nicht nur im Sommer die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.